Air Print in Snow Leopard

ekki161

Mitglied
Mitglied seit
29.06.2007
Beiträge
21.336
Defekt? Kann der AirPrint?

Ist nicht leicht da noch durchzublicken. ;)

https://lisanet.de/airprint-freischalten-ohne-den-hack-mit-urftopdf/

  • Apple-Script herunter laden und mit einem Doppelklick entpacken.
  • mit einem Doppelklick starten. Das Script benötig euer Admin-Passwort um die Datei zu kopieren
  • Neustart ausführen
  • den bisherigen Drucker löschen und wieder neu hinzu fügen
  • den Drucker im Netzwerk freigeben

https://support.apple.com/de-de/HT201900
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

karinhuegel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.06.2011
Beiträge
354
Wenn ich bei z.B. bei Canon PIXMA TR8550 bei Treibern nachsehe, erhalte ich folgende Auskunft - siehe Anhang. Da steht seltsamerweise auch bei Snow Leopard Air Print. Im dortigen Air-Print Handbuch steht dann erst, wie hier schon erwähnt, ab OS 10.7. Ich frage mich deshalb, wie ich mit USB-Kabel aber keiner Software von Canon ein solches Gerät anhängen sollte (in Windows 7, via bootcamp auf meinem MacBook installiert, müsste ja alles gehen).
 

Anhänge

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
46.362
AirPrint läuft übers Netzwerk. Der Drucker muss also per LAN oder WLAN mit deinem Netzwerk verbunden werden.
 

karinhuegel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.06.2011
Beiträge
354
Ich habe ein Ethernetkabel gefunden und dieses zwischen Canon PIXMA MX925 und meinen WLAN Router TP-Link angehängt, wo auch das Internetkabel zum MacBook ist. Zusätzlich zu meiner USBV-Verbindung habe ich nun eine funktionierenden LAN-Verbindung. Wie stelle ich nun eine Verbindung mit Air Print her? Irgendwas dürfte ich doch falsch gemacht haben, denn bei den Systemeinstellungen finde ich unter Drucker nur "handyprint" - und das dürfte eine Version sein, die ich später bezahlen muss. Wenn aber handyprint funktioniert, dann müsste auch Air Print aufscheinen und funktionieren - nur es scheint unter den Druckern gar nicht auf.
In Snow Leopard habe ich übrigens mit Arctic Fox einen Browser, der fehlerfrei bisher funktioniert, also war das Internet bisher kein Grund, dieses Betriebssystem zu ändern.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.279
Systemeinstellungen -> Drucker -> Drucker Hinzufügen (+)

Airprint Geräte die im Netzwerk vorhanden sind erscheinen dann automatisch.

Erscheinen sie nicht ist...
- Airprint am Drucker deaktiviert.
- Airprint am Rechner nicht aktiviert oder wird vom Rechner/Betriebssystem nicht unterstützt.
- Der Drucker nicht im Netzwerk Vorhanden.
- IPv6 deaktiviert
- oder irgendwas, dass ich übersehen habe.


Der Drucker sollte auch am iPhone erscheinen wenn man etwas ausdruckt - damit könnte man (falls ein iPhone Vorhanden ist) testen, ob er korrekt im Netzwerk erreichbar ist.

Tipp:
Frau müsste in der Oberfläche des TP-Link Routers sehen können, welche IP-Adresse der Drucker erhalten hat.
Dann könnte man diese IP-Adresse einfach mal im Safari aufrufen, ob der Drucker erscheint.
 
Zuletzt bearbeitet:

karinhuegel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.06.2011
Beiträge
354
Haben air print (erstellt laut Anleitung hier, wobei "airprint.types im Ordner /usr/share/cups/mime nun ersichtlich ist - siehe Anhang) und handyprint (http://www.netputing.com/handyprint/ - ich habe Version 3.1.5. erfolgreich installiert) die gleichen Funktionen? Ich will ja sowohl Drucken, als auch Scannen und Faxen können. Mit handyprint habe ich den PIXMA MX 925 in Snow Leopard gefunden, mit Air print aber nicht. Also denke ich mir, dass air print auf diese Weise halt doch bei mir nicht geht und ich halt die Spende für handyprint zahlen müsste. Einen neues Gerät habe ich momentan noch nicht zum testen.
Ich hänge noch einen Screenshot an, um zu demonstrieren, dass ich mit dem PIXMA MX 925 via handyprint momentan einscannen kann (nur die Druckfunktion ist ja defekt) (das UBS Kabel ist dabei nicht angeschlossen, die Verbindung läuft also über LAN über mein Internetkabel angehängt am MacBook Pro). Air print ist da aber nirgendwo zu finden, um das Gerät darüber zu erkennen.
 

