Allgemeines jammern über Verschlechterungen ... eure "Stimmung" ... Hoffnungen (?)

SwissBigTwin

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.01.2013
Beiträge
19.249
Punkte Reaktionen
8.905
Ich bin zwar erst knapp 5 Jahre Mac User (vor 25 Jahren hatte ich mal kurz beruflich mit Mac zu tun), aber auch in dieser kurzen Zeit stelle ich, für mich nicht so tolle Veränderungen fest. OS X Yosemite gefällt mir am besten, was ich von Apple kenne, IOS 8 auch... was die Software angeht bin ich eigentlich zu 98% zufrieden, was meine Bedürfnisse angeht.

Was mir aber gar nicht mehr gefällt, sit die Hardware...

1. iMac Retina halte ich für unnötig
2. AIO sind so oder so immer so Zwischenlösungen, wollen Desktoprechner sein, aber mit Laptophardware (Grafikkarten, etc.)
3. Mac mini an 2014 ist nur noch eine Zumutung Preis/Leistung
4. Mac Pro ist natürlich ein Hammer Mac, aber der Preis auch
5. Zwischen Mac mini und Mac Pro fehlt eindeutig ein bezahlbarer, aufrüstbarer Mac (womit #1 erklärt ist iMac Retina unnötig)
6. iPad mini mit "alter" Hardware zu unwesentlich günstigerem Preis (wird wohl eh sterben)

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass Apple sich jetzt mehr in der Software den Entwicklern öffnet, dafür dem User gegenüber verschlossener wird, uns also die "Eigenverantwortung" und Entscheidung abnimmt. Das gleiche gilt für die Cloud, alles soll und muss in die Cloud... das mach ich schon mal gar nicht, nur was unbedingt muss, kommt die die USA Cloud... alles andere verlässt mir nicht die Schweiz!

Im Moment warte ich den Frühling ab... was alles noch passiert... eigentlich stand bei mir ein neuer Mac mini und ein neuer iMac an und das iPhone 6+... aber das hat sich erst mal erledigt... im Frühjahr erscheint Windows 10, mir gefällt die Kachelgeschichte... auch was es an Hardware gibt inzwischen, hat sich viel getan... auch viel Gutes.

Ich warte ab... :d
 

edda

Neues Mitglied
Dabei seit
12.11.2014
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass Apple sich jetzt mehr in der Software den Entwicklern öffnet, dafür dem User gegenüber verschlossener wird, uns also die "Eigenverantwortung" und Entscheidung abnimmt. Das gleiche gilt für die Cloud, alles soll und muss in die Cloud... das mach ich schon mal gar nicht, nur was unbedingt muss, kommt die die USA Cloud... alles andere verlässt mir nicht die Schweiz!

Das haben Sie gut gesagt. :thumbsup:
 

avalon

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.12.2003
Beiträge
28.497
Punkte Reaktionen
4.897
Bei aller Verständnis für die Kritik an Apple, aber bevor mir ein Windows Rechner ins Haus kommt muss Tim Cook den Papst heiraten.....
 

Chaostheorie

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.04.2005
Beiträge
2.386
Punkte Reaktionen
2.141
Bei aller Verständnis für die Kritik an Apple, aber bevor mir ein Windows Rechner ins Haus kommt muss Tim Cook den Papst heiraten.....

Da irrst du dich aber gewaltig. So locker und progressiv wie Franziskus in vielen Bereichen drauf ist, ist er wahrscheinlich der erste heterosexuelle Papst seit einigen Jahrhunderten.
 

