Ärger mit Emagic a62m (a6|2m), wieder mal...

hairyguy

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.12.2004
Beiträge
1.029
Ja ich weiß, es ist nicht das neueste, aber bis vor kurzem hat es seinen Dienst getan, auch zusammen mit meinem Intel Macbook Pro (obwohl die Treiber ja nicht für Intel sein sollen). Seit neuestem habe ich Aussetzer bei der Wiedergabe und bei der Aufnahme (egal ob Logic Studio oder GarageBand) folgendes Phänomen:

Wenn ich im Audio/Midi-Setup die Frequenz bzw. Bit-Zahl ändere, dann kann ich für einige Zeit (bis zu einer Minute) störungsfrei aufnehmen, danach ist die Aufnahme extrem verzerrt und das Signal kommt mit einer etwa halbsekündlichen Latenz herein (auch über Software-Monitor natürlich).

Ich kann leider nicht genau zurückverfolgen, seit wann die Störungen auftreten, evtl. seit 10.5.2 oder einem der Pro-Upgrades. Kann die Installation eines USB-Druckertreibers damit zu tun haben? Hat jemand ähnliche Probleme, bzw. gibt es jemand, der das a6|2m noch problemlos einsetzt?

Vielen Dank schonmal für jeden Lösungsansatz!
 

rbroy

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.10.2004
Beiträge
2.414
Schon mal den aktuellen Treiber von der Logic-DVD neu installiert?
 

hairyguy

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.12.2004
Beiträge
1.029
Grad gemacht, nichts gebracht! Trotzdem danke für den Tipp.
 

hairyguy

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.12.2004
Beiträge
1.029
Ach ja, während der Aufnahme mit Logic poppt irgendwann ein Fehlerfenster auf: "Fehler bei der Synchronisation mit MIDI-Signalen, es wurde eine Samplerate von 39472 festgestellt." (Die genaue Zahl hat anders gelautet.) Dabei ist an das a62m gar keine MIDI-Hardware angeschlossen. Kann da jemand was mit anfangen??
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
55.224
stell doch mal den midi port auf s/p-dif um in den system prefs des a62
 

hairyguy

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.12.2004
Beiträge
1.029
Ja genau das hab ich auch probiert, aber immer wenn ich in die Prefs wieder reingehe (nach Ab/Anstöpseln des a62m und auch nach Neustart (war früher mal so)) ist die Einstellung wieder auf MIDI! Sprich, das Gerät lässt sich nicht mehr nach S/P-DIF umschalten. Auch ein Fehler oder Hinweis? War für mich bisher nicht wichtig, weil ich's nicht brauchte.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
55.224
hmm, bei mir bleibt der auf sp-dif...

trenn doch mal von USB und stöpsel wieder dran...
danach mal im audio-midi-setup mal die bit und khz neu einstellen...
 

rbroy

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.10.2004
Beiträge
2.414
Und gerne auch mal von System-DVD starten und
mit dem Festplatten-Dienstprogramm sowohl die
Rechte reparieren, als auch die HD checken.
(bezügl. kürzlich installiertem USB-Druckertreiber
könnte da etwas durcheinander gekommen sein)

Viel Glück damit,
Roland
 

hairyguy

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.12.2004
Beiträge
1.029
oneOeight, hast du auch das a62m an einem Intel-Rechner mit 10.5.2 und Logic Studio? Wenn ja, bei dir funktioniert das alles tadellos zusammen?? Das wäre mir erstmal schonmal ein Lichtblick.

rbroy, habe vor kurzem erst Rechte repariert und HD gecheckt, werde ich aber morgen nochmal wiederholen, wirkt ja manchmal Wunder. Und den Druckertreiber werde ich einfach wieder rausschmeißen, um zu schauen, ob's hilft.

Erstmal danke für eure Hilfe!
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
55.224
ja, hab ich.
hab aber gerade keine aufnahme quelle zur hand, um die aufnahme zu testen.
abspielen geht aber ohne probleme...

check doch mal die logic audio einstellungen...
 

hairyguy

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.12.2004
Beiträge
1.029
hab aber gerade keine aufnahme quelle zur hand, um die aufnahme zu testen.
Häng doch einfach einen CD-Spieler, Radio, iPod oder sonstwas dran für die Aufnahme, würde mich schwer interessieren! :)

Habe heute morgen Rechte/Platte überprüft, alles bestens. Dann unter einem Admin-Account in den Systemeinstellungen von MIDI auf S/P-DIF umgeschaltet, und dort ging es problemlos. Dachte, vielleicht hilft das, und habe mit Logic eine Testaufnahme gemacht, allerdings ging es nur einige Minuten lang gut, dann wieder Aussetzer in der Wiedergabe und total verzögerte und verzerrte Aufnahme.