Anhänge

karinhuegel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.06.2011
Beiträge
354
Ich habe heute den Canon PIXMA TR8550 versucht zu verbinden. In Windows 7 geht dies mit meinem MacBook Pro, auch mit meinem Tablet in Anrdoid. In Snow Leopard am MacBook Pro bin ich aber bisher gescheitert, trotz Installation von handyprint. Das neue Gerät von Canon wird zwar als Gerät bei Systemeinstellungen von Drucken und Faxen erkannt (Stichwort: Bonjour), ich kann es aber nicht hinzufügen und werde nach einem Treiber gefragt, den es für dieses Betriebssystem aber von Canon nicht gibt. Siehe Screenshots. Gebe ich irgendein falsches Canon Gerät bei den Treibern ein, kann ich auf "hinzufügen" gehen, aber es wird nichts gedruckt. Erst dann erscheint das Gerät über Handyprint (womit ich auch nicht drucken kann). Beim Canon Support müsste ich noch einen Rückruf erhalten, frage mich aber, ob die mir wirklich weiterhelfen können. Vielleicht geht es einfach überhaupt nicht.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Olivetti

Mitglied
Mitglied seit
09.12.2005
Beiträge
11.668
warum hast du dir denn jetzt diesen drucker gekauft? die treiberprobleme standen doch schon vorher fest.
und handyprint nützt dir ja nichts, der drucker kann ausserdem selbst airprint.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

karinhuegel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.06.2011
Beiträge
354
Ich verstehe den Vorwurf nicht ganz. Soll ich nun ohne Drucker arbeiten? Diese Treiberprobleme gibt es ja nicht nur genau mit diesem neuen Modell von Canon. Ich drucke halt jetzt mit dem MacBook Pro nur über Windows 7 via bootcamp. Hier wird behauptet, dass Air Print mit Snow Leopard ginge, das tut es bei mir aber nicht, ob mit LAN oder WLAN-Verbindung, die ich nun auch ausprobiert habe.
 

karinhuegel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.06.2011
Beiträge
354
Welchen Drucker hätte ich mir sonst kaufen sollen? Ich will ja nicht gleich über EUR 1000 für neue Software ausgeben müssen, wenn ich das Betriebssystem upgrade?
 

ekki161

Mitglied
Mitglied seit
29.06.2007
Beiträge
21.336
Adobe Fotografen-Abo kostet monatlich knapp 12 €. ;)

Und SL ist nun schon wirklich sehr betagt.

Außerdem stand ja noch eine Reparatur des alten Druckes im Raum?
 

karinhuegel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.06.2011
Beiträge
354
Beim Canon Support wurde schon einmal behauptet, dass PIXMA TR8550 mit OS 10.6. geht, wobei ich selber dagegen einen Einwand formuliert habe. Beim MacShark Store in Wien hat mir ein Techniker gezeigt, dass Windows 10 erst ab MacBook Pros ab 2012 via bootcamp gehen würde. Ich müsste also hier Leuten im Forum glauben, dass es trotzdem mit meinem MacBook aus 2010 geht. Für mich wäre wichtig, dass Windows 10 auch noch geht. Wenn Windows 7 bei mir nicht mehr funktioniert, werde ich auf jeden Fall etwas ändern müssten. Momentan schaue ich, ob ich so arbeiten kann, ohne noch etwas zu ändern. Hilfreicher wäre es, immer nur die Nummer von OS zu schreiben, dann weiß ich leichter bis wohin ich upgraden muss - eine genauer Nummer habe ich ja noch nicht - High Sierra OS 10.13? Ich stelle mir vor, dass es mich günstiger kommen könnte, wenn ich Final Cut Pro nachkaufen müsste, aber Adobe CS5 noch beibehalten könnte, weil ich eben keine monatlichen Zahlungen möchte. Andrerseits wurde mir gesagt, dass ich keine "alten" Versionen von Apple von Final Cut Pro kaufen kann, die noch z.B. auf OS 10.13 laufen. Ich habe noch immer keinen Überblick dazu. Vielleicht würde ich sogar nur das Filmbearbeitungsprogramm in OS nachkaufen und alles andere für Windows 10. Weiß nicht einmal, wie gut Windows 10 via bootcamp läuft. Ich bin mit Windows 7 in Snow Leopard bisher nicht unzufrieden (ein einziges Mal Windows neu aufgesetzt in 10 Jahren).
 

karinhuegel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.06.2011
Beiträge
354
Ich habe bei Adobe CS5 ein Studentenversion ohne Updates. Müsste ich auch noch erkundigen, wo ich ältere Software bekommen kann. Wie weiß muss ich denn OS tatsächlich upgraden, um Windows 10 via bootcamp installieren zu können?
 

MacEnroe

Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
19.393
Beim Canon Support wurde schon einmal behauptet, dass PIXMA TR8550 mit OS 10.6. geht, wobei ich selber dagegen einen Einwand formuliert habe. Beim MacShark Store in Wien hat mir ein Techniker gezeigt, dass Windows 10 erst ab MacBook Pros ab 2012 via bootcamp gehen würde. Ich müsste also hier Leuten im Forum glauben, dass es trotzdem mit meinem MacBook aus 2010 geht. Für mich wäre wichtig, dass Windows 10 auch noch geht. Wenn Windows 7 bei mir nicht mehr funktioniert, werde ich auf jeden Fall etwas ändern müssten. Momentan schaue ich, ob ich so arbeiten kann, ohne noch etwas zu ändern. Hilfreicher wäre es, immer nur die Nummer von OS zu schreiben, dann weiß ich leichter bis wohin ich upgraden muss - eine genauer Nummer habe ich ja noch nicht - High Sierra OS 10.13? Ich stelle mir vor, dass es mich günstiger kommen könnte, wenn ich Final Cut Pro nachkaufen müsste, aber Adobe CS5 noch beibehalten könnte, weil ich eben keine monatlichen Zahlungen möchte. Andrerseits wurde mir gesagt, dass ich keine "alten" Versionen von Apple von Final Cut Pro kaufen kann, die noch z.B. auf OS 10.13 laufen. Ich habe noch immer keinen Überblick dazu. Vielleicht würde ich sogar nur das Filmbearbeitungsprogramm in OS nachkaufen und alles andere für Windows 10. Weiß nicht einmal, wie gut Windows 10 via bootcamp läuft. Ich bin mit Windows 7 in Snow Leopard bisher nicht unzufrieden (ein einziges Mal Windows neu aufgesetzt in 10 Jahren).
Was ist gegen meinen Tipp mit Mavericks einzuwenden? Da läuft alles drauf incl. Airport.
 

karinhuegel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.06.2011
Beiträge
354
Ich habe heute mein Lightroom 3, wo die DVD nicht nur für Mac, sondern auch für Windows ist, in Windows 7 (auf meinem MacBook Pro installiert via bootcam) installiert und konnte dort auch die Updates für 3.6 erfolgreich machen. Dürfte also auch virtuell laufen. Hier https://lizenzhandel.net/products/adobe-master-collection-cs6-deutsch-windows-esd-lizenz finde ich relativ preiswert Adobe für Windows 7. Dann könnte ich noch mein altes Final Cut Express 4. weiter nutzen (?) und bis auf Mavericks OS 10.9 upgraden, um den Air Print zu nutzen. Ich lese aber z.B. bei der App meiner Bank, dass dort schon 10.11 verlangt wird. Ist irgendwie auch nur eine halbe Lösung, die Geld kostet. Die Software von Paragon müsste ich wohl auch erneuern, obwohl die nicht so viel kostet. Ich finde, dass bei mir viel davon abhängt, wie lange ich Windows 7 benutzen kann. Bisher keinerlei Probleme.
 
Oben