1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Adobe stellt die Creative Suite ein

Diskutiere das Thema Adobe stellt die Creative Suite ein im Forum Grafik.

Schlagworte:
  1. MDmac64

    MDmac64 Mitglied

    Beiträge:
    1.028
    Zustimmungen:
    133
    Mitglied seit:
    26.02.2006
    Genau das ist der Punkt!
    Wer braucht alle Programme der CC?

    Faire Kombinationsmöglichkeiten zu fairen Preisen wäre eine gute Sache!
    Nur das Photopaket oder Alles, diese Wahl hat einen faden Beigeschmack.
    (Einzelprodukt-Abos für 23,79 EUR lasse ich dabei mal unkommentiert)
     
  2. freucom

    freucom Mitglied

    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    431
    Mitglied seit:
    18.07.2006
    Moin,
    die Voraussetzungen waren allerdings schon bei der CreativeSuite nicht gegeben. Auch da gab es nur Standard oder Premium und nicht die Möglichkeit, sich die 2 oder 3 in Wunschkonstellation herauszupicken. Die Suite war der erste Schritt, die Anwender von Einzelsoftware (Illustrator, InDesign, Photoshop) abzubringen. Jedes Update der Suite brachte mehr Kohle ein, als wenn ein Anwender nur das InDesign-Upgrade kaufte und den „alten“ Illustrator weiternutzte.

    Die konsequente Weiterentwicklung des Geschäftsmodells ist das Abosystem, weil der Anwender jeden Monat löhnt und so Adobe viel mehr Umsatz generiert, als wenn jeder einzelne durch (teure) Marketingaktionen oder Mailings erst von einem Upgrade überzeugt werden müsste.

    Und natürlich freut das alles die Shareholder. Für Zyniker gilt daher: Nicht beschweren, sondern Adobe-Aktien kaufen. So partizipiert man an diesem sehr speziellen System. ;)

    Gruß
    Günther
     
  3. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    19.010
    Zustimmungen:
    4.716
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Naja, wenn man mehrere Programme wirklich nutzt, die 20GB Cloudspeicher, die Webseite, Behance usw... lohnt sich das schon. Ich habe zenfolio gekündigt, gebe Bilder über die Cloud frei, oder Dokumente, wuala wurde eingestellt, nutze eben die Cloud, Typekit wird auch genutzt, 500px wird das kleinste Modell genommen und die Webseite über Portfolio und Behance gemacht. Ich bin aber nicht an Adobe gebunden, die Daten kann ich jederzeit woanders hochladen.
    Wenn mal die Design Standard nimmt, aller 18 Monate das Upgrade, zahlt man auf 10 Jahre ca. 50€ monatlich.
     
  4. wegus

    wegus Mitglied

    Beiträge:
    16.659
    Zustimmungen:
    3.477
    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Wer's professionell nutzt, wird kaum drum herum kommen! Für den rechnet sich das auch.

    Wer, wie ich, alle Jubeljahre mal was macht, für den gibt es mit gimp und Darktable zumindest für Poposhop und Lightroom zwei sehr taugliche Opensource Alternativen!
     
  5. MDmac64

    MDmac64 Mitglied

    Beiträge:
    1.028
    Zustimmungen:
    133
    Mitglied seit:
    26.02.2006
    Hallo,
    nun ist es also bald so weit.
    Das im Mai 2013 hier eröffnete Thema "Adobe stellt die Creative Suite ein" könnte jetzt erweitert werden um "und macOS ist nicht mehr kompatibel".

    macOS Sierra wird, laut Wikipedia, am 20. September 2016 erscheinen.

    Was ich bisher gelesen habe, "soll" dann Schluss sein mit allen CS-Versionen, weil die erforderliche ältere Java-Version nicht mehr unterstützt wird.
    Jeder neue Mac hat immer die aktuelle OS-Version – dann macOS Sierra. Ein Downgrade ist nicht möglich.
    Und da geht dann nur noch die CC!? Nur noch Abo!?

    Was wird nun mit den CS-Anwendern die noch eine CS-Lizenz besitzen? Und ich vermute die Zahl derer ist noch recht hoch.

    Ich habe mir jetzt noch einen neuen iMac mit El Capitan "gegönnt".
    Dort läuft CS5 mit der älteren Java-Version https://support.apple.com/kb/DL1572?locale=de_DE
    Es gibt ein paar "Einschränkungen", aber es läuft.

