1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Alle Geräte an Switch anschließen oder besser aufteilen?

Diskutiere das Thema Alle Geräte an Switch anschließen oder besser aufteilen? im Forum Netzwerk.

  1. BikerToni

    BikerToni Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    14.08.2014
    Moin allerseits,

    Ich habe eine Fritzbox 7590 welche 4 schnelle Anschlüsse hat. Dazu möchte ich ein 16-Fach Switch nutzen. Ich habe ca. 8-10 Clients die angeschlossen werden müssen, u.a. 2x NAS, TV Media, Drucker, iMac, Wlan-AP, Hue, SmartHome ect... Wie gehe ich jetzt vor;
    • wenn ich jetzt an einem Port der FB den Switch anschließe, und alle Geräte an den Switch, ist es dann nicht so, das der eine Port der Flaschenhals ist ( somit auch die WLAN Geräte die am AP hängen ), weil sich alle die eine Leitung teilen müssen?
    • oder soll ich die Geräte die beste Performance haben müssen einen eigenen Anschluss an der FB zuteilen? Und den Rest dann an den Switch?
     
  2. noodyn

    noodyn Mitglied

    Beiträge:
    11.733
    Zustimmungen:
    3.498
    Mitglied seit:
    16.08.2008
    zu 1. ja natürlich, denn da geht dann halt maximal 1 GBit/s zum Switch.
    Gegenfrage... Brauchen die Geräte überhaupt gleichzeitig 1GBit/s? Wenn nein, spricht doch nix dagegen, dass sie alle sich die Bandbreite zur Fritzbox teilen. Und ob überhaupt dann der Traffic erst zur Fritzbox gelangt oder ob das einfach Switch-intern geregelt wird, hängt auch vom verwendeten Switch ab.
     
  3. oneOeight

    oneOeight Mitglied

    Beiträge:
    53.241
    Zustimmungen:
    6.376
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    naja, das wäre nicht wirklich der flaschenhals, das ist eher deine internetverbindung, denn die wird weniger als 1Gbit haben, oder?
    du solltest auch zwischen den LAN und WAN (also internet) traffic unterscheiden.
    alles was nicht geroutet wird, also im 192.168.x.x ist, landet doch erst gar nicht auf der fritzbox.
     
  4. BikerToni

    BikerToni Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    14.08.2014
    Ich verstehe das jetzt mit dem internen Datenverkehr. Ich hatte etwas bedenken, wenn z.B. am Wlan AP einige Geräte im Netz sind. Ich kann leider nur nicht einschätzen was die Geräte so ziehen können :) Aber auch diesen AP würdet ihr am Switch belassen?
     
  5. tocotronaut

    tocotronaut Mitglied

    Beiträge:
    22.565
    Zustimmungen:
    4.223
    Mitglied seit:
    14.01.2006
    die 7590 hat doch auch nur gigabit...das ist jetzt nicht gerade schnell.
    Ich würde alles an den switch hängen.
     
  6. oneOeight

    oneOeight Mitglied

    Beiträge:
    53.241
    Zustimmungen:
    6.376
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    wie viel MBit kann denn dein AP per funk?
    die bandbreite wird dann auch noch von allen geräten im WLAN geteilt.
     
  7. Lor-Olli

    Lor-Olli Mitglied

    Beiträge:
    8.790
    Medien:
    33
    Zustimmungen:
    3.019
    Mitglied seit:
    24.04.2004
    Am besten alle Geräte in eine Liste eintragen mit den dazu gehörigen Daten (LAN, wLAN, IP-Adresse wenn manuell, MAC Adressen), das wäre
    1.) um Prioritäten zu setzen - nicht alle Geräte benötigen immer die volle Geschwindigkeit, aber z.B. ein Mediaplayer der unnötig ausgebremst wird ist ärgerlich…
    2.) In der Fritzbox kann man den internen Verkehr protokollieren, da stellen sich dann auch schnell die großen Verbraucher heraus
    3.) In der Summe sind die Leistungskapazitäten beschränkt, aber wenn man alles an einen switch hängt, kann ein störendes Gerät (Soft- oder Hardwareprobleme) den ganzen Block ausbremsen - wichtige Zugänge würde ich schon auf die anderen Ports verteilen, das erleichtert auch eine Fehlersuche (z.B. wegen Kabelfehlern) und man zieht nicht automatisch alles ab wenn man einen Port abzieht.

    Interessant wäre natürlich auch die Gesamtheit des Traffics zu berücksichtigen (der Drucker braucht z.B. kaum Bandbreite, ein iMac lastet unter Umständen die ganzen 1GB/s aus), z.B. wer nur intern sendet und empfängt und welches Gerät auf das Internet angewiesen ist… Durch ein geplantes Vorgehen lässt sich auch die Kabellänge in der Summe minimieren, wenn z.B. nicht gerades alles in einem Raum liegt.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...