Alle Daten nach Update auf 11.2.2 weg. Time Machine Backup nicht brauchbar - Daten extrahierbar? Hilfe!

tb1804

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.09.2009
Beiträge
33
Hallo zusammen,

ich versuche mich kurz zu fassen - die Ergeignisse der letzten 48 Stunden zu beschreiben wäre zu "schmerzhaft:

Die Kernfrage:
Kann ich irgendwie an die Dateien in einem Time Machine Backup kommen und hieraus extrahieren? Ich muss also quasi die Backup-Datei "aufbrechen" und will an die Dateien.

Der Hintergrund:
MacBook Pro von 2018 in Gebrauch
Ich konnte den folgenden Ablauf rekonstruieren:
Update auf Mac OS 11.2 vor einiger Zeit.
Update auf Mac OS 11.2.2 am Sonntag, 07.03.2021.
Bei der Arbeit fielen mir nach einem Neustart einige Dinge auf: Andere Bildschirmhintergrund (der typische Bunte Hintergrund von Big Sur) beim Booten und auch darüber hinaus, keine Passwörter mehr auf dem MacBook, alle Caches von Safari und Firefox gelöscht, und und und... Das System wirkte wie komplett neu aufgesetzt und installiert, aaaber:
Die Dateien auf dem Desktop waren noch die alten. Dafür fehlen aber alle zentralen Dateiordner, so etwa alle Arbeitsdateien!!! Die Arbeit von vielen Jahren.

Ich habe ein Time Machine Backup auf meinem Synology Server (mit einer redundaten Plattensicherung).
Ferner habe ich eigentlich noch eine separate Festplatte. Insgesamt fehlt mir nun ein bestimmter Ordner, nämlich der der Arbeit.

Nun habe ich also Time Machine gestartet. Dort sehe ich die Updates seit Dezember 2020, kann jedoch in der Time Machine nicht zu Daten zurückspringen, die vor dem 07.03.2021 (Tag des Updates auf MacOS 11.2.2) liegen.
Also sehr großer Mist.

Nun wollte ich über CMD+R beim Booten die Wiederherstellung nutzen, um vom Time Machine Backup wiederherzustellen. Dieses liegt ja auf dem Server und wird auch angezeigt, jedoch bekomme ich beim Auswählen des Servervolumes die Fehlermeldung, dass der Server nicht erreichbar sei.

Für mich sieht es danach aus, dass hier beim Update auf 11.2.2 etwas ganz mächtig schief gelaufen ist.
Da auf meiner Festplatte im MacBook noch massig Platz ist, kann es auch nicht an dem bekannten Problem des Überschreibens von Daten beim Update (auf Big Sur und nicht auf ein Update von Big Sur) liegen.

Heute habe ich dann bereits versucht, mittels Software Daten zu retten. Ich finde auch Dateien aus den verschwundenen Ordnern, muss diese aber einzeln namentlich suchen. Den Ordner "Arbeit" mit all seinen Dateien kann ich nicht finden.

Nun habe ich das Gerät zu Gravis gebracht. Dort will man dann nun versuchen, die Daten zu retten. keine Ahnung, ob die da mehr Möglichkeiten haben (will ich mal hoffen).
Meint ihr, das kann ein Hardwaredefekt sein? Fehelrmeldungen gab es keine. Das Ganze wirkt auf mich eher so als wären beim Update irgendwelche Verknüpfungen überschrieben worden. Das Nutzerprofil mit gewähltem nutzerbild existiert nämlich weiter fort - alle Daten und Einstellungen sowie Passwörter sind weg (bis auf Dateien auf dem Desktop). Alle Programme sind auch weiter vorhanden. Ich verstehe es nicht! Stehe kurz vom Nerven zusammenbruch.

Nun habe ich direkt mal eine Sicherung vom Time Machine Backup erstellt. Und hier möchte ich nun irgendwie an die Dateien darin.
Gibt es da irgendeinen Weg???

Eine Idee wäre es natürlich auch, eine andere Festplatte in das Macbook einzubauen und zu versuchen mittels einer Dockingstation für die Festplatte mit dem Backup von dort das MB neu aufzusetzen. Ich fürchte jedoch, dass dann das Problem fortbesteht, dass er den letzten Stand des Backups nimmt und der läge nachd em 07.03.2021 und enthielte dann alle Probleme.
Kann beim beim Neuaufsetzen einen bestimmten Zeitpunkt zum Wiederherstellen auswählen? Das wäre natürlich noch ein Knaller und gäbe große Hoffnung.
Kann man andernfalls irgendwie das Backup anpassen und um die ab dem 07.03.2021 hinzugefügten Daten "beschneiden"?

Ihr merkt, ich bin ziemlich verzweifelt und von Apple sehr enttäuscht. Ich bin mir in jedem Fall keiner Schule bewusst.

Sorry für den langen Text!

Bin für jeden Hinweis und Erfahrungswert dankbar!

