Älteren G4 aufrüsten ?

Herbie

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
12.10.2006
Beiträge
2
Hallo Forum,

ich möcht meinen 6 oder 7 Jahre alten PPC ein wenig aufrüsten.
Im Moment fahre ich mit :

- 466 MHz PPC G4 Prozessor
- 2 x 128 SDRam
- 30 GB Festplatte
- Mac OS 9.2.2

Ich möchte mir zulegen :

- mehr Arbeitsspeicher
- ein DVD-Laufwerk
- die neuste Mac OS X Version
- und evtl. später eine neue Prozessorkarte

Primär geht es mir darum, dass ich OS X instalieren und flüssig benutzen kann.

Da ich leider so gut wie keinen Plan von der Hardware habe, wäre ich über ein paar Tips oder Vorschläge bezüglich der Aufrüstung sehr dankbar.

Beste Grüße

Herbie
 

Rothlicht

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31.01.2004
Beiträge
5.585
Für das Geld was du da reinstecken willst, würde ich entweder lieber in neue Harware investieren, oder bei eBay gebraucht was besseres kaufen.

Ist aber nur meine Meinung.
 

Dr_Nick

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.08.2005
Beiträge
1.465
Rechne mal alles zusammen: Lohnt sich kein bisschen. Du brauchst mindestens 1 GB RAM, die Platte ist auch nicht die größte und schnellste, OS X kostet Geld, Prozessorkarte? Damit fangen wir am besten gar nicht erst an... Bei dem Kostenaufwand bist du bald bei einem Mac Mini. Und der lässt den G4 dann im Regen stehen...
 

MahatmaGlück

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
5.859
da würde ich das geld an deiner stelle eher in einen mac mini mit superdrive investieren - oder einen gebrauchten g5.

den alten rechner nur aufrüsten, wenn du irgendwelche sentimentalen gefühle für das gerät hegst ;)
 

Blaupunkt

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.02.2005
Beiträge
1.176
Hallo Herbie,

erstma willkommen! Allerdings gleich ne Rüge ;) Mit der Suche wirst du hier zum Thema einiges finden...
 

Blaupunkt

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.02.2005
Beiträge
1.176
Dr_Nick schrieb:
Rechne mal alles zusammen: Lohnt sich kein bisschen. Du brauchst mindestens 1 GB RAM, die Platte ist auch nicht die größte und schnellste, OS X kostet Geld, Prozessorkarte? Damit fangen wir am besten gar nicht erst an... Bei dem Kostenaufwand bist du bald bei einem Mac Mini. Und der lässt den G4 dann im Regen stehen...
Da gebe ich dir insofern recht was das mitgelieferte OSX und die Geschwindigkeit betrifft.
ABER: Slotin Laufwerke und schwachbrüstige Notebookfestplatten sind eine andere Sache, in den Tower kann man "richtige" Brenner und Festplatten bauen ;) Geschwindigkeit ist wieder eine andere Sache, aber wenn man die nicht braucht...tippen kann ich deswegen auch nicht schneller :)

Blaupunkt
 

Dr_Nick

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.08.2005
Beiträge
1.465
Blaupunkt schrieb:
Da gebe ich dir insofern recht was das mitgelieferte OSX und die Geschwindigkeit betrifft.
ABER: Slotin Laufwerke und schwachbrüstige Notebookfestplatten sind eine andere Sache, in den Tower kann man "richtige" Brenner und Festplatten bauen ;) Geschwindigkeit ist wieder eine andere Sache, aber wenn man die nicht braucht...tippen kann ich deswegen auch nicht schneller :)

Blaupunkt
Trotz Slotinlaufwerk und Notebookplatten ist ein Mini schneller als jeder G4. Das reisst es dann auch nicht mehr raus. Onboard hat dieser alte Mac höchstens ATA66, wenn du dann wirklich Leistung willst brauchst du einen RAID-Controller und entsprechende Platten.

Das ganze Aufrüsten "lohnt" wirklich nur wenn es dieser Rechner aus sentimentalen Gründen sein muss.
 

Blaupunkt

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.02.2005
Beiträge
1.176
Dr_Nick schrieb:
Trotz Slotinlaufwerk und Notebookplatten ist ein Mini schneller als jeder G4. Das reisst es dann auch nicht mehr raus. Onboard hat dieser alte Mac höchstens ATA66, wenn du dann wirklich Leistung willst brauchst du einen RAID-Controller und entsprechende Platten.

