Alles auf Anfang: von MB Late 09 auf MBP Late 16 - TimeMachine, Mail, Browser.

marriussey.

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.08.2007
Beiträge
181
Hallo Gemeinde,

Ich muss mich mit folgenden Fragen auch als Anfänger (das late 2009 lief, mit meiner stiefmütterlichen Datensicherung bin ich nicht auf die Schnauze geflogen).

1) Datensicherung: Da ich den Laptop für die Arbeit brauche (Notenverwaltung, Schülerbeobachtungen, Zeugnisse) ist es wohl sehr sinnvoll das MBP über die TimeMachine laufen zu lassen. Zusätzlich benötige ich weiteren Speicherplatz für "weniger wichtige" RAW-files und mp3s, die bei einem Crash nicht so dramatisch wären.
Nach meiner Logik ist es am sinnvollsten eine schnelle externe Festplatte für TimeMachine und eine weitere für die "weniger wichtigen Daten" zu haben, oder? Mit der TimeMachine stelle ich mir das so vor: Nach erstmaligen Einrichten hänge ich das MBP 1x die Woche an die Festplatte, drücke auf aktualisieren und TimeMachine regelt den Rest. Stimmt das so? :)

2) Browser und Mail: Bis zu seinem Tod habe ich auf dem MB Late 09 Firefox und Thunderbird verwendet, einfach aus dem Grund "weil das schon immer so war".
Gibt es einen Grund Safari und Mail NICHT zu verwenden? Ich bin ganz normaler Surfer, mit geringen Ansprüchen. Das Wichtigste sind mir Shortcuts unter der Website-Zeile, das wars.
Was das Mailprogramm angeht, möchte ich möglichst übersichtlich drei verschiedene Mailadressen verwalten. Das wars.


Ich danke euch!
 

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
26.178
1. Das kannst du so machen. Mit deinen RAW-Dateien würde ich aber nicht so fahrlässig umgehen. Wie wichtig die Daten sind, merkst du erst, wenn sie weg sind. Schau dir doch mal verschiedene NAS-Systeme an, z.N. von Synology. Dann kannst du über das Netzwerk deine Daten dort immer abrufen, und TimeMachine kann auch ständig arbeiten.

2. Es gibt keinen Grund. Die mitgelieferten Programme tun ihre Sache sehr gut. Für deine Anforderungen sehe ich keinen Grund, diese nicht zu verwenden.