Airport Express + Drucker = Brummschleife

CRen

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
31.12.2003
Beiträge
2.704
Hallo!

Mein Drucker macht mit meiner Airport-Express zusammen 'ne Brummschleife.

Wenn ich den USB-Stecker aus der AE oder den Strom aus dem Drucker ziehe, geht das Brummen über die Boxen weg, sonst ist es da. Und es NERVT!!!

Den Drucker an der gleichen Steckerleiste wie die AE anzuschließen, hat's nicht gebracht...

Was tun?!

Gruß,
Christian
 

snoop69

Aktives Mitglied
Registriert
18.01.2005
Beiträge
9.649
CRen schrieb:
Hallo!

Mein Drucker macht mit meiner Airport-Express zusammen 'ne Brummschleife.

Wenn ich den USB-Stecker aus der AE oder den Strom aus dem Drucker ziehe, geht das Brummen über die Boxen weg, sonst ist es da. Und es NERVT!!!

Den Drucker an der gleichen Steckerleiste wie die AE anzuschließen, hat's nicht gebracht...

Was tun?!

Gruß,
Christian
Hast Du ausser Drucker und Boxen/Stereoanlage noch was anderes am APE hängen (sprich Router)?

Wenn ja, kann's kompliziert werden.

Wenn nein, dann hängt's ein bisschen vom angeschlossenen Audio ab. sind das Aktivboxen oder ist es eine komplette Anlage (eventuell noch mit Antennenanschluss)?

Wenn die Anlage einen optischen Digitaleingang hat, würde ich mal den verwenden, das sollte die Brummschleife erledigen.

Wenn kein optischer Eingang vorhanden ist, könntest Du mal das Antennenkabel (so vorhanden) abziehen. Wenn das den Brumm erledigt, gibt es zwei Möglichkeiten:
1. einen Mantelstromfilter ins Antennenkabel einschleifen (kostet aber etwas an Leistung im Antennenbereich).
2. Trenntransformator im Audio-Kabel zwischen APE und Anlage. Sowas gibt's bei Conrad für's Auto fertig mit Cinch-Steckern.

Der zweite Vorschlag könnte auch bei Aktivboxen mit Erdung helfen.

Snoop
 

bebo

Aktives Mitglied
Registriert
20.11.2003
Beiträge
3.714
Habe das gleiche Problem und bisher auch keine Lösung dafür :(
 

Graundsiro

Aktives Mitglied
Registriert
22.12.2003
Beiträge
1.080
Sind mehrere Gerät geerdet? Sonst, etwas kompliziert, nützt es die Polarisierung des Powersteckers zu ändern. (Stecker drehen oder aufschrauben Kabel tauschen)
 

bebo

Aktives Mitglied
Registriert
20.11.2003
Beiträge
3.714
Airport-Express ist nicht geerdet, mein Subwoofer auch nicht, die Anlage selbst auch nicht. Nur der Drucker glaube ich.
 

snoop69

Aktives Mitglied
Registriert
18.01.2005
Beiträge
9.649
bebo schrieb:
Airport-Express ist nicht geerdet, mein Subwoofer auch nicht, die Anlage selbst auch nicht. Nur der Drucker glaube ich.

Die Anlage hat doch bestimmt ein Radio, das an den Kabelanschluss oder die Hausantenne angeschlossen ist? Voila, die Erdung.

In dem Fall hilft ein Mantelstromfilter oder ein Trenntrafo.

Snoop
 

bebo

Aktives Mitglied
Registriert
20.11.2003
Beiträge
3.714
Habe leider keine Hausantenne. :(
 

snoop69

Aktives Mitglied
Registriert
18.01.2005
Beiträge
9.649
bebo schrieb:
Habe leider keine Hausantenne. :(
Hängt sonst noch irgendwas irgendwie mit dem Setup zusammen? Für eine Brummschleife braucht's die Schleife, d.h. doppelte Erdung.

Snoop
 

bebo

Aktives Mitglied
Registriert
20.11.2003
Beiträge
3.714
Das DSL-Modem. Ist aber auch nicht geerdet.
 

snoop69

Aktives Mitglied
Registriert
18.01.2005
Beiträge
9.649
bebo schrieb:
Das DSL-Modem. Ist aber auch nicht geerdet.

Doch, das dürfte geerdet sein. Das Ethernet-Kabel hat 'ne Masse, das DSL-Modem hat 'ne Masse und im Splitter liegt die Masse des guten alten Kupferkabels an, die vermutlich irgendwo mal auf Erde geht. Und schon hast Du Deine Brummschleife.

Zieh' doch mal das Ethernet-Kabel raus, ob dann das Brummen verschwindet.

Snoop
 

bebo

Aktives Mitglied
Registriert
20.11.2003
Beiträge
3.714
Hmm danke für den Tipp. Ich werde mich gleich mal dran machen ;)
 

CRen

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
31.12.2003
Beiträge
2.704
Wenn ich Ethernet/DSL-Modem abstöpsele, passiert nichts. Die Anlage brummt munter weiter, bis ich den Drucker von der AE abmache, wahlweise via USB-Kabel oder per Drucker-Strom.

