Alte HDD und externes Gehäuse

  1. Chris.b

    Chris.b Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    20
    Hallo Macuser,

    ich habe aus Urzeiten noch eine 40 GB Seagate Baracuda ATA III in der Schublade gammeln (war in meinem Mac-Vorvorgänger PC). Da grad (ausnahmsweise! ;) ) Ebbe in der Kaffeekasse ist und ich eine bessere Backuplösung als meinen iPod mini haben sollte, würde ich das Dingens gerne in ein Pleiades stecken ( http://www.cyberport.de/item/2110/1073/0/35123/item.html?datasheet=on ). Funktioniert das so einfach?

    Dann noch eine Frage: Ich habe irgendwie noch nie eine Firewireverbindung herstellen müssen. Funktioniert das ähnlich einfach wie USB? Was genau wäre der Vorteil der Pleiades Version mit USB 2.0 für 10 Euro mehr?

    Eine 80 GB Samsung Platte (die im Moment noch bei meinen Eltern liegt) später gegen die Seagate zu tauschen wäre kein Problem, oder? (Das sind beides so stinknormale PC HDDs)

    Schöne Grüße und vielen Dank,
    Christian
     
    Chris.b, 26.06.2006
    #1
  2. cheffe

    cheffe MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.10.2003
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    2
    Hallo!
    Wenn deine alte Festplatte eine ganz normale 3,5" mit IDE-Anschluss ist, passt sie ohne Probleme in bspw. ein Pleiades-Gehäuse. Einfach einbauen, anschalten, fertig. Ebenso kannst du jederzeit eine andere IDE-Platte einbauen.
    Am Mac kannst du (bisher) auf USB 2.0 verzichten. Firewire ist einfach schneller. Ich habe hier den direkten Vergleich und meine Firewire-Festplatte ist knapp ein Drittel schneller als meine mit USB 2.0-Anschluss. Von der Funktion her nehmen sich USB und Firewire nichts. Die kannst du jederzeit an- und abstöpseln.

    Grüße,
    Alex
     
    cheffe, 26.06.2006
    #2
  3. performa

    performa MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    16.427
    Zustimmungen:
    253
    Du kannst im Prinzip jede hundsgewöhnliche in ein solches Gehäuse stecken.

    Es gibt bei anderen Gehäusen manchmal ein Limit von 128 GB, und gewisse "obskure" Inkompatibilitäten sind nie auszuschließen. Aber mit dem Pleiades erwarte ich kein Problem - und ja, die Samsung ist austauschbar. FireWire ist deutlich schneller, liefert "mehr Strom", verbraucht weniger CPU-Leistung, und ist teurer.
     
    performa, 26.06.2006
    #3
  4. Chris.b

    Chris.b Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    20
    Danke euch beiden. Ich werd das pleiades ohne USB 2.0 Port nehmen.
    Ist so eine ältere Platte denn überhaupt langsamer als eine neue? Oder sind die Anschlüsse dafür sowieso zu langsam?
     
    Chris.b, 26.06.2006
    #4
  5. performa

    performa MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    16.427
    Zustimmungen:
    253
    In der Regel ja.
    Geringere Datendichte und so...

    Gute Frage...
    Ich denke, die Platte sollte schon bis zu 40 MB/s erreichen. Sprich: Mit USB wäre sie (stärker) ausgebremst.
    Auf der anderen Seite: Gut möglich, dass man mit einer schnelleren Platte auch über den FireWire-Bus höhere Transferraten erzielt... (sogar wahrscheinlich)
     
    performa, 26.06.2006
    #5
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Alte HDD externes
  1. coolboys
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    82
    coolboys
    13.07.2017
  2. fi_wo
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    222
    WeDoTheRest
    13.07.2017
  3. Praeburn
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    234
    Praeburn
    23.07.2016
  4. Beatnik
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    419
    Beatnik
    12.02.2016
  5. Hellcat
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    901
    Hellcat
    22.03.2015