Airplay2 - Was ist die maximal mögliche (physikalische), nutzbare Auflösung?

steffmaster78

Mitglied
Thread Starter
Registriert
29.10.2020
Beiträge
51
Hallo Leute,

ich habe mir voller Begeisterung einen gebrauchten Samsung TV angeschafft (Modell GU55...8509). Also was ziemlich Highend mäßiges, zumindest im Jahre 2019/2020 war es das. Wie auch immer. Ich dachte, endlich von dem Kabelsalat wegzukommen (ich hatte hier ja auch einen anderen Thread eröffnet wegen Problemen mit der Bildübertragung vom iPad Pro 2021 per USBC/HDMI Kabel...).

Also hab ich alles eingerichtet - Vorfreude grenzenlos - war aber sehr schnell wieder sehr ernüchtert, als ich mich von der Couch erhob und mir mal dieses völlig aufgeweichte Bild aus der Nähe ansah. Ein Pixelbrei à la bonheur. In den Monitoreinstellungen (Big Sur) kann ich leider auch nicht mehr als 1920x1080 einstellen.

Deswegen nun die Frage: Kann Airplay2 kein natives 4K (also 3840x2160) darstellen/ übertragen was auch immer?

Schaut wirklich grässlich aus, FHD auf nem 4K...

Ich danke Euch für eure Kommentare.

LG Steff

PS: Habe leider nach einer Stunde Google keinerlei technische Angaben zu Airplay2 finden können...
 

Lor-Olli

Aktives Mitglied
Registriert
24.04.2004
Beiträge
9.610
Liebe Steffi, ich verkneife mir jetzt mal klischeehafte Vergleiche, ABER mit diesen Informationen wird es beinahe unmöglich etwas Gescheites dazu zu sagen - was nicht selbst in die "Standardantworten" fällt.

- Welches Gerät sendet die Daten (Rechner, Modem/wLan)
- welches Ausgangsmaterial und in welcher Qualität (4K ist mitnichten wirklich immer 4K!)
- wie erfolgt die Übertragung zum Fernseher (wLan > welche Entfernung, welche Software, Airplay mit Übertragung über ein ATV?
- Einstellungen des TV? (skaliert?)
- Zur Gegenprobe mal den Rechner direkt mit dem TV verbunden?

Es gibt eine Menge Fallstricke die die Qualität im Endergebnis beeinflussen.
 

steffmaster78

Mitglied
Thread Starter
Registriert
29.10.2020
Beiträge
51
Liebe Steffi, ich verkneife mir jetzt mal klischeehafte Vergleiche, ABER mit diesen Informationen wird es beinahe unmöglich etwas Gescheites dazu zu sagen - was nicht selbst in die "Standardantworten" fällt.

- Welches Gerät sendet die Daten (Rechner, Modem/wLan)
- welches Ausgangsmaterial und in welcher Qualität (4K ist mitnichten wirklich immer 4K!)
- wie erfolgt die Übertragung zum Fernseher (wLan > welche Entfernung, welche Software, Airplay mit Übertragung über ein ATV?
- Einstellungen des TV? (skaliert?)
- Zur Gegenprobe mal den Rechner direkt mit dem TV verbunden?

Es gibt eine Menge Fallstricke die die Qualität im Endergebnis beeinflussen.
okay, dann wollen wir mal:

- ein MacBook Pro 16“ 2019
- es geht nicht etwa um Filmmaterial sondern um Anwendungen, ganz gleich welcher Art.
- Übertragung per wlan. Bombenverbindung da im gleichen Raum. Router ist zu beiden Geräten max. 3m entfernt. ein Apple TV ist nicht dazwischen. Der Samsung tv bietet AirPlay 2 nativ.
- am Macbook ist die Einstellung des TV „skaliert“. Aber auch wenn ich eine fixe Auflösung wähle, wird max. FHD angezeigt. Ich habe das Tool „easyres“. Auch dort wird beim tv nur 1920x1080 bzw 1280x720 angezeigt.
- Rechner direkt per Kabel am tv => ganz krasser Unterschied.
 

Ken Guru

Aktives Mitglied
Registriert
04.04.2021
Beiträge
1.806
Soweit ich weiß, brauchste für die native Auflösung vom MacBook (immer noch unter 4K) beim Screen Mirroring oder 4K beim Erweitern ein Apple TV 4K zwischen Glotze und MB.
 
Zuletzt bearbeitet:

steffmaster78

Mitglied
Thread Starter
Registriert
29.10.2020
Beiträge
51
Soweit ich weiß, brauchste für die native Auflösung vom MacBook (immer noch unter 4K) beim Screen Mirroring der 4K beim Erweitern ein Apple TV 4K zwischen Glotze und MB.
Okay, 3072x1920 ist die native Auflösung des MBP16 2019. Aber dass davon noch 1920x1080 übrig bleiben per airplay2 ist sehr bescheiden wie ich finde.
 

