1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Affinity Publisher kommt - endlich!!!

Diskutiere das Thema Affinity Publisher kommt - endlich!!! im Forum Layout.

  1. MmeBezier

    MmeBezier Mitglied

    Beiträge:
    1.377
    Medien:
    138
    Zustimmungen:
    4.302
    Mitglied seit:
    04.05.2006
    Spätestens beim Export aus ID bekommst Du die Schriftwarnung.
     
  2. Bert H.

    Bert H. Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.305
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    170
    Mitglied seit:
    08.03.2005
    Dazu sag ich jetzt mal nichts, denn deine bisherigen Falschaussagen haben dich schon genung diskreditiert, sorry.

    Und ja, in der regel warnt der Publisher. Leider hat er mir bei 2 Adds eine Schrift "stillschweigend" ersetzt. Warum dies nur diesen beiden passierte? Keine Ahnung. Es zeigt aber leider, dass noch kein Verlass auf den Publisher ist.

    Meine Kunden würden Amok laufen, wenn ich einfach alles in Pixel umwandle. Zurecht.
    Bitte Mmebezier: schreib hier nix mehr von deinen angeblichen "Profi-Aufträgen" und drück noch mal die Schulbank.
     
  3. Bert H.

    Bert H. Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.305
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    170
    Mitglied seit:
    08.03.2005
    Also mal ehrlich: Warum schreibste so einen Blödsinn? Die gesamte Zeitschriftenproduktion sämtlicher Verlage würde ja nicht mehr funktionieren wenn's so wäre wie du schreibst. Ich selbst praktiziere das seit über 20 Jahren - in diversen Verlagen/Agenturen und seit 8 Jahren selbständig und zwar TÄGLICH.
    Aber danke für deinen Hinweis, dass das gar nicht geht. Frage mich nur warum bei mir noch nie ein Fehldruck vorgekommen ist.
     
  4. MmeBezier

    MmeBezier Mitglied

    Beiträge:
    1.377
    Medien:
    138
    Zustimmungen:
    4.302
    Mitglied seit:
    04.05.2006
    Wenn man selber keine Ahnung hat, dann sollte man nicht beleidigend werden. :noplan:
    Ich habe immerhin über 30 Jahre Berufserfahrung.

    Wenn Du Dich mit den Affinity Produkten nicht zurecht findest, dann bleib bei Adobe CC und hör auf, das hier madig zu machen. Oder wirst Du von Adobe bezahlt?
     
  5. MmeBezier

    MmeBezier Mitglied

    Beiträge:
    1.377
    Medien:
    138
    Zustimmungen:
    4.302
    Mitglied seit:
    04.05.2006
    Und ich praktiziere das seit Jahren in Verlagen und Druckereien. Und vermutlich haben Leute wie ich Deine Fehler ausgemerzt.
     
  6. dodo4ever

    dodo4ever Mitglied

    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    507
    Mitglied seit:
    20.10.2004
    Naja, das ist jetzt aber auch nicht ganz fair. Bert hat Recht, man kann bei ID EPS/PDF mit eingebetteten Schriften platzieren, diese erscheinen dann einwandfrei in der Druck-PDF. Und eine PDF auf 300dpi rastern – das sollte man nun wirklich nicht tun, besonders wenn auf diesem System die Schriften fehlen.
     
  7. Bert H.

    Bert H. Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.305
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    170
    Mitglied seit:
    08.03.2005
    Au Weia. 30 Jahre und bis heute nix begriffen.

    Also noch mal zum mitschreiben:

    Ich (bzw. JEDER) kann in InDesign PDFs mit eigebetteten Schriften laden. Diese werden wie Bilder platziert und sind natürlich nicht bearbeitbar. Sie werden aber richtig dargestellt - auch deren Schriften wenn sie nicht auf dem eigenen System installiert sind. Bei einem erneuten Export als PDF bleibt alles erhalten und die Schriften sind weiterhin eigebettet.
    Dieser 0815-Workflow wird so ÜBERALL praktiziert wo Dateien von Dritten unverändert eingebunden werden sollen.

    Der Affinity Publisher ist leider das einzig mit bekannte Programm, mit dem dieser Workflow nicht möglich ist.
     
