Adobe stellt die Creative Suite ein

Diskutiere das Thema Adobe stellt die Creative Suite ein im Forum Grafik. "Adobe hat heute auf der Adobe MAX Conference bekanntgegeben, dass die Creative Suite komplett einstellen wird. Die...

in2itiv

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.10.2003
Beiträge
26.598
"Adobe hat heute auf der Adobe MAX Conference bekanntgegeben, dass die Creative Suite komplett einstellen wird. Die Creative Suite 6 wird demnach die letzte Version sein, die Kunden ohne Abonnement erwerben können. Zwar wird Version 6 noch einige Zeit mit Updates versorgt werden, aber Adobe wird große Updates für Photoshop, Illustrator, Indesign, Premiere und Dreamweaver nur noch über das Miete-Modell "Creative Cloud" anbieten. "

 
  • Gefällt mir
Reaktionen: clonie, dooyou und Firehorse

dooyou

Mitglied
Mitglied seit
03.12.2006
Beiträge
4.590
Hmm, habe jetzt vor ein paar Tagen CS 6 als Creative Suite erworben. Ist diese Nachricht jetzt gut oder schlecht für mich ... gute Frage. Ist das nicht ein Tritt gegen das Schienbein für bisher treue Kunden die das Paket als ganzes erworben haben und jetzt nachträglich in die Röhre schauen weil "große Updates nur noch über das Mietmodell" angeboten werden.

Sind also die Creative Suite Käufer Kunden zweiter Klasse?
 

brick

Mitglied
Mitglied seit
20.10.2008
Beiträge
209
Sind also die Creative Suite Käufer Kunden zweiter Klasse?
Das ist doch schon längst so. Die letzen Funktionsupdates gab es nur für Cloudanwendungen, Suitkäufer sind schon länger außen vor. Fireworks wurde übrigens eingestellt und bekommt kein CC-Update.
 

letsdoit

Mitglied
Mitglied seit
08.03.2003
Beiträge
972
Hat auch seine guten Seiten ;-)

Bisher war man immer "gezwungen" irgendwann auf neuere Versionen upzudaten, auch wenn man diese eigentlich nicht selbst gebraucht hat. Einfach wenn die "kritische Masse" an Kunden / Agenturen erreicht war, die neuere Dateiversionen - die natürlich mit den alten Versionen nicht mehr zu öffnen waren - abgeliefert haben.

Da viele dieser "Partner" jetzt auch auf CS6 "festsitzen" - zBsp weil großflächig eingesetzte "Cracks" / "Nicht rechtmäßig erworbene Kopien" nicht mehr für die Cloud Versionen funktionieren - wird auch unsere CS6 Version vielleicht deutlich länger "halten" ;-).
 

dooyou

Mitglied
Mitglied seit
03.12.2006
Beiträge
4.590
wird auch unsere CS6 Version vielleicht deutlich länger "halten" ;-).
Meine Sorge ist halt, dass jetzt für künftige OS X Versionen die CS 6 z. B. künstlich auf nicht mehr kompatibel gesetzt wird, also der Support wegfällt und man dadurch gezwungen wird auf die Cloud umzusteigen.
 

Rad

Mitglied
Mitglied seit
07.10.2009
Beiträge
1.256
Adobe wird den Support der CS6 auslaufen lassen. Ich glaube nicht, dass die etwas künstlich
inkompatibel machen müssen (schon allein wegen des Klagerisikos).

Das wird einfach Apple erledigen. Wenn es auf einem neuen OS X nicht läuft hat man eben Pech gehabt.
So wie der Wegfall von Rosetta bei Lion und ML eben die Anwendung von CS2 obsolet gemacht hat.

Das Mietmodell ist mir schlicht zu teuer. Bleibt also nur, die vorhandene Software so lange wie möglich zu nutzen.
Spart mir eine Menge Geld, was dann eben Adobe nicht bekommt. Pech für Adobe. Ob der Kunde diese Politik mitmacht
wird sich zeigen. Aber Adobe sollte sich nicht darauf verlassen.
 