Das ganze Aufrüsten "lohnt" wirklich nur wenn es dieser Rechner aus sentimentalen Gründen sein muss.
Ein "richtiges" optisches Laufwerk ist in jeden Fall überlegen, egal in welchem Mac. Das merkt man spätestens beim CD/DVD einlesen. Mein betagter Digital Audio liest die gleiche CD um einiges schneller ein, als das letzte Powerbook mit 1,67 GHz. Das PB hat 270MHz mehr und schnellere Schnittstellen und trotzdem ist der Digital Audio schneller. Lediglich der 700 MHz schnellere iMac ist marginal schneller. Der codiert einfach schneller und gleicht die Laufwerksgeschwindigkeit damit wieder aus. Das nur so am Rande...


Unser Threadersteller scheint ja insgesamt mit seiner Maschine zufrieden zu sein und hat vermutlich auch nicht das passende Bugdet um in eine aktuelle Maschine zu investieren. Die Festplatte ist ihm wohl auch noch groß genug und warum dann also nicht 45.- für einen DVD-Brenner, 134.- für 1GB RAM und rund 50.- für den Tiger ausgeben? Macht unterm Strich etwa 229.- . Dafür finde ich das in Ordnung. Selbst wenn er den Mac verkaufen würde und diesen Betrag noch drauflegen würde, reichts noch nicht...

vielleicht wärs sinnvoll wenn sich der Themenstarter mal über den Einsatzzweck auslassen würde...

Ist meine persönliche Meinung...

MfG Blaupunkt
 

bassist75

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.11.2006
Beiträge
2.263
Hallo,
ich habe auch einen G4 mit 466 MHz und darauf läuft OSX ganz nett mit 640 MB RAM. Natürlich läuft OS 9.2.2 wesentlich flüssiger, aber man kann gut damit leben. Zum bisschen im Internet surfen usw. reicht das allemal!
 

nudge

Mitglied
Mitglied seit
26.10.2006
Beiträge
205
erstmal hallo!

also ... ich finde die alten powermacs auch recht schick. das kommt noch obendrauf. klar sind sie nicht mehr stand der dinge. aber mein g4 466mhz wurde mit nem acard-controller aufgerüstet, hatte maximum ram, und zwei neue 160er platten ... das lief wie ne eins mit osx ... zudem war der 466 auch entschieden leiser als nachfolgemodelle (quicksilver&co) und mit einem dann vielleicht noch leiseren 120mm gehäuselüfter "gar nicht" mehr zu hören ...

also ein richtiger einrichtungsgegenstand ... da kommt nen mini nie hin ;-)
 

mpinky

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.11.2005
Beiträge
5.043
i Like G4 PM ...

Es ist wie immer im Leben alles nicht so einfach.
Wie meine Vorschreiber schon richtig darlegten wirst Du definitiv keine Wunder erwarten dürfen.
Ich mag meinen G4 Dual PM auch und er ist für normales (hobbymäßiges) Arbeiten durchaus noch zu gebrauchen, er sieht gut aus und ist eben noch ein "urgestein" der Läuft und Läuft und Läuft ...

Wenn Du allerdings für die Zukunft gerüstet sein willst, würde eine Überlegung und ggf. eine zusätzliche Investition in ensprechende Hardware nicht falsch sein.

Es gilt eben abzuwägen ob oder ob nicht, diese Enscheidung wird Dir hier auch niemand abnehmen können.

mfg.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aramon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.11.2006
Beiträge
1.058
Ich weiß jetzt nicht genau, aber die Grafikkarte beim Mini ist doch nur eine Onboard Karte, oder? Das hat dann gleich mehrere Nachteile gegenüber einen G4.

- keine Aufrüstung der Grafikkarte
- Arbeitsspeicher wird von er Karte mitgenutzt


Also ich habe einen G4, 1 Ghz, 1,12 Gb Ram, 64 MB Grafik und finde das er schnell ist. Also für meine Belange reicht er völlig aus. Allerdings muss ich auch zugeben, er könnte leiser sein. Mein 466 Mhz G4 war auch schon schnell, OS X TIGER konnte ich darauf problemlos installieren und es ging auch alles relativ flott.

Werde meinen G4 wohl noch 1 Jahr behalten und dann werde ich mir wahrscheinlich einen anderen Mac zulegen.
 

Sisko

Mitglied
Mitglied seit
28.12.2005
Beiträge
519
Also ich habe mir meinen G4 "QS" auch völlig aus einzelteilen zusammengebaut, hat zwar ca. 1 Monat gedauert bis ich alles zusammen hatte, hat mich aber im Endeffekt komplett 250€ gekostet, und 3x512MB Infineon SDRAM PC133 hatte ich noch hier zu liegen!

