Akkutausch MacBook Pro Retina 15" Early-2013

montebianco

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2008
Beiträge
58
Liebe Gemeinde,

an der Batterie meines MBP Retina 15" aus dem Jahr 2013 hat der Zahn der Zeit doch recht deutlich genagt. Nach 727 Ladezyklen hält der Akku nicht mehr wirklich lange durch, auch schaltet sich das MacBook oft ab, obwohl angeblich noch 40% oder mehr Ladung...

Leider scheint ein Batteriewechsel auf "offiziellem" Wege nicht mehr so recht möglich. Ein Besuch beim neueröffneten Gravis in der Nachbarstadt verlief ernüchternd - lt. dortiger Auskunft ist die Original-Batterie (die bei einem "Apple-konformen" Austausch wohl zusammen mit dem Topcase getauscht wird) seitens Apple nicht mehr lieferbar.... Auch der Versuch, ein kompatibles Third-Party-Modell (nur Batterie) des Herstellers LMP, auf die Gravis in solchen Fällen wohl zurückgreift, verlief erfolglos.

Wenn also der Weg über die einzigen Apple-zertifizierten Techniker in unserer Gegend ausfällt, muss ich wohl oder übel den Weg über eine "freie" Werkstatt gehen - der lokale Gravis-Mitarbeiter war so freundlich, mir da einen entsprechenden Menschen zu nennen, dem man über den Weg trauen kann ;-)
Nun würde ich allerdings die Austausch-Batterie gerne selbst besorgen und sie nur vom Servicetechniker einbauen lassen (wg. verklebt und so....).

Daher die Frage:
Gibt es Lieferanten, denen man da ohne weiteres vertrauen kann? Die Preisspanne bei den Nachbau-Batterien ist ja recht groß - von gerade mal gut 50 EUR in der Bucht bis zu 120 EUR bei spezialisierten Portalen.
Was ist insbesondere von den Produkten des Händlers CDX zu halten - angeblich ja Akkus des Erstausrüsters (also in Originalqualität)?

Herzlichen Dank!

montebianco
 

loginvergessen

Mitglied
Mitglied seit
03.05.2006
Beiträge
311
Guck Dir deren Google-Bewertungen an …
Ich habe dort zwar lediglich ein Kabel für 24 EUR gekauft, war aber sehr begeistert über die vorherige Kommunikation (und halte diese Bewertungen für echt und gerechtfertigt).

Ping @raubsauger ;)
 

montebianco

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2008
Beiträge
58
ifixit ist mir ein Begriff. Angesichts der dort aufgerufenen Preise halte ich die Ware kaum für gleichwertig zu den Originalakkus.
Selber machen ist so eine Sache. Ich kenne die diversen Tutorial-Videos...und ich hab doch einigen Respekt vor der Sache.
Habe seinerzeit mal (mit ifixit-Ware 😉) versucht, einen (ebenfalls verklebten) Akku in einem iPhone 5s zu wechseln. Mit dem Ergebnis, dass das iPhone sich nach dem Akkutausch permanent selbst aus- und wieder eingeschaltet hat.
Beim iPhone war's nicht ganz so schlimm - auf das MacBook bin ich jedoch als Arbeitsgerät angewiesen, so dass ich das gerne Fachpersonal überlassen möchte.
 

ims

Mitglied
Mitglied seit
27.09.2011
Beiträge
708
Habe dieses Jahr den Akku meines 15" Macbook Pro (mid 2014) getauscht, wurde bei iFixit bestellt und selbst eingebaut. Die Bestellung bei iFixit lief problemlos, das einabeun war nicht wirklich schwierig, lediglich beim Ausbau des alten, aufgeblähten Akkus hatte ich eine "gesunde Vorsicht" walten lassen.
 

Andreas2802

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.10.2016
Beiträge
1.060
U.a. den gleichen Akku wie im Link.
Habe schon mehrere Akkus der Retina Reihe gewechselt, bis jetzt ist bei allem alles ok.
Wie er genutzt wird kann ich nicht sagen. Meinem alten 2012er Retina habe ich genau den verbaut, Leistung des Akkus war super.

Du kannst auch Pech haben, Akku ist ein Gebrauchsgegenstand. Auch bei CDX kannst du in Klo fassen, stecken die auch nicht drinnen.
Ich habe die Akkus jeweils noch nicht fest verklebt, erstmal mit Teppich Klebeband fixiert und einige Zeit so gelassen - im Falle das doch was ist und man den nicht wieder halb rausschneiden muss.

Aber berichte mir gern mal über die Qualität von CDX, hab hier noch einen 2015er der langsam einen neuen braucht
 

montebianco

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2008
Beiträge
58
Danke für die konstruktiven Beiträge.
Selber machen ist und bleibt mir zu heiß. Ich muss nicht unbedingt Dinge tun, denen ich mich nicht zu 100% gewachsen fühle. Den Fachmann kann ich als Betriebsausgabe geltend machen - auch gut 😉.
Was die Hardware angeht: Ich werde es in Anbetracht des geradezu euphorischen Leumunds (namens Google-Bewertungen) mal mit dem CDX-Akku versuchen (und natürlich gerne berichten).
Ifixit bleibt trotzdem auf der Liste der "Kann man für Apple-Ersatzteile immer vorbeigucken"-Anbieter 😊
 
Oben