Alias-Datei zeigt Tags nicht an

BerndHol

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
10.02.2019
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
1
Hi,
wenn ich von einer Datei einen Alias anlege, wird mir der Tag, den ich bei der Originaldatei angelegt habe, bei Alias nicht angezeigt.
Besteht eine Möglichkeit, das der Tag übertragen wir? Eine Alternative wäre ja, den Tag beim Alias erneut anzugeben, aber das ist ja nicht wirklich prickelnd...

Bernd
 

fa66

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.04.2009
Beiträge
17.674
Punkte Reaktionen
7.837
Besteht eine Möglichkeit, das der Tag übertragen wir?
Das dürfte aufwändig werden (kein Unmöglich; dazu müsstest du dir ein eigenes Skript für eine Aliaserzeugung bauen, das dann zusätzlich die anderen Metadaten ausliest und auf die Aliasdatei überträgt).
Die Alias-Funktion von macOS hinterlegt nur einen Pfad zur Quelle, nicht zu den Metadaten der Quelle.
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.06.2012
Beiträge
14.091
Punkte Reaktionen
6.085
Wenn du statt des Aliasses einen symbolischen Link benutzt, werden Tags mitgenommen.
 

fa66

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.04.2009
Beiträge
17.674
Punkte Reaktionen
7.837
Japp.

ln -s Quellpfad Zielpfad
 

BerndHol

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
10.02.2019
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
1
Danke! Muss mich jetzt mal schlau machen, was ein symbolischer Link ist , und wie ich den erzeuge.
Ein Alias ist ja flott erstellt, mich stört dabei nur, daß er manchmal immer auf dem Schreibtisch abgelegt wird; es wäre mir lieber, er würde halt IMMER im selben Ordner wie die Originaldatei gespeichert werden.
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.06.2012
Beiträge
14.091
Punkte Reaktionen
6.085
Ein SymLink geht genauso schnell, wenn man nicht den Weg über das Terminal nimmt, sondern sich einen Dienst/Service dafür installiert. Taucht dann im Kontextmenü auf.
Aliasse landen bei mir immer im Ursprungsordner, könnte vom verwendeten System abhängen.
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.06.2012
Beiträge
14.091
Punkte Reaktionen
6.085
Ein SymLink hat den Nachteil, daß der Pfad zum Original statisch gespeichert wird - verschiebt man dieses, landet der SymLink im Leeren.
Bei Aliassen denkt der Finder mit, dafür brauchen sie deutlich mehr Platz.

Auf APFS-formatierten Medien müsste eigentlich eine Kopie der Datei den gleichen Zweck erfüllen wie ein Alias, solange die Originaldatei nicht geändert wird - dann braucht die Kopie keinen eigenen Platz.

Kommt halt immer darauf an, was man erreichen will.
 

BerndHol

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
10.02.2019
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
1
Über diese Konstruktion muß ich mir mal Gedanken machen bei einem Gals Wein heute Abend :)
Da schließe ich mich an ;). Mal schauen, was sich mir hier zwischen manchmal und immer offenbaren wird...
(aber im Ernst: tatsächlich habe ich vorhin an dieser Stelle innerlich etwas "gezuckt", aber leider nicht genügend auf dieses Gefühl geachtet bzw. nachgedacht)

Im Grunde ist das mit den Aliassen schon das, was ich im wesentlichen möchte. Ich finds gut, daß der Finder hier mitdenkt und dass es nur EIN Original gibt, das ggfs. geändert wird. Nur wenn ich dann die Aliasdatei sehe, bin ich mir gelegentlich nicht sicher, ob ich auch den Tag bzw. den richtigen Tag gesetzt habe und überprüfe dann die Orginaldatei nochmal. Das könnte ich mir ersparen, wenn die Aliasdatei den Tag mit übernehmen würde/könnte.
Ok, werde wohl damit leben "müssen" (es gibt Schlimmeres:giggle: )
 
Oben