    CS-User, was werdet ihr tun?
     
  6. MacMutsch

    MacMutsch MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.813
    Zustimmungen:
    811
    Mitglied seit:
    11.07.2014
    Wenn Du mit "Einschränkungen" z.B. die fehlende Unterstützung von HiDPI Auflösungen meinst dann kenne ich dies natürlich auch seit jetzt etwas mehr als zwei Jahren ;O)...
    Sieht nicht wirklich schön aus aber klar - es läuft.
     
  7. freucom

    freucom Mitglied

    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    431
    Mitglied seit:
    18.07.2006
    Moin,
    kein OS Sierra verwenden. Der Mac hier wurde mit OS-X 10.9 ausgeliefert. Warum soll ich jedes Jahr ein neues Betriebssystem draufpacken? Nur um jedes Mal Zeit und Geld zu investieren, um neue Inkompatibilitäten zu beseitigen? Bei einem Produktiv-System? Da der Lizenzschlüssel der CS-6er Mac und WIN umfasst, bleibt zumindest die Wahlmöglichkeit zwischen CC-Abo und Plattform-Wechsel auf WIN 10.

    Gruß
    Günther
     
  8. MDmac64

    MDmac64 Mitglied

    Beiträge:
    1.028
    Zustimmungen:
    133
    Mitglied seit:
    26.02.2006
    Ich werde auch versuchen, den neuen iMac so lange wie möglich auf El Capitan zu belassen, wegen CS5.
    Aber kann das eigentlich von Apple so gewollt sein, dass User die neuen OS nicht "annehmen"? Und in der grafischen Branche ist die Kombi Mac+CS nicht unerheblich.
     
  9. MacMutsch

    MacMutsch MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.813
    Zustimmungen:
    811
    Mitglied seit:
    11.07.2014
    Ohne Hack unterstützt CS 6 auf Win 10 übrigens auch kein DPI Scaling sprich alle Icons/Fonts etc. sind bei UHD/4K/5K winzig ;O)...
     
  10. freucom

    freucom Mitglied

    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    431
    Mitglied seit:
    18.07.2006
    Moin,
    das schert die einen feuchten Kehricht. Der Fokus ist bei Hardware und Software eindeutig nicht auf Professionals. Da ist mengenmäßig nicht genug Abverkauf. Das Gegensteuern von Apple ist ein „alles noch proprietärer“ = RAM verlöten, Rechner verkleben, Aufrüstungen verhindern und im Built-to-Order-System Standardkomponenten überteuert verkaufen.

    Behält man bei dieser Vorgehensweise Bestandskunden? Darauf muss jeder seine eigene Antwort finden.

    Gruß
    Günther
     
  11. freucom

    freucom Mitglied

    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    431
    Mitglied seit:
    18.07.2006
    Moin,
    autsch! Danke für die Info. Das behalte ich im Gedächtnis.

    Gruß
    Günther
     
  12. MDmac64

    MDmac64 Mitglied

    Beiträge:
    1.028
    Zustimmungen:
    133
    Mitglied seit:
    26.02.2006
    Der Adobe-Aktienkurs ist seit 20.9. bis 29.9. von 100 USD auf 109 USD um 9% gestiegen ... beachtlich!
    Reagiert die Börse schon auf Kompatibilitätsprobleme von CS und macOS Sierra?
     
  13. Pebowski

    Pebowski Mitglied

    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    62
    Mitglied seit:
    30.01.2010
    Also ich habe unter Sierra die alte Java Version installieren können und meine Adobe Master 5.5. läuft so wie unter El Capitan.

    LG, Peter
     
  14. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    19.010
    Zustimmungen:
    4.716
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Dass Apple sagt, wir schließen alte Java-Versionen aus, ist aber kein Problem von Adobe. Alte Zöpfe abschneiden kann Apple am besten. Ich kann von keinem Hersteller verlangen, alles immer auf dem neuesten Stand zu halten, weil ich das aktuelle Betriebssystem verwenden will.
     
  15. MDmac64

    MDmac64 Mitglied

    Beiträge:
    1.028
    Zustimmungen:
    133
    Mitglied seit:
    26.02.2006
    Echt ... habe anderes gelesen KLICK

    Berichte doch mal bitte von Zeit zu Zeit über eventuelle "Merkwürdigkeiten" von CS mit macOS Sierra, falls es die gibt.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...