Alter Mac Defekt: Auf ARM warten, Intel Mac oder PC?

Papuga

unregistriert
Thread Starter
Mitglied seit
01.07.2020
Beiträge
3
Hallo Zusammen,

zur ungünstigsten Zeit ist mein alter 2015er iMac kaputt gegangen. Da ist auch leider nichts mehr mit vertretbaren Kosten bei dem Alter zu machen, habe hier in einer Werkstatt nachgefragt.

Jetzt ist die Frage, da jetzt sowieso ein Neukauf ansteht, macht es da nicht am meisten Sinn auf die ARM-Macs zu warten? Da ich meine Rechner schon 4-5 Jahre nutze würde ich ungern jetzt noch einen Intel-Mac kaufen. Oder denkt ihr das wäre aktuell noch die sinnvollere Idee?

Noch eine ganz andere Möglichkeit wäre, einfach in Ruhe zu beobachten was der Mac im nächsten Jahr so macht und für den Übergang und später dann als Zweitrecher, einen „Gaming“-PC anschaffen?

Hatte ich eh schon immer mal vor neben einem Mac so einen zu haben, zudem bin ich bei keinem meiner Programme wirklich auf einen Mac angewiesen, das sind alles Multi-Plattform-Abos oder Tools. Dennoch möchte ich als Hauptgerät dann auf kurz oder lang wieder einen Mac haben.

Was würdet ihr mir raten?

danke.
 

Roman78

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.10.2006
Beiträge
4.298
Erst mal eine zweite Meinung zur Reparatur einholen. Ein 2015 iMac ist schon noch einiges wert und noch gut brauchbar, wenn es funktioniert. Was ist den defekt bzw. was sind die Symptome?
 

empreality

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.07.2007
Beiträge
2.958
Ich bin mir sicher dass man die nächsten 4-5 Jahre mit einem Intel-Mac keine Probleme haben wird, was Software-Support angeht. Apple wird ja laut WWDC sogar noch weiter Intel-Macs rausbringen.

Eine weitere Möglichkeit wäre mit einem Hackintosh die Zeit zu überbrücken. Mittlerweile laufen die nahezu Out-of-the-box inkl. Updates ohne weiteres Zutun. So mache ich es im Moment bis klar ist wohin die Reise geht mit ARM.
 

coolboys

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31.12.2010
Beiträge
2.343
Wenn man jetzt einen Mac kaufen will/muss sollte man jetzt auch kaufen. Länger warten kann gut oder auch nicht gut sein. Das muss man dann überdenken, bevor man eine Entscheidung treffen kann.

Noch in diesem Jahr sollen möglicherweise neue iMac Modelle von Apple auf den Markt kommen, Die sind aber immer noch mit Intel Prozessoren bestückt. Es dauert vielleicht noch die nächsten ein bis zwei Jahre, bis alle Macs auf ARM-Architektur umgestellt werden können. Bis dahin ist noch viel Zeit.

Klar ist, dass mit dem neuen macOS 11.0 auch die aktuellen Programme für die Intel-CPU weiterhin so genutzt werden können wie bisher.

Gruß coolboys
 

Drzeissler

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.01.2009
Beiträge
2.598
Die Frage ist halt immer, kauft man die erste Serie einer neuen Generation....wie ausgereift ist die, bringt Apple ggf. schon kurze Zeit später ein Refresh mit Fixes?
Ich habe damals in 2012 den 27" i7 680mx gekauft. Die beste Entscheidung, seit ich Computer gekauft habe. Tolle Qualität, superleise, superstabil.
Den werde ich an meinen Junior abtreten und dann mal schauen, was in ARM sprich AS angeboten wird. So ein 32" iMac mit 8k Display und 60fps+ multiGPU wäre schon nice.
 

Drzeissler

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.01.2009
Beiträge
2.598
Ich erwarte, dass vor dem Jahresende 2020!, fast alle Produkte als AS angeboten werden.
 

Fl0r!an

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.372
Wenn ein (Gaming)-PC eh eine Option ist, könntest du das ganz entspannt erstmal machen und zur Überbrückung macOS drauf installieren. Beim Kauf dann eben direkt entsprechende Hardware aussuchen, sodass du möglichst kompatibel bist.

Dann kannst du die nächsten Jahre erstmal abwarten. Wenn du den Rechner lang nutzen willst, würde ich keinen Intel mehr kaufen, und die allererste ARM-Generation würde ich auch eher den ganz mutigen überlassen. :i:):
 

lulesi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
5.572
Ich erwarte, dass vor dem Jahresende 2020!, fast alle Produkte als AS angeboten werden.
AS= Apple Silicon?
Du erwartest ernsthaft dass noch in diesem Jahr MacBooks, Imacs
Mac mini etc. umgestellt werden?

Das glaube ich nicht, die haben angekündigt dass das erste Gerät noch dieses Jahr auf
den Markt kommt, gleichzeitig haben sie aber auch angekündigt dass weitere Intel geräte in der
Pipeline sind.
 

festplattenmagier

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.658
Ich würde mich Florian anschließen... und allenfalls einen gebrauchten kaufen....

Ich nutze noch den MacPro von 2009... 11 Jahre, und es geht noch weiter... und wenn AS nicht floppt... dann... würde doch nur ein solches Gerät eine möglichst lange Nutzungsdauer ermöglichen (können)...

Allerdings kann man damit auch auf die Nase Fallen, wenn dann der A12X so wie die iPhone / iPad Prozessoren im Jahres Takt erneuert werden, und die alten irgendwann rausfallen, oder das OS das gewüschte Features nicht mehr unterstützen will...

