Airpods - erster Eindruck

Dieses Thema im Forum "iPhone, iPad und iPod Zubehör" wurde erstellt von oli, 19.12.2016.

  1. davedevil

    davedevil MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.10.2010
    Beiträge:
    4.709
    Bravo. Wieder etwas durch den Kakao gezogen. Und nur weil Du Subkultur nicht verstehst, hat sie deshalb keine Berechtigung? Aber gut. Bei der Anzahld er AfD Wähler hier im Forum wundert mich nicht viel. Ist ein ziemlich spießiges Forum für Apple Leute.
     
  2. dtp

    dtp MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.02.2011
    Beiträge:
    2.486
    Was haben denn die AfD-Wähler mit der Strahlung der AirPods zu tun? ;) Nun ja, Du wirst da sicherlich Deine Analogien gezogen haben, auch wenn sie mir jetzt nicht so ganz einleuchten.

    Wenn Du Schiss vor den Strahlen der AirPods hast, dann kauf sie Dir nicht. Punkt, fertig, aus. Wo ist das Problem?

    Verstehe ich nicht. Was ist echt selten? WLAN, Kabel oder die Empfehlung der Behörden?

    Übrigens soll es ja auch Leute geben, die empfindlich auf die "50Hz-Strahlungen" von Hochspannungsleitungen reagieren. Kabel sind also auch nicht immer der Weisheit letzter Schluss. ;)
     
  3. Kaito

    Kaito MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.12.2005
    Beiträge:
    5.533
    Du vergleichst hier mit ionisierender Strahlung, das ist etwas ganz ganz anderes mit anderen Folgen.
    Übrigens von DECT weiß man heute sehr wohl, dass es doch ziemlich schädlich ist, auch weil die Geräte da ziemlich Schabernack treiben (hohe Pulse, die dann einzeln die Grenzwerte übersteigen). Also von DECT ist definitiv abzuraten wo auch immer es geht. Der Wiki Artikel dazu ist ganz interessant.
     
  4. Zockerherz

    Zockerherz MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.08.2017
    Beiträge:
    449
    Was ist dir denn heute über die Leber gelaufen? Trink erstmal einen Kaffee :kaffee:

    Weil das eine "Subkultur" sein muss habe ich keine Berechtigung meine Meinung dazu zu sagen? Ich bin noch gut erzogen worden nach Grundsätzen der Höflichkeit. Man begrüßt sich und zeigt beispielsweise in der Öffentlichkeit ein entsprechendes benehmen. Und wenn jemand im Lokal sitzt dort laut in sein Telefon redet und der Gesprächspartner, weil auf Lautsprecher das Lokal beschallt und ich das ganze Gespräch unweigerlich mitbekomme, dann empfinde ich das einfach als unhöflich und hat für mich nichts mit einer Subkultur zu tun. :)

    Und ganz ehrlich? Einen gewissen respektvollen Umgang oder zumindest ein halbwegs höfliches Verhalten in der Außenwelt setze ich einfach mal voraus. Denn das gehört unweigerlich zum erfolgreichen Zusammenleben und hat nichts mit Spießigkeit zu tun.

    Aber das wird jetzt zu sehr Offtopic :) .
     
  5. dtp

    dtp MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.02.2011
    Beiträge:
    2.486
    Wieviele Krankheitsfälle, die zweifelsfrei auf DECT zurückzuführen sind, gibt es denn? Egal. Wir haben vier DECT-Telefone samt FRITZ!Box und DECT-Repeater im Haus. Dazu zwei WLAN-Repeater und ich weiß nicht mehr wie viele WLAN- und BT-Clients. BT wird sich in den nächsten Jahren dank IOT noch exponentiell ausweiten. Hoffentlich kannst Du noch ruhig schlafen. Ich kann's. Aber ich bin auch schon fast 50 und muss nicht mehr so lange durchhalten. ;)