Widescreen

Mitglied
Mitglied seit
26.03.2010
Beiträge
1.441
Denke auch eine CS 7 wird man illegal irgendwo bekommen. Ich weiß nicht, ob man das Problem mit der Creative Cloud damit löst
 

in2itiv

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.10.2003
Beiträge
26.598
Denke auch eine CS 7 wird man illegal irgendwo bekommen. Ich weiß nicht, ob man das Problem mit der Creative Cloud damit löst
...CS 7 wird man wie auch die Versionen vorher "legal" als Testversion von Adobe laden können. Das war ja auch bisher schon immer 1:1 die Vollversion, die allerdings zeitlich begrenzt ist.
 

bowman

Mitglied
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
2.612
...Leute, kauft die letzten CS6-Lizenzen. Die werden wohl demnächst mit höheren Spekulationsgewinnen gehandelt wie so manche Aktie... :D

(...ich sehe schon die Schlagzeilen "Spekulanten verzocken sich mit Adobe-Lizenzen - nachdem Adobe überraschend beschloss, doch wieder das alte Lizenzmodell weiterzuführen"... :rotfl: )
 

MacEnroe

Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
19.343
Creative Cloud.. übertragen z.B. auf Foto-Equipment wäre das, wie wenn man..

... ein Equipment, Kamera etc. für Fotos und Filme mietet. Wenn man dann später
aus dem Mietvertrag aussteigt, kann man die originalen Fotos und Filme nicht mehr öffnen
und verändern.

Oder eine gemietete Garage: Nach der Kündigung bleibt alles, was ich in der Garage abgestellt
habe, drin und ich komme nicht mehr da ran.

Da wird mir die Bindung erschreckend bewusst.

Faktisch ist da nur ein Vertrag auf Lebenszeit sinnvoll. Aus Sicht von Adobe genial.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: LDB, hagbard86, dreilinger und eine weitere Person

lemonstre

Mitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
2.398
Herr Obermann hat bereits Kontakt mit Adobe aufgenommen. Die Creative Cloud wird in Kürze als "vergünstigte" Option in das Drosselkom Entertain Paket aufgenommen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: italien01234, iPhill, Jaenis und 4 andere

L with

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2005
Beiträge
412
Creative Cloud.. übertragen z.B. auf Foto-Equipment wäre das, wie wenn man..
(...)
Da wird mir die Bindung erschreckend bewusst.
Es ist ohnehin mein Eindruck, dass das Hauptmotiv hinter diesen ganzen Cloud-Geschichten, ebenso wie bei den Streaming-Angeboten, jenes ist, den Benutzer endlich
vom Inhalt/der Software zu separieren, damit man ihn unter Kontrolle hat.
Die Industrie hätte es am liebsten, wenn wir nur noch vor Terminals sitzen und die Devise lautet: "Please insert coins".
Alles nur noch pay per view, pay per sowieso und Abo. Dann kann man notfalls den Stöpsel ziehen und einem neue AGB oder höhere Tarife vorsetzen.
Von wegen, Ihr wollt was auf der lokalen Festplatte haben. Öffnet Eure Herzen und Eure Portemonnaies.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: madu, iPhill, marti und 2 andere

lemonstre

Mitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
2.398
Öffnet Eure Herzen und Eure Portemonnaies.
Das Abo-Geschäftsmodell ist krank. Erst wenn man den Nutzer erst einmal in der Falle hat greift dieses Geschäftsmodell voll, denn der Preis ist so flexibel wie Adobe das gerade braucht, aber immerhin wird man vorher davon in Kenntnis gesetzt :rolleyes: Und ich glaube der Preis kennt bei Adobe nur eine Richtung!

http://www.adobe.com/de/misc/subscription_terms.html
Der Preis gilt für den vollen Zeitraum von 12 Monaten. Anschließend verlängert sich Ihr Vertrag automatisch, sofern Sie nicht zuvor kündigen. Der Preis kann jederzeit geändert werden, Sie werden davon jedoch immer vorab in Kenntnis gesetzt.
:hamma:

