...alles wieder zurück: IBM baut G6 mit 5,6 GHz

Dieses Thema im Forum "Mac-Gerüchteküche" wurde erstellt von in2itiv, 07.02.2006.

  1. in2itiv

    in2itiv Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    26.107
    Zustimmungen:
    1.634
    Mitglied seit:
    10.10.2003
  2. ostfriese

    ostfriese MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.807
    Zustimmungen:
    44
    Mitglied seit:
    08.12.2003
    wohl kaum
    intel wird wohl kaum so blöd sein das vertraglich nicht ausgeschlossen zu haben
    des weiteren hatte ibm seine chance und die haben es vergeigt
     
  3. dehose

    dehose unregistriert

    Beiträge:
    5.166
    Zustimmungen:
    492
    Mitglied seit:
    05.03.2004
    Leute, ein "G6" ist ungleich Power6 !
     
  4. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.591
    Zustimmungen:
    1.505
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Das ist ja echt ein Knaller!!!!

    Ha... da wird Apple nicht lange zögern. Zumal die Erfahrung mit den IBM-Chips schon da ist und OSX keine großen Probleme mit dem Chip haben dürfte.

    Aber Intel wird auch nicht schlafen...

    Wir dürfen gespannt sein.
     
  5. Tiamat

    Tiamat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    21.11.2002
    Haha das will ich sehen.
    Erst die Riesenkampagne PPC -> Intel und jetzt zurück wegen des ominösen G6.Think Different sag ich nur :D
     
  6. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.173
    Zustimmungen:
    211
    Mitglied seit:
    14.11.2003
    Klingt doch gut lasst uns mal abwarten :)
     
  7. DeineMudda

    DeineMudda unregistriert

    Beiträge:
    852
    Zustimmungen:
    72
    Mitglied seit:
    12.05.2005
    Eben, für alle, die es nicht wussten:

    So sieht ein Power5 aus. Und nun vergleicht das mal mit dem, was ihr vor euch auf dem Schreibtisch (G5)stehen habt. :D
     
  8. Tobfun

    Tobfun MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.372
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    06.05.2004
    Das glaube ich wiederum nicht...
    Vertraglich hat sich Apple nie „knebeln“ lassen...

    Gerade auf dem Chipmarkt ist alles in Bewegung.
    Wieso sollte sich Apple einen Zwischenweg ersparen?
    Dieser Weg würde neue Möglichkeiten erschliessen und so bei beiden Bereichen (x86 und POWER) mitspielen.

    Was spricht dagegen, die xServe's und die PowerMacintosh's weiterhin mit diesen CPU's zu bestücken.

    BigBlue hat immer noch andere Möglichkeiten als Intel.
     
  9. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.591
    Zustimmungen:
    1.505
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    "Auch Vorreiter IBM plant mit dem Power6, eine Vielzahl von High-Speed-Kernen auf einem Chip zu vereinen.

    Letztendlich wird auch Intel auf diesen Zug aufspringen. Auf dem Mitte September stattfindenden Developer Forum will Intel mehr zu den Plänen verlauten lassen, etwa zu dem bereits angekündigten Montecito - ein Dual-Itanium-Core im 90-nm-Prozess - und vor allem zum „Tanglewood“, einem Itanium-Chip mit bis zu 16 Prozessorkernen. Im Jahre 2006, etwa gleichzeitig zum Power6, soll es soweit sein, dann schon gefertigt im 65-nm-Prozess. "

    Demnach gehen auch Intel und AMD in diese Richtung...
    Nachzulesen:

    http://www.heise.de/ct/03/19/018/
     
  10. ostfriese

    ostfriese MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.807
    Zustimmungen:
    44
    Mitglied seit:
    08.12.2003
    zum einen ist dieses intels geschäftpolitik
    zum anderen hat apple schon reichlich schlechte erfahrungen mit ibm gemacht
    und wenn intel für einen so kleinen laden wie apple garantiert weiterentwickelt wird intel als gegenleistung auch eine planungssicherheit verlangen
    des weiteren ist es doch viel zu teuer weiterhin alles 2 gleisig zu fahren
    aber ich war bei den verhandlungen eigentlich auch nicht dabei - also alles spek.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen