Älteres OS für mid 2012er MBP?

Luky3000

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.04.2020
Beiträge
20
Hallo zusammen.
Ich bin seit knapp einem Jahr frischer Mac nutzer und habe mir damals ein gebrauchtes mid 2012er MBP gekauft auf dem bereits Catalina Installiert war.
Seit einiger Zeit frage ich mich aber ob es nicht besser wäre mit dem Alten MacBook ein paar schritte zurück zu gehen, auf High Sierra zb.

Was ich mir davon verspreche? Keine Ahnung, ich weiß nur dass die Systeme von Apple ja meist auf die aktuellen Produkte zugeschnitten sind und denke dass das MacBook mit einem älteren System evtl etwas besser klarkommt und performanter läuft, Akkulaufzeit, Prozessorauslastung usw.

Bin ich da auf nem Holzweg, oder ist die Idee garnicht so verkehrt? Was meint ihr?
 

alinora

Mitglied
Registriert
16.03.2006
Beiträge
79
Ich schreibe diese Zeilen an einem MPB mid 2012, das inzwischen unter Mojave läuft. Bin sehr zögerlich betriebssystemweise höher gegangen. Von der Leistung her bin ich zufrieden, merke keinen Unterschied zu den früheren Systemen. Im Gegensatz zum Austausch der Festplatte gegen SSD, das hat sich gelohnt.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2006
Beiträge
26.548
Eigentlich ist es egal. Allerdings hat Catalina ein paar nervige Bugs.
Und ich selbst brauche ein paar wenige 32 bit Apps.

Deshalb bin ich auf meinem mid 2012 noch auf 10.14. Mojave.

Wenn ich bei den 32 bit apps eine alternative gefunden hab gehe ich vor auf 10.16.x bzw. 11.x Big Sur.
Dazu muss man das System etwas modifizieren, aber das ist es mir Wert.


-> Ich würde also durchaus empfehlen einen schritt nach Vorne oder nach hinten zu gehen, aber nicht wegen der Geschwindigkeit.
Wenn das der Grund sein sollte bleibe ruhig bei Catalina.
 

WollMac

Aktives Mitglied
Registriert
18.06.2012
Beiträge
10.363
Eigentlich ist es egal. Allerdings hat Catalina ein paar nervige Bugs.
Und ich selbst brauche ein paar wenige 32 bit Apps.

Deshalb bin ich auf meinem mid 2012 noch auf 10.14. Mojave.

Wenn ich bei den 32 bit apps eine alternative gefunden hab gehe ich vor auf 10.16.x bzw. 11.x Big Sur.
Dazu muss man das System etwas modifizieren, aber das ist es mir Wert.


-> Ich würde also durchaus empfehlen einen schritt nach Vorne oder nach hinten zu gehen, aber nicht wegen der Geschwindigkeit.
Wenn das der Grund sein sollte bleibe ruhig bei Catalina.
Big Sur wird auf dem Teil nicht mehr gehen. Aber mein MacBook Pro 13" mid 2012 läuft unter Catalina - natürlich mit einer SSD - sehr flott.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2006
Beiträge
26.548
Japp, nativ nicht - das muss man Draufpatchen.
Aber Big Sur ist jetzt schon deutlich besser als Catalina.
Von daher ist es quasi Pflicht.
 

iPhill

Aktives Mitglied
Registriert
26.02.2011
Beiträge
9.086
ein gebrauchtes mid 2012er MBP gekauft auf dem bereits Catalina Installiert war.
Das ist m.E. der eigentliche Holzweg, auf dem du da unterwegs bist.
Ich hoffe sehr & schwer, dass du das macOS sauber (von einem USB Stick oder via Internet Recovery) neu instlliert hast, nach dem du das Gerät gekauft hast, ja? :o
 

Luky3000

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.04.2020
Beiträge
20
Danke für die vielen schnellen Antworten! :)
Ja, dann lass ich alles wie es ist. SSD ist drin und 16Gb Ram auch, demnächst wechsel ich dann noch die WLP.
Ich kam glaube ich drauf als ich über die Probleme gelesen habe die Big Sur anfangs auf älteren Geräten gemacht hat, aber insgesamt läuft bei mir auch alles ziemlich flott und flüssig.

Ich hoffe sehr & schwer, dass du das macOS sauber (von einem USB Stick oder via Internet Recovery) neu instlliert hast, nach dem du das Gerät gekauft hast, ja?
Ne, wieso denn? Ich weiß es jetzt nicht mehr genau, aber es war zurückgesetzt und ich hab es glaube ich dann nochmal komplett auf Werkseinstellungen etc gesetzt bevor ich es benutzt hab.
 
Oben