Aiport Extreme, PC, Esel und Voice

Fa.St

Registriert
Thread Starter
Registriert
24.04.2003
Beiträge
1
Schönen guten Tag alle zusammen!
Ich habe da ein großes Problem. Ich habe mir nen Imac und eine Airport Extreme Station geholt, konfiguriert und alles funktionierte prima. Meine WinXP Rechner habe ich direkt angeschlossen, und auch da funktionierte alles super, Netzwerk, Internet alles toll.
So, bis ich dann mal mit nem Freund eine Voice Konversation über den msn messenger auf meinem PC machen wollte.
Es gab die gleiche Fehlermeldung wie früher als ich die Windowsinterne Firewall drinhatte. Außerdem findet mein eDonkey kaum noch Server. Daraufhin rief ich also beim Appleservice an, und die versicherten mir, dass die Airport Firewall ab Werk erstmal abgeschaltet sei. Ich habe sie auch nicht angeschaltet. Das war also die 1. Enttäuschung. Obwohl mir der Mensch vom Appleservice versichert hat, das mit Portumschaltungen da nix zu machen sei, habe ich es trotzdem probiert. Habe eine halbe Ewigkeit im Netz gesucht, dann etliche Ports ausprobiert, leider bisher ohne Erfolg. 2. Enttäuschung.

So nun meine Bitte an Euch, falls ihr das Problem kennt, oder mir evtl. mit Ports weiterhelfen könnt, so postet mir bitte eine Antwort.
Ich weiss echt nichtmehr was ich noch machen soll.
Vielen Dank im Voraus
Fabian
 

apoc7

Mitglied
Registriert
21.02.2003
Beiträge
271
Wo schaltet man die Firewall bei der Extreme ein/aus?

Ich habe die Ports umgeleitet. Dabei muss die IP des Rechners auch passen.

Mehr zum Thema: bei MacES.de
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

OliverM

Mitglied
Registriert
17.01.2003
Beiträge
644
Routingtable?

Hi,

ich kenne mich mit der Airport-Basis leider nicht aus, aber vielleicht kann ich Dir ja trotzdem ein wenig helfen.

Normalerweise ist der Portfilter in einem Router immer aktiv, zumindest in sofern, das nur die Ports in beide Richtungen offen sind, die Du aktiv aufgebaut hast. Möchte nun jemand von extern mit Dir Kontakt aufnehmen und Du bist der passive Teil beim "Verbindungsaufbau", z. B. bei Voice over IP aus dem Internet, dann musst Du in einer Routingtabelle der Router-IP (die externe vom ISP zugewiesene) einen Port zuweisen und den "Weg" zu einer internen IP (oder Ethernet-Adresse der Netzwerkkomponente) mit einem definierten Port weisen. Dies macht man in einer Routingtabelle oder auch Routingtable genannt. Wenn der Router in der Tabelle keine Ethernet-Adressen für das Routing zulässt, sondern nur IPs, dann muss zumindest der interne Zielrechner eine feste IP zugewiesen bekommen.

Wenn Du eDonkey benutzt, wird normalerweise der verwendete Port automatisch bidirektional freigeschaltet. Es sei denn, man sperrt abgehend (outgoing) diesen Port. Aber wie der Apple-Support schon sagte, ist dies im Auslieferzustand eigentlich nie der Fall.

Viele Grüße und viel Glück
Olli
 

Felix

Neues Mitglied
Registriert
24.02.2003
Beiträge
12
Portumleitung/feste IP

Habe mittlerweile eine Vigor-Basis, weil echte Firewall und Router - vom Handling her gegenüber der Apple-Basis das Grauen. AirPort und Donkey sollte aber kein Problem sein. Habe zwar nur Halbwissen, aber das kommt hier:
MacOS X verfügt über Firewall im System, zu konfigurieren unter "Sharing" in den "Systemeinstellungen".

Die Portumleitung Deiner Basis machst Du mit dem AirPort Admin. Dienstprogramm, danach sollte eigentlich alles klappen. Problematisch ist wohl eher die Tatsache, das Dein Rechner keine fest IP, sondern eine dynamisch von der Basis vergebene hat. Ändere das an Basis und Systemeinstellungen und es dürfte besser laufen.

Grüße,

Felix
 

Create an account or login to comment

You must be a member in order to leave a comment

Create account

Create an account on our community. It's easy!

Log in

Already have an account? Log in here.

Oben