After Effects Renderzeiten verringern

k0libri

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.01.2012
Beiträge
5
Moin,

ich habe seit einigen Wochen Hobby-mäßig mit After Effects zu tun. Das Programm an sich läuft super, blos das Rendern - hier meine Kompostionseinstellungen: http://d.pr/i/oKLj , dauert einfach unglaublich lange. Für ein 10-sekündiges Intro hat das Programm/iMac 20 Minuten verschlungen, ein Video mit ca. 6 Minuten Länge war nach etwas mehr als 11 Stunden endlich fertig gerendert. Mein iMac hat einen 2,5GHz i5 Prozessor und 4GB RAM, ich habe schon an eine Aufstockung gedacht, aber das kann es doch nicht sein, dass das Rendern so lange gedauert. Der Mac müsste doch eigentlich genug Power haben um schneller zu rendern.

Gibt's da irgendwelche Tipps/Tricks wie man die Renderzeiten verringern kann, ohne einen Qualitätsverlust zu vermerken?
 

Bricolage

Mitglied
Mitglied seit
22.01.2008
Beiträge
325
Hallo K0libri

Ich bin zwar auch kein Spezialist, aber soweit ich weiss kann man nicht sehr viel machen ohne die Qualität zu verringern.

Ich habe einen Mac Pro mit 8 Prozessorkernen à 2.8 GHz, 16GB RAM und eine SSD - und Rendern dauert auch damt eine gefühlte Ewigkeit. After Effects ist sehr Prozessor/RAM lastig und braucht je nach Komplexität viel Zeit alle die einzelnen Bilder zu berechnen. Pro Sekunde sind das ja um die 30 einzelne Bilder die in HD erstellt werden müssen...

Aber:

- ein RAM upgrade könnte gewisse Berechnungen beschleunigen.

- Beende andere Programme bevor du renderst.

- das aktivieren von "Multiprocessing" beim Rendern ist zu empfehlen (http://www.youtube.com/watch?v=DpVqjIUcnyk).

- Eine schnelle HD mit genügend Speicherplatz für schnelles Einlesen und Speichern der Daten ist zu empfehlen (also möglichst eine interne Platte oder eine externe Lösung mit schneller Verbindung... kein USB).

- Übergrosse Bilddatein vermeiden (nicht einfach alles einfügen sondern z.B. Fotos erst in Photoshop auf die "richtige" Grösse/Auflösung reduzieren).

- Arbeitsweise anpassen (also nicht alles auf einmal machen wollen und dann 100 mal ändern/rendern/ändern/rendern - sondern erst mal grob auf wenigen Layern vorskizzieren, renderen und ändern bis es passt und erst am Schluss alle restlichen Layer, Filter oder Effekte drüberlegen).

- Projekte klein halten und lieber mehrere Projekte erstellen

Vielleicht haben die Profis hier noch weitere Tips, ich bin selber gespannt ;-)

LG, Brico
 

k0libri

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.01.2012
Beiträge
5
Wow! Das mit dem Multiprocessing hat schon ein große Menge bewirkt, für das gleiche 10-sekündige Intro jetzt nur noch 6.28 Minuten, ich habe mir bei Amazon auch einfach mal 8 GB zusätzlichen RAM gekauft, ist ja glücklicherweise nicht ganz so teuer, mal gucken wie das ganze dann ausfällt. Danke schonmal für die Tipps, jetzt habe ich auch wieder Lust ein Video zu erstellen. Danke!
 

Hotze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.06.2003
Beiträge
14.874
Hatte schon Projekte in AE die eine Woche gerendert haben und das trotz verteiltem Rechnen.
Nur weil Du einen aktuellen i5 Prozessor hast, heißt das nicht, dass Du in AE den Turbo einlegst.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
19.975
Vielleicht wäre die richtige Kombination aus Effekten in AE und dem Zusammenbau
in Premiere die Lösung. Mein nur, könnte sein...