Was ich noch festgestellt habe: Auf dem Kopfhörerausgang des a62m tritt beim Anstöpseln ein ganz häßliches Geräusch auf, hohes rauschiges Pfeifen mit einem harten Knackser am Ende. Falls du grad einen Kopfhörer zur Hand hast, oneOeight, könntest du das mal bei dir überprüfen? Denn wenn es das Problem nur bei meinem Gerät gibt, ist das IMHO ein Zeichen für einen Hardware-Defekt... :(
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
55.224
hab wie gesagt keine cinch quelle griff bereit zum anschliessen, den rest müsste ich erst aufbauen und verkabeln.

mit anstöpseln meinst das a62 an usb?
ja, da ist es normal ein geräusch auf dem kopfhörer zu haben, ich hab es ständig dran und da ist das bei jedem einschalten ein rauschen und knacksen bis beim starten die firmware treiber geladen werden und die wandler eingestellt werden...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: hairyguy

hairyguy

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.12.2004
Beiträge
1.029
Ok, danke schonmal, dann ist das also völlig normal... soll ich mich jetzt freuen oder traurig sein? ;)
 

hairyguy

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.12.2004
Beiträge
1.029
So, jetzt habe ich mal den ultimativen Test gemacht, um festzustellen, ob es ein Hard- oder Softwareproblem ist: Ich habe Logic 5.5 auf einem PC installiert und dort das a62m angeschlossen: Es funktioniert völlig einwandfrei!! Das finde ich ächt ätzend ärgerlich... Es muss also ein Treiberproblem vorliegen... Ich seh mich schon dabei, Leopard und alles frisch zu installieren.... :(
 

schpungk

Registriert
Mitglied seit
02.04.2008
Beiträge
1
emagic treiber

bei mir funktioniert momentan auch nichts mehr und ich weiss nicht warum.

habe ein macbokpro 2,1 logic express 7 und auch das gute emagic a62m

mit all den treibern die ich mitlerweile ausprobiert habe, erkennt mein mac noch nichteinmal das interface?! woran könnts liegen, weiss wer rat?

grüsse

maggus
 

hairyguy

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.12.2004
Beiträge
1.029
Guck doch mal in /Library/StartupItems, ist dort der Ordner EmagicA26A62mFirmwareLoader vorhanden mitsamt seinem Inhalt (4 Dateien)?
 

hairyguy

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.12.2004
Beiträge
1.029
Nochmal eine Statusmeldung: Habe mal mit dem 10.4.10 einer Backup-Platte den Rechner hochgefahren und mit GarageBand ein bisschen aufgenommen – alles völlig problemlos... Nächste Woche bekomme ich eine neue 2,5"-Platte, auf die wird dann wohl nicht geklont, sondern Leo neu aufgesetzt (arggghhh)...
 

hairyguy

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.12.2004
Beiträge
1.029
So, alles neu installiert, frisches 10.5.2, frisches Logic Studio, und ALLES UMSONST!!! :sick:

Problem besteht nach wie vor. Was mir dazu noch aufgefallen ist: Wenn ich im Audio-Midi-Setup von 6 auf 2 Eingangskanäle umschalte, dann bietet mir Logic nach wie vor 6 Eingänge an. Könntest du das bei dir mal ausprobieren, OneOeight, ob das bei dir genauso ist? Wenn ich mich recht erinnere, war das früher so, dass Logic sofort 4 der 6 Inputs ausgegraut hat, wenn ich im AMS umgeschaltet habe. Und noch was: Wenn ich auf 96kHz umschalte im AMS, dann kriegt Logic davon auch nichts mit, sondern der Output kommt stattdessen doppelt so schnell aus dem Interface...
 

hairyguy

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.12.2004
Beiträge
1.029
Wenn mir keiner antwortet, dann muss ich's selber machen! ;)

Habe das Problem und die Lösung gefunden! Und zwar: Das a6|2m macht die ganzen Fehler nur, wenn es an der rechten USB-Buchse hängt, am linken Anschluss ist alles perfekt!! Sprich, irgendein Hardware-Defekt am rechten USB-Anschluss ist für mein Problem verantwortlich, obwohl dort alle anderen USB-Geräte, vom iPod Shuffle über Drucker, serielles Interface, externe Festplatte, USB-Stick usw. einwandfrei funktionieren!

Ich werde jedenfalls den Rechner nicht in Reparatur geben, sondern einfach das Audio-Interface an der linken Buchse betreiben und gut! :cool:
 
B

buzolino

es gibt an den usb buchsen eine unterschiedliche stromversorgung,
ich tipp mal darauf, weil der fehler bei mir mit einem audiointerface auch so ist..
 
Oben