Hirnverbrannt wer sich darauf einlässt!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: PT-Miles und Istari 3of5

carstenj

Mitglied
Mitglied seit
13.03.2008
Beiträge
722
Hi,

ich finds grausam. Ich als mehr oder weniger Privatnutzer, der sich dennoch die Suite gekauft hat, braucht keine regelmäßigen Updates. Wenn ich in 5 oder 6 Jahren CS 7 oder 8 oder was auch immer gekauft hätte, wäre das absolut ausreichend für mich gewesen. Ich zahle nur einmal, und dann fließt erstmal kein Geld vom Konto. Wenn ich jetzt monatlich dafür bezahle, erhöhen sich meine monatlichen Fixkosten, d.h. ich habe weniger Möglichkeiten, hier oder da etwas zu sparen. Ich mag keine Abos, egal ob Zeitungs, Leasing- oder jetzt Softwareverträge.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: madu und Istari 3of5

skilliard

Mitglied
Mitglied seit
22.10.2003
Beiträge
207
Ich werde auf keinen Fall in die Creative Cloud investieren und ich hoffe, Adobe fällt damit kräftig auf was auch immer. Ich bin Freiberuflerin und arbeite für eine Firma, die noch zehntausende Freehand Anzeigen-Dateien hat. Nachdem man mit höheren Versionen von Illustrator nicht mehr an die Files kommt wird dort nach CS4 nicht mehr upgedated. In der Cloud kann man die Softwareversion nur ein Jahr lang halten, danach ist man gezwungen upzudaten. Daher wechsle ich auch nicht in die Cloud weil ich darauf angewiesen bin, mit meinem größten Kunden problemlos zusammenarbeiten zu können. Und außerdem denke ich, muss man Adobe das bisschen Widerstand entgegensetzen, das man zur Verfügung hat. Jetzt locken sie noch mit Einstiegspreisen aber in sehr naher Zukunft werden die ihre Gebühren massiv nach oben schrauben. Schließlich geht es ja nur noch um die Investoren und nicht um die Kunden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: kraftwerk, Jaenis und Istari 3of5

MmeBezier

Mitglied
Mitglied seit
04.05.2006
Beiträge
1.905
Auch ich finde die Pläne von Adobe ein Frechheit und hoffe, dass Adobe damit gründlich baden geht.
Ich werde da auf keinen Fall mitmachen. Das ist der Ausstieg aus dem Upgrade-Wahn.
Wenn nur 30 % der Adobe Anwender ebenso denken, dann wird es die Firma finanziell drastisch merken.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Jaenis, Istari 3of5 und masta k

dooyou

Mitglied
Mitglied seit
03.12.2006
Beiträge
4.590
Wenn nur 30 % der Adobe Anwender ebenso denken, dann wird es die Firma finanziell drastisch merken.
Denken sicher, aber besteht nicht von Seiten der Kunden eine gewisse Abhängigkeit? Heute mag das noch kein Problem sein, aber in ein paar Jahren, was ist dann? Da bleibt wohl nur zahlen, denn wirkliche Alternativen muss man mit der Lupe suchen.
 

MmeBezier

Mitglied
Mitglied seit
04.05.2006
Beiträge
1.905
Es wäre genial, wenn sich da jemand Alternativen einfallen ließe .....
Der könnte richtig reich werden.
 

win2mac

Mitglied
Mitglied seit
07.09.2004
Beiträge
3.296
Das ist ja Wahnsinn was ich da für meine Kids zahlen soll (30,74 € pro Monat). Nicht mit mir. Ich hoffe die fallen mit ihrem Modell gehörig auf die Schnauze, sonst wird das bei allen Softwareherstellern eingeführt werden und wir werden gehörig gemolken.

Gruß

win2mac
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: X 1/9
Oben