ACHTUNG! Corona-Warn App vom RKI (Robert Koch Institut) online! WICHTIG!!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

tocotronaut

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
14.01.2006
Beiträge
26.548
Die App erkennt man daran, dass es vom Robert-Koch-Institut entwickelt wurde.

Nein, sie wurde von SAP entwickelt.
Und von der Telekom (die den Betrieb sicherstellt).
Und von vielen freiwilligen, die den (Open Source) Quellcode verbessert haben.
Und von Apple und Google, die sich beispiellos zusammengetan haben (und mit ihrer technischen Lösung diverse Regierungen vom falschen weg abgebracht haben.)

Herausgegeben wurde sie im Namen des RKI.

edit:
hier sind noch ein paar weitere Informationen zur App.
Auch eine FAQ mit wichtigen informationen zur nachfolgenden Diskussion ist auf der Seite enthalten.
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/WarnApp/Warn_App.html




Aber danke für die Info, ich werde gleich mal reinschauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

RealRusty

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2019
Beiträge
4.784
Kann das sein das das schon seit Monaten breit durch die Presse geht?

Teilnahme freiwillig, möglicherweise sinnvoll.
 

wegus

Moderator
Registriert
13.09.2004
Beiträge
17.485
Die App wird eh keinen Nutzen bringen!

Um aber den Beweis zu erbringen müssen wir die Quote erfüllen. Also läuft sie schon bri mir.

Macht alle mit!
 

iPhill

Aktives Mitglied
Registriert
26.02.2011
Beiträge
9.086
"My contention is that good men (not bad men) consistently acting upon that position would act as cruelly and unjustly as the greatest tyrants. They might in some respects act even worse. Of all tyrannies, a tyranny sincerely exercised for the good of its victims may be the most oppressive. It would be better to live under robber barons than under omnipotent moral busybodies.The robber baron's cruelty may sometimes sleep, his cupidity may at some point be satiated; but those who torment us for our own good will torment us without end for they do so with the approval of their own conscience. They may be more likely to go to Heaven yet at the same time likelier to make a Hell of earth. This very kindness stings with intolerable insult. To be 'cured' against one's will and cured of states which we may not regard as disease is to be put on a level of those who have not yet reached the age of reason or those who never will; to be classed with infants, imbeciles, and domestic animals."
- C. S. Lewis

DIe Warn App sollte mit eingeschaltetem Bluetooth immer aktiv im Hintergrund laufen.
Sonst noch Wünsche? :kopfkratz: :rotfl:
Somit stellt man sicher, dass man informiert wird...
Mai, und wenn's mir zu "gut Deutsch" am A**** vorbei geht? :suspect:
Die App ist Gratis und sollte in der jetzigen Corona-Krise als Pflicht-Download gelten.
:hamma: (Never. Es reicht dass ich die Wanze "iPhone" fast täglich mit mir trage.)

Ich will hier echt niemandem auf den Schlips treten, aber ich kann und will es nicht mehr hören. Und bevor jetzt jemand mit "Dann lies hier doch nicht mit!" kommt: Sorry, der Titel verstösst gegen die Forenrichtlinien und hat mich halt "clickbaited" und ich dachte, hier erfährt man womöglich was sinnvolles...boy I was wrong.
 

Leslie

Aktives Mitglied
Registriert
16.04.2006
Beiträge
1.977
Konsequenz aus Kontakt ist i. d. R. Quarantäne bzw. im beruflichen Kontext ein Betretungsverbot und da man nicht erfahren wird, wann der Kontakt wo und wie erfasst wurde (die App kann m. E. nicht wissen, ob das durch eine Plexiglaswand oder Etagendecke erfasst wurde) bzw. wer wann warum seinen Status im Einzelfall auf "positiv" setzt, sind mögliche False-positives für mich ein relevantes Thema. Kontaktmeldungen einfach zu ignorieren wäre ein bisschen stumpf; aufgrund der Datensparsamkeit wird es herzlich wenig Hinweise geben, in welchen Einzelfällen das angemessen sein könnte.
Sehr interessante Sache; bin gespannt auf die ersten Ergebnisanalysen im Juli sofern die Fallzahlen das dann noch hergeben.
 

punkreas

Aktives Mitglied
Registriert
11.12.2012
Beiträge
2.529
wer wann warum seinen Status im Einzelfall auf "positiv" setzt, sind mögliche False-positives für mich ein relevantes Thema.
Das habe ich bis gestern auch befürchtet, gibt's aber nicht.
Bitte lies hier

eine Hotline, über die App-Nutzer, die positiv auf Covid-19 getestet wurden, einen Tan-Code anfordern können. Dieser wird benötigt, um sich in der App als infiziert melden zu können. So soll verhindert werden, dass Scherzbolde das System missbrauchen und Panik verbreiten. Alternativ zur Tan-Methode kann eine Infektion per QR-Code des Testlabors verifiziert werden. Die verschiedenen Möglichkeiten dienen der Benutzerfreundlichkeit.
https://www.t-online.de/digital/han...app-die-wichtigsten-fragen-und-antworten.html


Ich denke du kannst nur mit Tan-Code dich als infiziert melden. Den Tan-Code bekommst du nur wenn dein Test positiv ist. Das ist wie ich es verstehe
 

coolboys

Aktives Mitglied
Registriert
31.12.2010
Beiträge
2.508
Wenn man ständig unterwegs ist und auch öffentliche Verkehrsmittel (Bus, Bahn, Taxi usw.) nutzen muss, ist die Warn-App gut.
Leider gibt es noch keine Erfahrungen damit, dass muss die Zukunft zeigen...

Die Installation ist freiwillig, sollte aber zum Schutz für sich selbst und andere Pflicht sein. Zwingen kann man niemanden, aber eine Empfehlung finde ich in Ordnung.

Allgemeine Info zur App findet man hier: Robert Koch Institut - Info zur Smartphone App

Gruß coolboys
 

Leslie

Aktives Mitglied
Registriert
16.04.2006
Beiträge
1.977
Das habe ich bis gestern auch befürchtet, gibt's aber nicht.

Die TAN reduziert natürlich die False-positives ganz wesentlich, kann sie aber m. E. allein schon aufgrund der notwendig willkürlichen zeitlichen Abgrenzung nicht verhindern.
 

mamo68

Aktives Mitglied
Registriert
19.10.2018
Beiträge
1.795
sollte aber zum Schutz für sich selbst
Ich stehe möglicherweise auf dem Schlauch, aber wie kann diese App mich schützen? Das Virus wird auch übertragen, wenn jemand noch gar nicht weiß, daß er/sie zum Spreader geworden ist. Wenn es bekannt wird, muß die Person in Quarantäne bleiben. Einen bekannten Akutfall wirst du also nicht im Zug, Bus etc. treffen.
Der einzigste Sinn liegt doch darin, daß man informiert wird, daß man evt. infiziert wurde. Wer dann Zuhause bleibt, schützt die anderen.
Das heißt, jeder, der die App installiert und nach Vorgabe nutzt, tut es zum Schutz für andere.
 

iPhill

Aktives Mitglied
Registriert
26.02.2011
Beiträge
9.086
Wenn man ständig unterwegs ist und auch öffentliche Verkehrsmittel (Bus, Bahn, Taxi usw.) nutzen muss, ist die Warn-App gut.
Also ich nutze täglich knapp 4h (2x 2h) den ÖV (Bus, Tram, Bahn). Und sehe keinerlei Bedarf für eine App. Ich meine: Schon Masken sind umstritten, da können wir's IMHO mit der App gleich bleiben lassen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben