Airpods - erster Eindruck

Dieses Thema im Forum "iPhone, iPad und iPod Zubehör" wurde erstellt von oli, 19.12.2016.

  1. Zockerherz

    Zockerherz MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.08.2017
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    190
    Klappt aber nur in Innenräumen, Außerhalb sind die Umgebungsgeräusche teils viel zu laut sodass ich persönlich dann kaum was verstehen würde :)

    Ich schrieb 2 mal von einem Telefongespräch wo der gegenüber per Lautsprecher zu hören war. Was hat das mit Sprachmemos zu tun ;)

    Was willst du überhaupt von mir? Ich reiße einen saloppen Scherz, du gehst völlig überzogen (in meinen Augen :)) durch die Decke. Gut, du hast dazu deine Meinung! Das akzeptiere ich, aber dann verbiete mir nicht meine Meinung indem du sagst ich soll nicht immer alles mit Meinungsfreiheit begründen, bloß weil ich nicht der deinen bin? Und was erwartest du wie ich zurück schreiben soll? Ich versuche immer freundlich zu bleiben, da gerade in Foren oft Missverständnisse auftreten können. :)

    @dtp Zu den Airpods wegen Bluetooth. Hieß es nicht sogar mal, dass man eher ein Headset/Bluetooth Headset dem normalen Telefonat bevorzugen soll, da selbst die BT Headsets deutlich weniger Strahlen als das Smartphone Telefonat an sich? :D
     
  2. Kaito

    Kaito MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.12.2005
    Beiträge:
    5.533
    Zustimmungen:
    693
    Du tust so als schreiben sie das ohne Grund dort hin. Kein Unternehmen schreibt irgendwelches Zeug ohne Grund, die Anwälte empfehlen denen das nicht ohne Grund. Man ist halt lieber auf der sicheren Seite.
    Früher, als ihre Werte noch besser waren, hatten sie auf dieser Seite übrigens auch große Tabellen mit allen Werten. Die wurden inzwischen entfernt. :)

    Och du meinetwegen gerne, hab ich gar kein Problem mit. Die Zigarettenlobby und Nutzer werden das anders.

    Du pauschalisierst und verdrehst mir hier echt zu viel. Das hier ist keine binäre Entscheidung, es geht hier nicht um "tötet" und "tötet nicht".
    Es geht und ging nie darum nachzuweisen, dass X dich tötet. Kaum eines der X, um die wir uns heute Gedanken machen, tötet dich alleine und das macht es so schwierig. Ob dein eines DECT Telefon dich umbringt ist wohl auszuschließen, das heißt aber noch lange nicht, dass es nicht gefährlich sein kann und negative Auswirkungen haben. Das ist doch das gleiche Spiel bei den ganzen Düngern, Zusatzmitteln und Medikamenten, die sich in der Fleisch- und Pflanzenproduktion befinden. So viele Mittelchen sind in diesem Bereich verboten, absolut verboten, weil es bekannt und nachgewiesen schädlich ist. Aber keiner dieser Stoffe würde dich in den jeweiligen Dosen umbringen. Chancen für Krankheit Y erhöhen? Das ist schon ein ganz anderes Thema und darum sind sie verboten. Und noch viel mehr Medikamente und Stoffe sind noch nicht verboten, obwohl man ihnen gesundheitsschädliche Aspekte nachweisen kann, eben weil Interessen verschiedener Parteien kollidieren und entsprechende Nachweise halt auch wirklich schwierig bis oft unmöglich sind. Es ist halt praktisch unmöglich nach dem Ausbruch einer Krankheit zu sagen, dass die auf das eine von 100 Pflanzenschutzmitteln in dem Salat von vor 1.5 Jahren beim Italiener zurückzuführen ist.
    Du wirst nie nachweisen, dass ein DECT Telefon dich tötet, weil es das nicht macht. Es kann aber sehr wohl schädlich sein. Du wirst auch nie nachweisen, dass ein verbotenes Pflanzenschutzmittel Z dich tötet, weil es das einfach nicht macht. Es ist aber zurecht verboten, denn es ist schädlich.
    Röntgenstrahlung ist auch gefährlich, sogar von der Sorte "tödlich gefährlich" die du ja so gerne magst und dennoch stellen wir uns regelmäßig in entsprechende Geräte. Die Gefahren sind uns bekannt und wir gehen das Risiko ein, unter der Einhaltung sehr strenger Richtlinien und Vorsichtsmaßnahmen.