    Was ich mit meinem zugegebenermaßen etwas hinkenden Vergleich sagen wollte ist, dass sich die Leute über Dinge wie z.B. Strahlung durch die Sonne kaum Gedanken machen, obwohl die Gefahr, die davon ausgeht, deutlich größer ist, als die von Funkübertragungen. Ich weiß noch, wie ich um 1990 im Rahmen einer Studienarbeit eine Analyse über die Gefahr von Handystrahlungen ausgearbeitet habe. Den Beitrag kann man sogar noch käuflich erwerben, da er Teil eines Buches war (ISBN-Nummer weiß ich aber im Moment nicht mehr). Auf jeden Fall war schon damals zweifelhaft, dass Handystrahlen außer einer nachweislichen Erwärmung des Gewebes um ca. 1 °C irgendwelche bleibenden Gesundheitsschäden hervorrufen können. Das ist nun fast 30 Jahre her. Und wieviele Krankheitsfälle, die auf Handystrahlen zurückzuführen sind, gab es in dieser Zeit? Man berücksichtige hierzu die Zahl der Anwender, die sich im Milliardenbereich aufhalten dürfte.

    Kürzlich habe ich einen Artikel in der Tagesschau-App gelesen, dass allein in Deutschland 60.000 Menschen pro Jahr aufgrund des Einflusses von Feinstaub sterben würden. Macht sich da ein einziger Raucher drüber Gedanken? Der produziert nämlich mit zwei Zigaretten mehr Feinstaub, als ein LKW in derselben Zeit. Vielleicht sollte man mal bei Feinstaubalarm das Rauchen in den Städten verbieten. Okay, ich schweife ab. ;)

    Wie sang schon Pippi Langstrumpf so schön:
    Zwei mal drei macht vier,
    widewidewitt und drei macht neune,
    ich mach mir die Welt,
    widewide wie sie mir gefällt.

    In diesem Sinne... ;)
     
  6. Kaito

    Kaito MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.12.2005
    Beiträge:
    5.533
    "Ich konnte bisher noch keine tödliche Krankheit durch X an mir diagnostizieren " ist jetzt nicht gerade eine wissenschaftlich wertvolle Aussage und das weißt du auch. ;)
     
  7. dtp

    dtp MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.02.2011
    Beiträge:
    2.486
    Nun ja, es soll Menschen geben, die in 10 cm tiefen Pfützen ertrunken sind. Aber schiebe ich deshalb Panik bei Regen? ;)
     
  8. davedevil

    davedevil MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.10.2010
    Beiträge:
    4.709
    Du hast damit angefangen. Und man muss auch nicht alles mit Meinungsfreiheit begründen. Es geht um ein nicht ganz unernstes OT Thema und das erste was Dir einfällt ist ein blöder Ghetto Gangster Spruch. Sowas verwässert und stört. Und jetzt ruderst Du auf jovial zurück. Und wenn Du drüber nachdenkst gibt es diverse Möglichkeitem diese 5cm einzuhalten, zB muss man die Hörmuschel nicht voll an das Ohr drücken. Es gibt dann noch Headsets. Und wenn Menschen ihr Smartphone vor sich halten und reinsprechen, dann hat das damit zu tun, dass sie nicht telefonieren, sondern Sprachnachrichten aufnehmen und abschicken. In Asien sehr verbreitet.
     
  9. dtp

    dtp MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.02.2011
    Beiträge:
    2.486
    Sieht trotzdem total Banane aus.

    Aber dafür gibt's ja die AirPods. Die sehen zwar auch etwas skuril aus, aber wenigstens nicht ganz so komisch, wie ein flach vor den Mund gehaltenes Smartphone. ;)
     
  10. chris25

    chris25 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.08.2005
    Beiträge:
    2.958
    Apple empfiehlt auch nicht "seit dem 7er" 5cm Abstand, sondern hat einen Standardtext für Leute, die Angst haben und erklärt ihnen, wie sie die mögliche Strahlenbelastung verringern können. Den exakt gleichen Text gab es auch schon für Telefone vor dem 7er.
     
Die Seite wird geladen...