Adobe kehrt mit Videoschnittsoftware auf den Mac zurück

K

Karijini

Allerdings kommen nur die aktuellen Apple-Rechner mit Intel-Prozessoren in diesen Genuss, Macs mit PowerPC-CPU bleiben hingegen weiter außen vor. Neben Premiere Pro sollen auch andere Komponenten nur für Intel Macs erhältlich sein. Dazu zählen die Audio-Bearbeitung Soundbooth und das DVD-Authoring-Tool Encore.
Tja...
 

2nd

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.07.2004
Beiträge
9.020
Prinzipiell ist es erstmal gut, dass es mehr Konkurrenz gibt - die belebt das Geschäft.

Allerdings wird der Weg an Final Cut Studio vorbei sehr schwer für Adobe. Am ehesten wäre es sicher noch für die Switcher interessant. Und evtl. als alternatives Tool für Formate, mit denen FCS nicht gut zurechtkommt (etwa Mpeg4 oder Muxed Mpeg).

2nd
 

Margh

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.03.2004
Beiträge
2.238
Eine Funktion bei Premiere finde ich ziemlich klasse - muss ich leider zugeben: Der PDF Austausch mit Kommentarfunktion und rückwirkender Integration in der Timeline. Das ist wirklich klasse wenn man mit Kunden zusammen arbeiten und ihnen einen Rohschnitt etc. vorab zeigen und dieser Kommentare und Änderungswünsche abgeben möchte.

http://www.adobe.com/de/products/premiere/newfeatures.html

Dort: "Straffere Abstimmungs- und Genehmigungsprozesse"
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
20.167
Super!

Die PPC-Macs werden weiter im Preis fallen. Und ich werde
ein Schnäppchen machen.

Bin gespannt, wie lange Adobe die anderen Programme noch für
PPC anbieten wird.
 

2nd

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.07.2004
Beiträge
9.020
Ich denke, dass die CS3 auf jeden Fall dabei sein wird.

2nd
 

levante

Mitglied
Mitglied seit
04.07.2006
Beiträge
190
Finde ich gut. Bin zwar kein großer Premiere Fan, aber die Zusammenarbeit mit After Effects kann manchmal sehr praktisch sein. Vorallem gibts dann ja vermutlich wieder AE, Premiere, Photoshop & Illustrator in einem günstigen Bundle.
 
Oben