? Acrobat Alternative

Nett-Man

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.10.2005
Beiträge
269
Moin , ich suche eine Alternative zu Acrobat, die mir die Abogebühren von Adobe erspart. Was könnt Ihr da empfehlen?
 

iPhill

Mitglied
Mitglied seit
26.02.2011
Beiträge
8.900
Was genau brauchst du denn an Funktionen?
Vorschau reicht nicht?

Als Einmal-Kauf böten z.B. sich PDF Expert und PDFPen an.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: orcymmot

Nett-Man

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.10.2005
Beiträge
269
Was genau brauchst du denn an Funktionen?
Vorschau reicht nicht?

Als Einmal-Kauf böten z.B. sich PDF Expert und PDFPen an.
Moin, nein, ein einfacher Reader reicht nicht. Ich erstelle auch PDF-Dateien und Formulare. Sehr selten zwar , aber immer mal wieder.
Ich hatte bisher eine gekaufte Acrobat9Pro-Versin als CD und dann jeweils die Updates. Aber für den seltenen Gebrauch ist mir eine Monatspauschale dafür i. M. zu viel.
 

herberthuber

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
592
Reicht nicht die Verwendung von z.B. Pages - das kostenlos beim Mac dabei ist - und dann am Ende "Exportieren -> PDF" ?
Bearbeiten kannst Du das Dokument weiter in Pages und die finale Version exportierst Du einfach.

Oder musst Du auch bereits vorhandene PDF-Dateien bearbeiten können?
 

iPhill

Mitglied
Mitglied seit
26.02.2011
Beiträge
8.900
Dann würde ich auf die macOS-Boardmittel zurückgreifen oder PDFPen empfehlen. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: rudluc

MacKaz

Mitglied
Mitglied seit
12.01.2020
Beiträge
55
Reicht nicht die Verwendung von z.B. Pages - das kostenlos beim Mac dabei ist - und dann am Ende "Exportieren -> PDF" ?
Bearbeiten kannst Du das Dokument weiter in Pages und die finale Version exportierst Du einfach.

Oder musst Du auch bereits vorhandene PDF-Dateien bearbeiten können?
Das sind dann aber nur „druckbare“ Formulare, keine mit irgendeiner Form von „Interaktivität“, oder hat Pages dafür Funktionen?
 

rudluc

Mitglied
Mitglied seit
16.01.2016
Beiträge
1.296
PDFpen Pro hat alles, was man braucht und ist sehr maclike. Mir gefällt's.

PDFexpert geht einen etwas anderen Weg, ist aber auch sehr gut bedienbar. Es gibt allerdings keinen Formulardesigner.
Was mich hier aber äußerst nachdenklich macht, sind die Datenschutzbestimmungen!
Der Hersteller Readdle arbeitet neben anderen Analysetools mit dem Facebook SDK, welches Daten mit Facebook abgleicht.
Siehe https://readdle.com/de/privacy Punkt 3.2, 3.3 und 3.4.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nett-Man

rudluc

Mitglied
Mitglied seit
16.01.2016
Beiträge
1.296
Ich hab es wesentlich billiger bekommen, weil ich mal vor drei Jahren die Standard-Version 7 für 2 Euro bekommen habe. Das Upgrade auf die aktuelle Pro-Version hat noch keine 50 € gekostet.
Und nein, es ist keine Abo-Software.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nett-Man

Nett-Man

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.10.2005
Beiträge
269
Reicht nicht die Verwendung von z.B. Pages - das kostenlos beim Mac dabei ist - und dann am Ende "Exportieren -> PDF" ?
Bearbeiten kannst Du das Dokument weiter in Pages und die finale Version exportierst Du einfach.

Oder musst Du auch bereits vorhandene PDF-Dateien bearbeiten können?
Ja, die müssen noch bearbeitet werden. Wenn das Word- oder Pages-Dokument Bilddateien oder Grafiken enthält , muss die Größe noch reduziert werden um es z. B. per Mail zu versenden oder online zu verwenden.
 

agrajag

Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
3.877
muss die Größe noch reduziert werden um es z. B. per Mail zu versenden oder online zu verwenden.
Hier möchte ich mal PDF Squeezer nennen wollen. Das benutze ich schon seit Jahren, um PDFs z.B. für Mail einzudampfen. Ein wirklich feines Tool und nicht mal teuer.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: nightdj, Nett-Man und HäckMäc_2