Allgemeine fragen zu Apperture usw.

  1. sixtonveit

    sixtonveit Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.07.2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hi Leute,
    aaaalso ich hab ne Sony F828. Bin ich auch recht zufrieden. Meist schieß ich damit ca pro shooting 1000 Fotos.
    Wie geht ihr vor, wenn Ihr eure Bilder importiert ?

    Meine Vorstellung wäre:
    a.) Bilder in das Mac Bilder Verzeichnis kopieren
    b.) Mit einem Programm wie Apperture bearbeiten, löschen, drehen...
    c.) In die Iphoto Libary importieren


    Nun mein Frage, mit welchen Programm kann man die Bilder am schnellsten beim Importieren bearbeiten, löschen, drehen ? Habs mit ViewIt ausprobiert, aber wenn ich die Bilder drehe bleiben die nicht so gedreht. Ist Apperture die richtige Wahl für so etwas ? Was kann man damit alles machen ? Gibt es Besseres ?

    Für eure Erfahrungen wäre ich sehr Dankbar.

    sixton
     
  2. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Mitglied seit:
    31.03.2003
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    331
    Ein bischen kopliziert das ganze, vorallem vor dem Hintergrund, dass das alles mit iPhoto erledigt werden kann. ;)

    ww
     
  3. pdr2002

    pdr2002 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.01.2004
    Beiträge:
    6.849
    Zustimmungen:
    241
    oder komplett in Aperture. Aperture ist für große Bildersammlungen wesentlich besser geeignet als iphoto und man hat eine wesentlich bessere KOntrolle über die Bilder als in iPhoto. Also ich würde bei der Menge der Bilder nur Aperture benutzen und nichts anderes. :)
     
  4. sixtonveit

    sixtonveit Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.07.2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    jo, danke...dann schau ich mir mal Aperture genauer an.
    Also das macht dann auch die dateiverwaltung und kann auch jpgs beabeiten (weil so viele hier immer von RAW sprechen) ?
     
  5. Kheldour

    Kheldour MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.05.2003
    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    30
    Bei knapp 1000 Bildern pro Shooting ist Aperture die einzig richtige Alternative. iPhoto dann bitte getrost vergessen, denn sonst findest Du nie wieder was......
     
  6. shortcut

    shortcut MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.04.2004
    Beiträge:
    2.915
    Zustimmungen:
    77
    zunächst zur allerersten und wichtigsten frage: das programm heisst aperture (ohne doppeltem p)

    bilder verwalten kannst du sicherlich mit aperture. allerdings brauchst du einen wirklich schnellen rechner, viel ram und eine sehr, sehr guten grafikkarte. sonst macht es keinen spass.

    vor dem hintergrund des noch nicht gänzlich ausgereiften raw-decodierers von aperture ist aber auch ein blick jenseits von apples lösung sinnvoll.

    mit bridge/dateibrowser aus photoshop kannst du auch arbeiten. ausserdem kommt demnächst lightroom von adobe (derzeit als public beta zum testen frei erhältlich).

    die besten ergebnisse bei der rawkonvertierung bieten derzeit phase one und photoshop. wenn du mit jpgs aus quellmaterial arbeitest, ist aperture als bildverwaltungsprogramm allerdings klasse (schnellen rechner vorausgesetzt).
     
  7. Hemi Orange

    Hemi Orange MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.05.2004
    Beiträge:
    3.346
    Zustimmungen:
    523
    Du bist nicht auf dem letzten Stand der Dinge, shortcut:

    http://arstechnica.com/reviews/apps/aperture-1.1.ars/5

    Viel zu pauschale Aussage. Fakt ist, dass die Konvertierungsqualität von mindestens 4 Faktoren abhängt:
    - dem Konverter
    - der Kamera
    - dem Kameraprofil des Konverters
    - dem jeweiligen Bild

    Alle vier kannst du beliebig kombinieren und bis ans Ende deiner Tage Vergleichstests mit unterschiedlichen Ergebnissen machen. Es gibt nicht den Konverter. Es gibt ein paar gute, mittelmäßige und schlechte. Seit dem Update zu 1.1 gehört Aperture wie C1 oder RAW Developer auch zu den guten.

    Wer nur JPG's verwalten will, der schießt bei Aperture mit Kanonen auf Spatzen. Da würde ich eher iView für die Verwaltung/Archivierung und Photo Mechanic zum Materialsichten empfehlen.

    Aperture spielt seine Stärken erst dann aus, wenn man den gesamten Workflow inkl. Import und Bearbeitung der RAW's, Verwaltung mehrerer Versionen eines Bilds und später die Ausgabe in verschiedenen Medien wie Web, Fotobücher etc. alles in einem einzigen Tool abwickeln will.
     
  8. shortcut

    shortcut MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.04.2004
    Beiträge:
    2.915
    Zustimmungen:
    77
    hallo hemi: ich beziehe mich in meiner aussage auf den test in der ausgabe 6/2006 der macwelt, in der die qualität des 1.1-decoders verglichen zur 1.0-version zwar verbessert worden ist, aber dennoch noch nicht an phase one oder adobes camera raw plugin heran kommt. aber das programm ist ja noch jung...
     
Die Seite wird geladen...