  8. Bert H.

    Bert H. Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.305
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    170
    Mitglied seit:
    08.03.2005
    Also Leute, bitte mal auf dem Teppich bleiben und mich nicht falsch verstehen: Ich bin ein riesiger Affinity Fan. Und sonst verteidige ich selbst deren Produkte bis aufs Messer. Allerdings muss man auch sagen dürfen wenn irgendwo totaler Bockmist gemacht wurde. Und was das PDF-Handling angeht ist das leider hier ganz objektiv der Fall. Ich rechne ganz stark damit dass Affinity hier schnell nachbessern wird. Alles andere würde mich schwer enttäuschen.
     
  9. KOJOTE

    KOJOTE Mitglied

    Beiträge:
    5.935
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.287
    Mitglied seit:
    06.11.2004
    Ich bin als totaler Amateur jetzt etwas verwirrt was das Einbetten von Schriften angeht, daher eine kurze Zwischenfrage zur Vorgehensweise bei AD und den Druckdaten.
    Als Information im Netz finde ich z.B. diese hier:
    "Alle Schriften müssen vollständig oder als Untergruppen in das Druckdaten-Dokument eingebettet oder in Pfade konvertiert werden, um Darstellungsprobleme mit der Laufweite (Abstand der Zeichen) oder dem Schriftbild zu vermeiden." (Quelle: https://www.diedruckerei.de/c/druckdaten/schriften)

    Jetzt gibt es im Bereich Export Persona bei AD ja die Möglichkeit, eine PDF als PDF x-3:2003, zu exportieren. Gleichzeitig gibt es in dem dazugehörigen Auswahlbereich die Möglichkeiten, Schriften als "Text als Kurven" oder als "alle Schriften" einzubetten.
    Was wäre hier denn die korrekte Einstellung, z.B. bei einer Druckvorlage für Schilder, Banner, Fahnen usw.?
     
  10. Bert H.

    Bert H. Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.305
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    170
    Mitglied seit:
    08.03.2005
    Ganz einfach: Für Schilder, Banner und Fahnen kannst du getrost die Schriften in Pfade wandeln. Nur bei (kleinerem) Mengentext (Bücher, Magazine etc.) sollte man das tunlichst vermeiden. Und wenn du etwas an eine Druckerei sendest, ist PDF X3 von 2003 generell eigentlich niemals falsch. Es ist das kompatibelste Format überhaupt. Allerdings wird ziemlich viel an der Datei verändert, so dass sich solche PDFs dann nicht mehr dazu eignen sie im Publisher weiterzubearbeiten. Wenn du letzteres machen möchtest, einfach als "PDF (für Druck)" abspeichern.
     
  11. KOJOTE

    KOJOTE Mitglied

    Beiträge:
    5.935
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.287
    Mitglied seit:
    06.11.2004
    Danke für die Antwort. Eine Frage habe ich noch: Wandle ich die Schriften am besten selbst in Kurven um, oder lass ich das den Export-Manager erledigen?
     
  12. Bert H.

    Bert H. Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.305
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    170
    Mitglied seit:
    08.03.2005
    Ich gehe davon aus, dass dies gar keinen Unterschied machen wird. Anderseits kannst du nichts übersehen wenn du es automatisch erledigen lässt. Irgendwo einen kleinen Schriftfetzen übersehen geht schneller als man denkt.
     
  13. KOJOTE

    KOJOTE Mitglied

    Beiträge:
    5.935
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.287
    Mitglied seit:
    06.11.2004
    Danke und nun zurück zum Thema. :)
     
  14. Bert H.

    Bert H. Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.305
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    170
    Mitglied seit:
    08.03.2005
    Also wie gesagt: Ich kann nicht "in Pfade konvertierte" PDFs von jedem Kunden fordern, wo PDFs mit eingebetteten Schriften sonst einfach überall funktionieren. Die werden mir was husten und ich bin bald jeden Job los.
    Affinity MUSS für den PDF-Import eine Wahlmöglichkeit schaffen: entweder "bearbeitbar" (wofür die verwendeten Fonts installiert sein müssen) oder "nicht bearbeitbar", dafür aber unverändert mit Erhalt von eingebetteten Fonts. Letzteres ist allgemein üblich. Die Editier-Möglichkeit von PDFs in Publisher ist eine schöne Zugabe (die sie auch bitte erhalten sollen), ersetzt aber nicht den Standard.
     
  15. Riven

    Riven Mitglied

    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    506
    Mitglied seit:
    18.03.2009
    Wäre Publisher geeignet um Newsletter zu erstellen?
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...