    Und bezüglich dieser Sachen ist die WHO meiner Meinung (wobei, eher andersherum ;)): wir haben noch keine Ahnung bezüglich potentieller Langzeiteffekte. Gar keine.
    Problematisch insbesondere (auch das ist von der WHO) da inzwischen ja die Kinder schon im Grundschulalter mit einem Gerät ausgerüstet werden und dann ihre ganze Jugend hindurch sowie potentiell das restliche Leben damit rumrennen. Aber das ist ein Phänomen, das erst seit weniger als 10 Jahren überhaupt existiert, Langzeitstudien sind also noch gar nicht möglich.
     
  3. chris25

    chris25 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.08.2005
    Beiträge:
    2.968
    Zustimmungen:
    627
    Nicht nur Apple, sondern jeder Anbieter schreibt so einen Text, egal ob die SAR-Werte nun "hoch" sind oder nicht. Vermutlich gibt es dazu gesetzliche Vorgaben oder Vereinbarungen. Samsung formuliert es bei seinen Geräten fast identisch:

    Wie ich schon geschrieben habe, richten sich diese Vorschläge an Menschen, die "besorgt sind".
     
  4. Kaito

    Kaito MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.12.2005
    Beiträge:
    5.533
    Zustimmungen:
    693
    Ich sag ja, man sichert sich halt ab. Denn, wie auch gesagt, weiß niemand nix.
    Wie du von "jeder warnt" auf "deswegen ist es nicht wichtig" kommst, muss ich aber nicht verstehen. ;)
     
  5. chris25

    chris25 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.08.2005
    Beiträge:
    2.968
    Zustimmungen:
    627
    Es ist keine Warnung sondern ein Hinweis.

    Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass Apple nicht "seit dem iPhone 7" 5cm Abstand empfiehlt sondern das klassischen Fake-News von Click-Bait-Seiten entstammt.
     
  6. davedevil

    davedevil MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.10.2010
    Beiträge:
    4.709
    Zustimmungen:
    881
    Mein Fehler. Apple empfiehlt 5mm, nicht 5cm. Aber sie empfehlen das.
     
  7. HicSuntUrsi

    HicSuntUrsi MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.10.2010
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    242
    Ich hab Mal irgendwo gelesen, dass sich das Ohr beim Telefonieren mit einem Mobiltelefon um rund 2 Grad erwärmt. Für 0,2 Grad davon ist die Funkstrahlung zuständig, die die Gewebeoberfläche erwärmt, aber nicht tief eindringt weil hochfrequent. Für die restlichen 1,8 Grad ist der Akku zuständig, der durch die Benutzung des Geräts warm wird und das auf die das Telefon berührende Haut überträgt. Durch ein paar Millimeter Abstand bekommt man also 1,8 Grad weniger "heisse Ohren". Kann man machen, wenn's einem das wert ist.
     
  8. davedevil

    davedevil MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.10.2010
    Beiträge:
    4.709
    Zustimmungen:
    881
    Fakt ist. Es kann nicht schaden, mit Bedacht zu handeln und es könnte Apple nicht schaden, die extrem hohen Werte ihrer Gerät zu reduzieren. Wieso schaffen andere das?
     
  9. Roger2010

    Roger2010 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.09.2012
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    166
    Andere schaffen dass, indem sie für ihre Messungen andere Messstandards verwenden.
     
  10. Zockerherz

    Zockerherz MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.08.2017
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    190
    Erstaunlich ist allerdings, wenn ich mir die SAR Werte verschiedener Hersteller anschaue wie Samsung oder Huawei, dass hier eine Spanne von 0,3 - 1,5 für die verschiedenen Geräte möglich ist (trotz gleicher Hersteller).
    Ich muss da aber gestehen was SAR Werte angeht ein ziemlich Ignorant zu sein, ich sitze hier im DECT, Bluetooth, WLAN und Funkwellensalat, bitte die elektromagnetischen Felder durch die Stromleitungen in den Wänden nicht vergessen. Noch Lebe ich und bin soweit Kerngesund. :) Das muss natürlich nicht heißen, dass der Kram nicht schädlich ist, denn die Langzeitfolgen sind immer noch nicht vollständig erforscht. Aber ich kann hier sitzen und vor Angst bibbern, oder das Beste daraus machen :)

    Bluetooth Klasse 3 hat einen Wert von 1 mW. da wären die Airpods (um mal wieder zum Thema zurückzukommen) noch völlig im Rahmen und unbedenklicher als das Smartphone ans Ohr zu halten. Und zur Not tut es selbstverständlich das normale Kabelheadset. Wobei ich meine AirPods gerne nutze, es ist toll die Hände frei zu haben und ohne Kabel durch den Raum laufen zu können (um bsp. einen Ordner aus dem Schrank zu holen um Akten zu ziehen). Klar könnte man das auch mit Kabelheadset machen, aber da müsste man dann wieder das Gerät in die Hosentasche stecken.
     
Die Seite wird geladen...