Man muß halt viel in Foren, bei ebay.de/com Recherchieren und sich Stück für Stück alles zusammen kaufen, dann kann man schon recht günstig an einen G4 kommen! ;)


Der Sisko
 

Altivec

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.05.2006
Beiträge
1.301
Auf meinem G4/500 lief der Tiger ganz akzeptabel. Das System wurde spürbar flüssiger, nachdem die Rage 128 Grafikkarte gegen eine bessere ausgetauscht war. Mit dem Prozessorupgrade kam dann der richtige Leistungssprung. Bin jetzt mit meinem G4 sehr zufrieden.
 

jeordylaforge

Mitglied
Mitglied seit
31.05.2006
Beiträge
176
Dass der PowerMac eine lahme Kiste sein soll kann ich ganz und gar nicht nachvollziehen. Selbst auf meiner alten G3 "Yosemite" mit 450 Mhz CPU und 640 MB Hauptspeicher lief OSX 10.3.9 flüssig. War keine Rakete hat aber für Internet und Office gereicht.

Der Umstieg auf einen G4/500 war dann allerdings doch ein Quantensprung ...

Und ausserdem ist der Powermac ein echter Männercomputer
 

rototron

Mitglied
Mitglied seit
27.07.2003
Beiträge
55
jeordylaforge schrieb:
Und ausserdem ist der Powermac ein echter Männercomputer
Naja mein alter G4 dröhnt im Büro auch fast so laut und "männlich" wie eine F18 vor sich her... ;)

Ich werde meinem PM demnächst mal ein Prozessorupgrade spendieren. Klar, kann man mit einem über sechs Jahre alten Rechner auch nach einer Aufrüstung keine Benchmark-Rekorde brechen. Aber für die alltägliche Arbeit unter Photoshop etc. ist so eine Kiste mehr als ausreichend.

Und einen schöneren Rechner hat´s danach einfach nie mehr gegeben! :)
 

Dr_Nick

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.08.2005
Beiträge
1.465
Sisko schrieb:
Also ich habe mir meinen G4 "QS" auch völlig aus einzelteilen zusammengebaut, hat zwar ca. 1 Monat gedauert bis ich alles zusammen hatte, hat mich aber im Endeffekt komplett 250€ gekostet, und 3x512MB Infineon SDRAM PC133 hatte ich noch hier zu liegen!

Man muß halt viel in Foren, bei ebay.de/com Recherchieren und sich Stück für Stück alles zusammen kaufen, dann kann man schon recht günstig an einen G4 kommen! ;)


Der Sisko
Wie gesagt, du hattest die 1.5 GB RAM schon herumliegen. Rechne die mal in den heutigen Marktpreis um. Deine Rechnung ist eine typische Milchmädchenrechnung. Da kommst du auf ganz andere Summen wenn du das RAM neu kaufen musst. Es ist vor allem das RAM das die Rechner teuer macht, und das egal ob PC oder Mac. Irgendwann wird das Aufrüsten so teuer weil das RAM nur noch in kleinen Mengen hergestellt wird.

Ich gebe dir recht, dass man mit etwas Glück in Foren an einen günstigen Mac kommst. Bei ebay bekommst du nur die alten G4s mit um die 400 MHz günstig. Bei allem was besser ist. Keine Chance.
 
Zuletzt bearbeitet:

smartcom5

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31.08.2005
Beiträge
2.310
jeordylaforge schrieb:
Dass der PowerMac eine lahme Kiste sein soll kann ich ganz und gar nicht nachvollziehen. Selbst auf meiner alten G3 "Yosemite" mit 450 Mhz CPU und 640 MB Hauptspeicher lief OSX 10.3.9 flüssig. War keine Rakete hat aber für Internet und Office gereicht.

Der Umstieg auf einen G4/500 war dann allerdings doch ein Quantensprung ...

Und ausserdem ist der Powermac ein echter Männercomputer
Eben drum.


Hier steht ein Sawtooth mit einer Sonnet Encore 1 GHz und 1 GB Ram.

Selbst das letzte Update auf 10.4.8 vermag ihn nicht in die Knie zu zwingen.
Er bringt in allen Bereichen immernoch mehr als akzeptable Leistung für sein Alter.
Läßt immernoch bei COD2, BF1942 die Puppen tanzen.

Was in jedoch jüngst merklich beschleunigte war die FX 5200. ;)


PS:
Soeben XBench laufen lassen und veröffentlicht;
Er schlägt sich wacker an 3. Stelle unter den AGP'. :freu:

Für mein partiell überschwängliches Sprachgewand entschuldige ich mich im Voraus. :D

In diesem Sinne

Smartcom
 

sicki

Neues Mitglied
Mitglied seit
24.01.2005
Beiträge
9
würd mir das teil auch schon allein wegen des aussehens behalten...:cool:

paar mb ram und platte von ebay rein, prozessorkarte is halt ein grösserer brocken geld ...
vielleicht kannst dir ja testweise wo rams ausborgen und schauen, wie's dann abgeht ;)