Ken Guru

Aktives Mitglied
Registriert
04.04.2021
Beiträge
1.806
Ja, stimmt. Wollte nur anmerken, dass Du beim Spiegeln so eben schlecht 4K bekommen kannst, nur so der Vollständigkeit halber.
 

Ken Guru

Aktives Mitglied
Registriert
04.04.2021
Beiträge
1.806
Zuletzt bearbeitet:

steffmaster78

Mitglied
Thread Starter
Registriert
29.10.2020
Beiträge
51
Nein eben nicht. Das ist ja das Problem! Maximal kann ich 1920x1080 einstellen auf dem externen (airplay2) Monitor.
 

Fl0r!an

Aktives Mitglied
Registriert
19.09.2015
Beiträge
5.068
Airplay Screen Mirroring war traditionell immer auf 1080p beschränkt. Ob sich da mit den neusten AppleTVs etwas geändert hat weiß ich nicht, mit meinem 2019er LG mit eingebautem AirPlay2 geht aber auch maximal 1080p. Insofern für mich "normal" was du da schreibst.

Video-/Fotodateien gehen aber natürlich in 4K.
 

Lor-Olli

Aktives Mitglied
Registriert
24.04.2004
Beiträge
9.610
Ich habe ein ATV 4K, ich kann mit einem entsprechenden Monitor 4K auswählen, mit einem Beamer der FullHD hat, kann ich nur 1920 auswählen. Es liegt also entweder am ATV (wenn verwendet) oder an einer nicht korrekten Koppelung von Rechner und TV. Wenn der Rechner nicht mindestens die Auflösung des TV bietet, kann man in der Regel die 4 K auch nicht auswählen. Selbst wenn man die Auflösung auswählen könnte, müsste skaliert werden und da nicht ganzzahlig skaliert wird, wird das Ergebnis in der Regel auch leicht "matschig" daherkommen. Einen negativen Effekt kann auch eine automatische Skalierung im TV haben - wenn es die Option gibt, einfach mal abschalten.

Die beste Lösung ist die native Wahl, die zweitbeste eine mit einer ganzzahligen Skalierung - hier also auf dem Rechner die halbe Skalierung des TV einwählen wenn möglich. (Eine Option ist die Monitorauflösung skaliert zu wählen, aber dabei die "alt" und "Wahlttaste" gedrückt zu halten, oder wenn das nicht geht die kostenlose Software "easy res 1.1.2" ausprobieren)
 

steffmaster78

Mitglied
Thread Starter
Registriert
29.10.2020
Beiträge
51
Ich hab es jetzt nochmal mit dem Kabel (USB-C auf HDMI) getestet und siehe da: gestochen scharfes Bild, egal ob ich Screen Mirroring mache oder Displayerweiterung. Auch die Einstellung "Optimiert für.." bzw. Skaliert liefert top Ergebnisse. Es variiert erwartungsgemäß nur die Darstellungsgröße, nicht aber diese grottige Weichgezeichne, das ich über Airplay zustandkriege.
Vielleicht noch als Anmerkung: Wenn ich den TV über Airplay verbunden habe, wird mir komischer Weise ein "31 Zoll Display" angezeigt. Der TV hat aber 55". Vllt liegt es auch einfach an der falschen Geräteerkennung... Naja, danke euch allen für den Support. Ich werden dann wohl doch beim Kabel bleiben, wenns auf Bildqualität ankommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

DJAG

Aktives Mitglied
Registriert
08.04.2002
Beiträge
1.528
Liebe Steffi, ich verkneife mir jetzt mal klischeehafte Vergleiche, ABER mit diesen Informationen wird es beinahe unmöglich etwas Gescheites dazu zu sagen - was nicht selbst in die "Standardantworten" fällt.

- Welches Gerät sendet die Daten (Rechner, Modem/wLan)
- welches Ausgangsmaterial und in welcher Qualität (4K ist mitnichten wirklich immer 4K!)
- wie erfolgt die Übertragung zum Fernseher (wLan > welche Entfernung, welche Software, Airplay mit Übertragung über ein ATV?
- Einstellungen des TV? (skaliert?)
- Zur Gegenprobe mal den Rechner direkt mit dem TV verbunden?