Viele Grüße
Tom
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
57.604
Was willst da aufbrechen?
Ist ein normales Dateien basiertes Backup.
Einfach den Paketinhalt anzeigen.
 

Der Reisende

Aktives Mitglied
Registriert
27.12.2011
Beiträge
2.410
Mounte das TM Backup per Doppelklick im Finder. Da kannst du normal durch navigieren und rauskopieren was du brauchst.
 

tb1804

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.09.2009
Beiträge
33
Kann ich das mounten, während es auf einer externen Platte liegt? Ist mit 500GB recht "stramm".

Wenn das so klappen sollte, geb ich einen aus! ...oder auch 10!
 

tb1804

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.09.2009
Beiträge
33
Wobei ich mich dann schon wieder über meine Dummheit ärgern müsste...
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
31.942
Anstecken und über alt-Klick auf das TM-Symbol in der Menüleiste. Dort auf andere Sicherungen durchsuchen.
 

Der Reisende

Aktives Mitglied
Registriert
27.12.2011
Beiträge
2.410
Also wenn ich ein TM Backup doppelklicke ( Sparsebundle), wird es im Finder in seiner Ordnerstruktur geöffnet (gemountet). Da kann ich durch navigieren wie durch jeden Ordner mit Unterordnern auch.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
57.604
Das ist nicht immer ein Sparsebundle.
Auf HFS+ ist es einfach ein Ordner.
Auf APFS weiß ich gerade nicht, wenn es von vor Big Sur stammt, ist es ja eh noch HFS+.
 

tb1804

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.09.2009
Beiträge
33
OK, ich habe hier Folgendes getan: Auf dem Server habe ich im TimeMachine Ordner zwei Dateien gefunden: MacBook Pro und MacBook Air. Dann habe ich "MacBook Pro" auf eine andere Platte kopiert.
Datei Typ ist laut "Informationen" 'MacBook Pro.backupbundle'. Wenn ich dort nun doppelklicke, fragt er mich, mit welchem Programm er das nun öffnen soll. Ich will es ja mounten, nur wie tue ich das mit dem Format?

Wenn ich auf "Paketinhalt zeigen" klicke, zeit er mit den Inhalt, aber damit kann ich nichts anfangen...

Sorry, aber ich hab inzwischen wohl mehrere Bretter vorm Kopf.
 

tb1804

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.09.2009
Beiträge
33
Anstecken und über alt-Klick auf das TM-Symbol in der Menüleiste. Dort auf andere Sicherungen durchsuchen.
Kann nicht folgen: Welche Menüleiste? :unsure:

Ok, sorry, dämlich, meine Frage. Aber "andere Sicherungen durchsuchen" habe ich dort nicht.
 

tb1804

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.09.2009
Beiträge
33
Also wenn ich ein TM Backup doppelklicke ( Sparsebundle), wird es im Finder in seiner Ordnerstruktur geöffnet (gemountet). Da kann ich durch navigieren wie durch jeden Ordner mit Unterordnern auch.
Aber dann liegt es nicht auf einem externen Medium, oder?
 

tb1804

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.09.2009
Beiträge
33
Vielleicht wir ja.
Wenn es ein Sparsebundle hilft dir der Diskimage Mounter.

Das sieht jetzt danach aus, als würde er was öffnen ("MacBook Pro" öffnen... Volumes überprüfen... Das dürfte nun dauern.)
Wenn das klappt und die Daten dort liegen, muss ich wohl leider weinen.
 

tb1804

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.09.2009
Beiträge
33
Leute, ihr seid der Hammer!

Auch, wenn es für euch vermutlich lächerliche Kleinigkeiten sind und ich nun auch etwas klarer sehe, aber wohl nie auf die Lösung gekommen wäre, habt ihr einem Menschen heute im Ergebnis unglaublich geholfen und ihr glücklich gemacht!

Nun fehlen mir zwar noch die Daten aus 7 Wochen, aber damit kann ich vor dem Hintergrund des befürchteten Totalverlustes leben. Vielleicht schafft Gravis ja auch noch was.

Vielen und ganz ganz herzlichen Dank!
 

hutzi20

Aktives Mitglied
Registriert
08.08.2013
Beiträge
1.147
Nur mal für die Zukunft falls du wieder mal ein Problem direkt nach einem Update feststellst. Vor jedem Update erstellt macOS einen Snapshot. In deinem Fall hättest du einfach nur deinen Mac mit cmd+R Neustarten müssen. Dann die Time Machine Wiederherstellung wählen und als Quelle deine Macintosh HD (ja richtig, als Quelle die interne SSD und nicht dein Backup im Netzwerk oder externer Platte) auswählen. Dort sollten dir Wiedeherstellungszeitpunkte angezeigt werden; der letzte kurz vorm Update.
Diesen ausgewählt und wiederherstellen lassen. Das ganze dauert nur wenige Sekunden und dein Rechner ist nach einem Neustart wieder auf dem alten Stand.

Es ist ja löblich dass du Backups erstellst, aber man sollte im Falle des Falles auch wissen wie man diese richtig zurückspielt.
 
Oben