Die Anlage ist auch nicht an der Hausantenne.

Weitere Ideen?

Gruß,
Christian
 

snoop69

Aktives Mitglied
Registriert
18.01.2005
Beiträge
9.649
Ok, wenn die Anlage einen optischen Digitaleingang hat, unbedingt den verwenden. Adapterkabel vom Miniklinken-Digi-Out auf Toslink gibt's bei Reichelt. Wenn das nicht geht, bleibt noch die Galvanische Trennung. Conrad verkauft ein Kabel mit Trenntrafo fertig konfektioniert für 15 Euro, Artikelnr. 379234. Das müsste eigentlich helfen.

Wenn das nicht hilft, entsteht der Brumm schon im APE, dann müsste man den USB galvanisch entkoppeln, da kenne ich mich aber zu wenig aus, um Dir sagen zu können, wie man den sicher entkoppelt kriegt.

Woodstock
 

Hippokrates

Mitglied
Registriert
03.01.2009
Beiträge
55
Sorry, dass ich das hier nochmal aufleben lasse - aber ich bin Technik-Laie und hab keine Ahnung... Habe auch das Brumm-Problem.

Bin gerade umgezogen. An der Wand sind neben der Buchse für den Kabelanschluss noch vier Steckdosen. An die eine habe ich eine Vierfach-Steckdose gehängt. Egal, wie ich die Geräte eingesteckt habe, es brummt immer dann, wenn der Drucker am Strom ist (egal, ob der Drucker an- oder ausgeschaltet ist) und gleichzeitig das USB-Kabel am APE - wenn ein Kabel rausgezogen wird (entweder Strom oder USB), ist das Brummen weg.
Angeschlossen sind folgende Geräte:
- LCD-TV
- Receiver
- CD-Player (am Receiver)
- BluRay-Player (am Receiver)
- APE
- Drucker

Wie bekomme ich das Brummen weg und den Drucker gleichzeitig betriebsbereit an die APE??

Vielen Dank für Eure Hilfe!
 

Stargate

Aktives Mitglied
Registriert
27.02.2002
Beiträge
9.779
>Wie bekomme ich das Brummen weg und den Drucker gleichzeitig betriebsbereit an die APE??

Wenn das so brummt hat das als Ursache das ein Strom fließt wo eigentlich keiner fließen darf.

Und zwar (oft) von einem Gerät das einen oder gar mehrere defekte Kondensatoren im
Netzteil zwischen den stromführenden Adern gegen den Schutzleiter hat. Es passiert
besonders dann wenn z.B der Kabelanschluss eine bessere "Erde" bereitstellt als
die Steckdose.

Geräte mit Eurostecker sind bei der suche nach dem "Brumm-Verursacher" die erste Anlaufstelle.

Den diese Geräte erzeugen intern über o.g Kondensatoren eine "künstliche" Erde (Masse).

Der "Mantelstromfilter" ist zwar eine nette Lösung, manchmal auch "Pfusch" genannt.
Er behebt meistens das Problem - nicht aber dessen Ursache!


Im übrigen kann man zwischen dem Schirm deines Kabelanschluß und anderen - normalerweise
- geerdeten Teilen vermutlich eine Spannung von bis zu 115 Volt messen. Das kann tödlich Enden.

Der Kabelverstärker - irgend wo im Keller - kann auch die Ursache sein.
Wäre nicht das erste mal.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stargate

Aktives Mitglied
Registriert
27.02.2002
Beiträge
9.779
Und was mache ich jetzt praktisch? ;-)

Den Verursacher suchen - im einfachsten Fall Geräte mit Eurostecker von deinem restlichen Equipment trennen.
Es hört in dem Moment auf zu Brummen wenn du das entsprechende Gerät gefunden hast.

ALLE Geräte möglichst an ein und den selben Stromkreis anschließen.

(Und damit ist nicht die x-te Mehrfachsteckdosenleiste gemeint die schon in drei anderen Steckdosenleisten steckt!)
(Was ohnehin gemein "Mist" genannt wird - wenn man weiß wo der Krempel hergestellt wird, egal was drauf geklebt ist)!


Wenn das bis hier hin nicht geholfen hat - den Elektriker deines geringsten Misstrauens damit beauftragen das Problem zu beheben.

Er wird mit dem Schutzleiter deiner Steckdosen, der "Erdung" deines Kabelanschluss und auch dem Sicherungskasten beginnen.
Manchmal reicht es schon wenn die Farbe vom letzten Malern von den Schutzleiterkontakten der Steckdose entfernt wird..

Der letzte Absatz ist keine Aufforderung an Hobby-Ingenieure, Versuchs-Elektriker oder neugierige Mitmenschen!
Das ist eine Aufgabe für ausgebildete Fachleute!

Manchmal kennt man ja jemanden der einen kennt.. der die Vorgaben erfüllt. :)

(Wenn er gut ist braucht er nicht mal eine Stunde..)
 
Oben