Es gibt eine Menge Fallstricke die die Qualität im Endergebnis beeinflussen.
Wenn du dir etwas verkneifen möchten, verkneife dir doch einfach den ersten Satz! Einfach einmal darüber nachdenken ;-)
 

Lor-Olli

Aktives Mitglied
Registriert
24.04.2004
Beiträge
9.610
@DJAG, Du bist doch auch schon eine Weile im Forum aktiv, der Verweis auf "Klischees" ist als Denkanstoß gedacht! Warum? Wenn ein "Problem" (kann durchaus ein solches sein!) mit so knappen Angaben gemacht wird sind Nachfragen zwangsläufig. Klischee? Ja, denn nicht nur gefühlt ist ein solches Problem (das der fehlenden sachdienlichen Angaben) ein zunehmendes In fast allen Foren! Gehst Du zum Zahnarzt und sagt "tut aua"? Oder zur Werkstatt und sagst "geht nicht"? Die Vorbeschriebenen haben wenigstens ein Objekt zur "Ansicht", in einem Forum hast Du mit so einer Beschreibung oft NICHTS!

Der Verweis aufs Klischee ist also ein Denkanstoß an alle die das lesen, mal über eine vernünftige Problembeschreibung im ERSTEN post nachzudenken… (Platitüden sind nicht mein Ding)
 

DJAG

Aktives Mitglied
Registriert
08.04.2002
Beiträge
1.528
@DJAG, Du bist doch auch schon eine Weile im Forum aktiv, der Verweis auf "Klischees" ist als Denkanstoß gedacht! Warum? Wenn ein "Problem" (kann durchaus ein solches sein!) mit so knappen Angaben gemacht wird sind Nachfragen zwangsläufig. Klischee? Ja, denn nicht nur gefühlt ist ein solches Problem (das der fehlenden sachdienlichen Angaben) ein zunehmendes In fast allen Foren! Gehst Du zum Zahnarzt und sagt "tut aua"? Oder zur Werkstatt und sagst "geht nicht"? Die Vorbeschriebenen haben wenigstens ein Objekt zur "Ansicht", in einem Forum hast Du mit so einer Beschreibung oft NICHTS!

Der Verweis aufs Klischee ist also ein Denkanstoß an alle die das lesen, mal über eine vernünftige Problembeschreibung im ERSTEN post nachzudenken… (Platitüden sind nicht mein Ding)
Einige hier sind technischer versierter- Dann sollte "Mann" vielleicht nicht erwarten, dass sie dann aber die Fragestellung "richtig" setzen? Ich denke der Hinweis auf unvollständige Beschreibung, ist zumindest in dieser Form unangemessen.
EZ. B. ein einfaches, "Hey danke für die Frage, ich/ wir benötige noch folgende Informationen…".

PS: Das "alter weisser Mann, oder mans plaining, und "Frauen und Technik" wird leider so wieder genährt. IMHO.
 

Lor-Olli

Aktives Mitglied
Registriert
24.04.2004
Beiträge
9.610
Ach so, DEN Wink hatte ich gar nicht mitbekommen… ;) Ich lebe in einem Umfeld mit gestandenen, selbstständigen und erfolgreichen Frauen die über diesen "Kleinigkeiten" stehen. Gebe Dir aber recht, dass der Ton die Musik macht, insofern mea culpa! "

Mansplaining" by the way is a relatively modern disparaging term of the decribing fact…- (klugscheiß an) und es wird zusammengeschrieben (Klugscheiß aus).

Zum Thema Frauen und Technik: Meine Frau hat in ihrer Firma die IT-"Fachmänner" auf Trab bringen müssen, weil sie oft bei Netzwerkproblemen völlig ahnungslos waren. (Sicherheit, Serverkonfiguration, SAP-Integration, ist nervig wenn die "Laiin" sich immer wieder selbst helfen musste.) Ist jetzt aber genug off-topic, ich meckerre ja auch immer, wenn ein Thema so ausschweifend verlassen wird ;)

Die Threaderstellerin konnte das Problem ja durch Hinweise weitgehend eingrenzen oder lösen (?) Die von ihr beschriebenen Probleme bei der Erkennung des TVs (31" statt 55" und entsprechend beschi…e Skalierung) kommen in der Praxis leider nicht so selten vor. Die Frage die bleibt: Kann sie / man mit der scheinbar gut funktionierenden Kabellösung leben? Airplay funktioniert schon, aber manche Konfiguration liefert nur unbefriedigende Ergebnisse. Ich verwende ein ATV 4K und bin bin soweit ganz zufrieden (nutze dass allerdings überwiegend für Medieninhalte, fürs Arbeiten reichen mir 27")
 

DJAG

Aktives Mitglied
Registriert
08.04.2002
Beiträge
1.528
Mansplaining" by the way is a relatively modern disparaging term of the decribing fact…- (klugscheiß an) und es wird zusammengeschrieben (Klugscheiß aus).
Das Zitat beschreibt ziemlich genau, was ich meinte. Lies bitte deinen Text, bevor du andere mit Rechtschreibung schulmeisters ;-)
Und das Frauen "über den Dingen stehen", rechtfertigen dann solche Formulierungen?
 
Oben Unten