TEXnician

unregistriert
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
1.585
Punkte Reaktionen
683
Zu iOS und iCloud kann ich nichts sagen, beides verwende ich nicht und auch einige Features der letzten Jahre sind für mich überflüssig wie ein Kropf (beispielsweise die Integration der sozialen Netzwerke, da ich auch die nicht nutze), aber rückwirkend betrachtet kann ich mich nicht beschweren. OS X läuft stabil, die Programme, die ich nutze, tun das auch. Wobei ich sagen muss, das kommt sehr auf die Programme an. Was mir besonders gut gefällt? Das stabile Betriebssystem (höchstens kleinere Bugs bei mir, die aber nicht weiter stören) und die Möglichkeiten, die mir der Unix-Unterbau gibt. Ja, Apple baut immer mehr (mehr oder weniger nützliche) Features ein, aber vieles davon muss man ja nicht verwenden (wie die Integration der sozialen Netzwerke oder die iCloud). Das neue Design von Yosemite kann man mögen oder auch nicht (ich finde es nicht schlecht, was aber auch für das alte Design gilt), aber es behindert mich nicht beim Arbeiten, das ist das wichtigste.
Was wird passieren, wenn mein Mac irgendwann nicht mehr das neueste Betriebssystem unterstützt? Dann werde ich ein BSD oder Linux installieren. Die von mir verwendeten Programme laufen dort alle (am wichtigsten sind Mathematica, LaTeX/ConTeXt und diverse Opensource-Software, aber letztere gibt es auch für BSD/Linux oder lassen sich zumindest problemlos dafür compilieren), auf ein paar nette Programme aus dem Mac App Store müsste ich wohl verzichten, aber das ist kein großer Verlust. Und die Arbeit unter diesen Betriebssystemen ist jetzt auch nicht so viel anders (die GUI mag man finden wie man will, aber sie tut ihren Dienst). Aber auch da mag es andere geben, die auf Grund ihrer Software weniger Wahlfreiheit haben. Das ist nunmal der Vorteil, wenn man bei der Software zum Großteil auf plattformübergreifend verfügbare Software oder gar Opensource-Software zurückgreifen kann (und daher auch der von mir präferierte Weg).
Windows werde ich mir ganz sicher nicht geben, dazu fehlt der Unix-Unterbau und auch sonst bietet mir das Betriebssystem keinerlei wichtige Vorteile gegenüber anderen Betriebssystemen.

Ob es später noch einmal ein neuer Mac wird? Mag sein oder auch nicht. Ich bin da recht frei.
 

maba_de

Aktives Mitglied
Dabei seit
15.12.2003
Beiträge
18.265
Punkte Reaktionen
9.747
Apfeltalk schreibt, das der Apfel mehlig wird:


Der iPhone-Ticker schreibt, dass iOS8 das fehlerhafteste iOS bisher ist:
http://www.iphone-ticker.de/ios-8-apples-fehleranfaelligste-ios-version-bislang-74188/


Und das ist Tatsache, das vermurkste Cloud Drive, der Fotostream, den keiner geschnallt hat, die WLAN Probleme von Yosemite und iOS8, die unsäglichen ersten iOS Updates, die Health.app, die sehr fehlerhaft ist, das sind nur ein paar Beispiele, das Apple aktuell brutal überfordert ist, saubere Software abzuliefern.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2006
Beiträge
29.842
Punkte Reaktionen
9.459
Hab deinen Startpost nur überflogen, aber Sat1 ball ist nach meiner erfahrung fast immer ein Hinweis auf die Festplatte...
 

Grettir

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.04.2011
Beiträge
3.027
Punkte Reaktionen
700
das sind nur ein paar Beispiele, das Apple aktuell brutal überfordert ist, saubere Software abzuliefern.
Du setzt einfach voraus, dass sie saubere Software abliefern wollen und das nicht hinkriegen. Aber vermutlich wollen sie es gar nicht, weil es darauf gar nicht ankommt. Schickes Design ist genug, da sind sie sich vermutlich mit den allermeisten Kunden einig.
 

hilikus

Aktives Mitglied
Dabei seit
30.10.2006
Beiträge
4.061
Punkte Reaktionen
909
Schickes Design ist genug, da sind sie sich vermutlich mit den allermeisten Kunden einig.

Naja aber das gibt es auch schon lange nicht mehr so wirklich. Beim Alu Verbrauch ranklotzen macht noch lange nicht das Design schick.
Als ich meinen ersten iMac gekauft habe, war der weiß, Polycarbonat. Maus und Tastatur waren aus dem gleichen Material, das Stromkabel war auch weiß. Alles aus einem Guss.
Als damals die Alu iMacs mit dem Trauerrand rauskamen, waren sich die meisten Apple Gerüchte Blogs sicher, dass jetzt dann auch eine neue Tastatur/Maus in passendem Design kommt. Diese Kombination war damals undenkbar. Und was ist? Bis heute sieht das einfach mistig aus auf dem iMac Schreibtisch: Ein Alu Klotz mit schwarzem Apple Logo, weißem Stromkabel, weißer Tastatur und weißer Plastikmaus..... das ist nicht aus einem Guss, leider. Noch schlimmer sieht das Ding ja in Kombination mit dem Mac Pro aus. Beim Macbook ist die Tastatur gleich schwarz und das Stromkabel weiß... Und die neuen iOS Devices gibt es gar gleich als Gold Version....