[ Wenn es für Apple gut läuft und die das schaffen, was MS nie richtig hinbekommen hat (Weltherrschaft), ist man Apple dann doch irgendwie ausgeliefert... (... aber wer sich nicht bewegt, spürt vielleicht auch die Fesseln nicht)... oder wenn man an das Gute glaubt ist, und der Laden es doch nicht nur zu einer Gelddruckmaschine verkommt, dh. die würden mit der Kohle was sinnvolles anfanken, und entwickeln nebenbei ein paar tolle Produkte - möglich wär's ja... man weiß es nicht. %:-( ]
 

Bozol

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.07.2003
Beiträge
2.486
Ich sehe es ähnlich wie Drzeissler und glaube dass bis zum Jahresende noch mindestens iMac oder Macbook vorgestellt werden. Vergesst nicht das Weihnachtsgeschäft! An einen neu gestalteten iMac mit neuem Intel Innenleben glaube ich nicht so recht, das ergibt für mich keinen Sinn einen Rechner zu bauen welchen man ein paar Monate später auslaufen lässt.
 

picknicker1971

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
4.436
Hallo Zusammen,

zur ungünstigsten Zeit ist mein alter 2015er iMac kaputt gegangen.
...
Jetzt ist die Frage, da jetzt sowieso ein Neukauf ansteht, macht es da nicht am meisten Sinn auf die ARM-Macs zu warten?
Wenn Du auf die ARM warten kannst, dann kann die Zeit nicht so ungünstig sein.
 

XBenX

Mitglied
Mitglied seit
03.08.2008
Beiträge
748
Einen Mac möchte ich nicht missen. Für Spiele habe ich eine Konsole bzw. erst vor ein paar Tagen ein Lenovo Legion Gaming-Laptop bestellt.

Was das Thema Intel angeht: dass Apple zeitnah den Support einstellt, halte ich für unrealistisch. Ich kann mir auch vorstellen, dass Softwareanbieter ihre Programme noch eine ganze Zeit lang für beide Systeme anbieten. Gerade für Mac-Pro-Besitzer, die sich 2019 oder 2020 einen Rechner mit Intel-Prozessor für mehrere Tausend Euro anschaffen.
 

Papuga

unregistriert
Thread Starter
Mitglied seit
01.07.2020
Beiträge
3
Danke Euch schon mal für die vielen Antworten. :) Ich bin gerade noch unterwegs aber werde noch alles lesen und darauf antworten

Um Romans Frage nochmal aufzugreifen. Was ist denn defekt?
Laut der Werkstatt das Logic Board/Mainboard. Ich denke da lässt sich nicht all zu viel machen?

Ok also ihr sehr Intel Macs noch nicht ganz am Ende bzw. das diese selbst in hoher Konfiguration gegen jeden ARM Mac abstinken werden? Auf der Keynote klang das schon so, als wäre das jetzt eine ganz neue Liga im Vergleich zu Intel?
 

Roman78

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.10.2006
Beiträge
4.298
Also auch ein defektes Logicboard kann man noch reparieren, was einige Firmen anbieten. Zu welcher Werkstat hast du ihn gebracht und was habe die für kosten angeschlagen zum reparieren?

Ich würde es schade finden, wenn ein nur 5 Jahre altes gerät wegen eines eventuellen kleinen defekt entsorgt wird. Ich habe leider keine Erfahrung mit den iMacs der Generation, ich bin eher bei älteren Geräten unterwegs.
 

Kontrapaganda

Mitglied
Mitglied seit
14.12.2019
Beiträge
368
Also klar kannst du erst mal abwarten. Aber sofern es dann doch ein Intel-Mac wird, würde jeder Tag von deinem Supportzeitraum abgezogen werden.
Auf der Keynote klang das schon so, als wäre das jetzt eine ganz neue Liga im Vergleich zu Intel?
Klar, welch Wunder! Apple ist ja auch dafür bekannt, auf den Keynotes extrem pessimistisch zu sein, weil sie selbst genau wissen, dass sie nur Unsinn verzapfen, aber sie ziehen es just for fun einfach durch, weil das einfach cool ist, und immerhin sind sie so ehrrlich und geben es zu. [\ironie off]
Nee, im Ernst. Die Keynote ist eine Promotion-Veranstaltung.
Aber umgekehrt bin ich auch nicht pessimistisch. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Apple da blauäugig hineinrennt nach dem Motto: „Wird schon irgendwie funktionieren“.
So wie man Apple kennt, ist die Transformation vonseiten Apples bereits zu 90% abgeschlossen und man hat intern längst die Machbarkeit bewiesen.
 

CarlosTT

Mitglied
Mitglied seit
21.03.2009
Beiträge
73
ich mache es davon abhängig, ob ein 27" als Intel oder AS kommt. Einen kleineren Bildschirm möchte ich mir nicht mehr antun, Rest wird man in den kommenden Monaten dann sehen.
 

iPhill

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.02.2011
Beiträge
8.951
Ich erwarte, dass vor dem Jahresende 2020!, fast alle Produkte als AS angeboten werden.
Never ever. Selbst Apple war sehr konservativ mit der Apple Silicon Ankündigung: "We expect to release the first Apple Silicon based Mac to be released by the end of this very year." - Das heisst auf Apple'sch so viel wie: Kann auch gut sein, dass wir es erst gegen Februar/März 2021 schaffen, den ersten massentauglichen Apple Silicon Mac vorzustellen. ;)
Und ausserem: "The whole transition is expected to last for about 2 years."