Das sind natürlich alles keine Deal Breaker, aber imho schon symptomatisch, dass das Auge fürs Detail (nicht erst mit dem Wegfallen von Jobs im Übrigen) irgendwo verloren gegangen ist.
 

Chaostheorie

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.04.2005
Beiträge
2.386
Punkte Reaktionen
2.141
das sind nur ein paar Beispiele, das Apple aktuell brutal überfordert ist, saubere Software abzuliefern.
Das ist nichts Neues, war bei 10.8.0, 10.7.0 usw. sowie nicht zu vergessen iOS 7.0 und früher auch so.

Aufruf zur Rettung von iOS anläßlich iOS 7:
https://www.macuser.de/forum/thema/678118-Save-the-iOS-An-open-letter-to-Apple-Inc-Sir-Jonathan-Ive

Mac OS 10.7 das mieseste Betriebssystem aller Zeiten, totaler Müll:
https://www.macuser.de/forum/thema/553923-iOSX-10-7-dass-ich-nicht-lache

iOS 5 total schrecklich:
https://www.macuser.de/forum/thema/608923-iOS-5-wirklich-so-schrecklich


Fazit: Es hat sich nichts geändert. Apple "enttäuscht" aktuell genauso wie 2013 oder 2010 bei neuen OS-Versionen. Die Lösung ist, nicht sofort am ersten Tag alle Updates mitzumachen, sondern entspannt abzuwarten. Das war übrigens auch schon vor OS X so anno OS 8 oder OS 9 (9.2.2 war dann deutlich besser).
 

maba_de

Aktives Mitglied
Dabei seit
15.12.2003
Beiträge
18.265
Punkte Reaktionen
9.747
Die Usermeinung ist das eine, eine MESSBARE Instabilität das andere, und hier ist iOS8 deutlich schlechter als alle davor.
Übrigens ist es auch deutlich instabiler als Android ... .
 

Grettir

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.04.2011
Beiträge
3.027
Punkte Reaktionen
700
Naja aber das gibt es auch schon lange nicht mehr so wirklich. Beim Alu Verbrauch ranklotzen macht noch lange nicht das Design schick.
Nein. Auch möglichst viel ungenutzter Raum und möglichst große Unklarheit bei der Struktur der dargebotenen Bildschirmseiten machen noch kein schickes Design. Im Gegenteil. Das ist ausgesprochen schlechtes Design. Aber wenn die Mehrheit der Kunden glaubt, dass es schick ist, wenn es bei der Präsentation gesagt wird, geht das schon in Ordnung.
 

Chaostheorie

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.04.2005
Beiträge
2.386
Punkte Reaktionen
2.141
Nur wie lange? Bin bei 10.6.8 und 6.1.3 und warte noch immer vergeblich...

Die Frage erledigt sich ja von selbst, wenn der Kauf eines neuen Rechners ansteht. Auf einem gebrauchten MBP von 2012 oder einem neuen MBPr kann man Snow Leopard ja gar nicht mehr installieren. Und wenn demnächst ein iPad Air 2 ins Haus kommt, läuft da ohnehin nur iOS 8 drauf.
 

lostreality

Aktives Mitglied
Dabei seit
03.12.2001
Beiträge
10.095
Punkte Reaktionen
2.535
Das sind natürlich alles keine Deal Breaker, aber imho schon symptomatisch, dass das Auge fürs Detail (nicht erst mit dem Wegfallen von Jobs im Übrigen) irgendwo verloren gegangen ist.

Den kann ich nur zustimmen. Man könnte zwar argumentieren das periphere Gerätschaften durchweg eben Weiß sind, dies macht es aber auch nicht besser. Die Kombinationen Schwarz-Alu / Weiß-Alu mag ich zwar aber zusammen ist es doch etwas verstörend.

Und vielen Dank für den Zusatz, denn das vergessen viele im verträumten Rückblick.
 
Oben Unten