Accu in iPhones, WDR-Servicezeit meint: nur zw. 20 und 80% betreiben

Diskutiere das Thema Accu in iPhones, WDR-Servicezeit meint: nur zw. 20 und 80% betreiben im Forum iPhone. Liebe Leute, gestern habe ich mit viel Mühe einen Accu bei meinem iPhone 5s...

nesnaika

nesnaika

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.11.2007
Beiträge
372
Liebe Leute,
gestern habe ich mit viel Mühe einen Accu bei meinem iPhone 5s gewechselt. Sogar erfolgreich, obwohl ich ein Teichen übrigbehalten habe. Erst nachher fiel mir ein, dass es die Abdeckung der kleinen Steckerchens ist, das über die Verbindung zum Home-Button kommt.

A b e r: 2 Tage vorher höre ich in einer WDR-Sendung "Servivezeit", die sich speziell mit iPhones befasste, dass Accus als Faustregel am besten zwischen 20 und 80% Ladung betrieben werden sollen.

Link zur Sendung: https://www1.wdr.de/fernsehen/servicezeit/sendungen/uebersicht-servicezeit-848.html (In den letzten 6 Minuten wird das Thema behandelt.)

Nun habe ich gestern einen Accu von iFixit eingebaut, und iFixit empfiehlt, "erst Anfangsladung bis 20% verbrauchen, dann in einem Rutsch bis 100% aufladen.

Meine Frage, wie geht man am besten mit Accus um? Wenn der WDR recht hat, die soll man das bloß managen, dass man immer bei 80% Ladung das Laden beendet?
 
Dextera

Dextera

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
14.431
Oh, ein Akku-Thema. Das hatten wir wirklich noch nie! :D

Schon mal die Suche hier bemüht? Da gibts echt (ermüdenden) Lesestoff bis zum abwinken ... ;)
Sobald ich an einem Rechner sitze such ichs dir ansonsten raus ...

Fazit: Nachdem kein Mensch die Zeit hat neben seinem Akku zu sitzen und dem beim laden zuzusehen - benutzt man das Ding einfach und gut ist ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: medeman, Xt4221, lostreality und 7 andere
O

orcymmot

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2013
Beiträge
4.427
Wie @Dextera schon sagt, es gibt unzählige Threads zum Thema Akku.
Die Quintessenz lautet jedes mal: Gerät benutzen ohne sich den Kopf zu zerbrechen, denn es ist den Aufwand nicht wert.
Akkus sind und bleiben Verschleißteile, die unterschiedlich stark abnutzen können, obwohl man sie theoretisch exakt gleich verwendet (lädt/entlädt).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Xt4221
oneOeight

oneOeight

Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
54.149
die zahl zwischen 20% und 80% ladung wird bei li-ion akkus häufiger genannt.
das soll der optimale ladungs bereich für diese bauform sein, was halt verschleiß und ladezeit angeht.
 
forestgump

forestgump

Mitglied
Mitglied seit
17.11.2005
Beiträge
1.066
Nach Möglichkeit nach Ladung zeitnah wieder trennen und nicht die ganze nacht am Kabel lassen.
 
TMacMini

TMacMini

Mitglied
Mitglied seit
18.02.2016
Beiträge
2.815
Ich nutze jetzt iPhones seit 2011, meine Freundin seit 2012:

Geräte: 3GS, 4, 5S, aktuell 7, alles mal 2.
Dazu kommt noch ein dienstliches 6S.

Speziell die „privaten“ wurden und werden seit Jahren gleich geladen:

Abends, wenn es ins Bett geht, ans Ladegerät, egal wie der Ladestand ist. Morgens wird abgestöpselt und mit vollem Akku das Haus verlassen.

Tagsüber wird dann auch schon mal „unfreiwillig“ nachgeladen, z. B. wenn ich Carplay im Auto nutze.

Oder bewusst mit einer Powerbank oder einem Ladegerät, wenn erforderlich.

Jetzt der langweiligste Part der Geschichte:

- Ich musste noch nie einen Akku erneuern
- Ich habe kein „gedrosseltes“ iPhone
- Ich habe alle iPhones im guten Zustand verkauft oder weitergegeben, mein altes 4er hat vor kurzem im Bekanntenkreis einen schweren Unfalltod erlitten, Akku war noch der erste.

Resumé für mich:

Einfach benutzen und nicht so viel grübeln.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: t_h_o_m_a_s, SwissBigTwin, Dr_Tee und 6 andere
WeDoTheRest

WeDoTheRest

Mitglied
Mitglied seit
19.10.2012
Beiträge
5.664
Ich hab mir mal den Spass gemacht und alle Akkus meiner Apple-Geräte auszulesen.
Die Dinger werden einfach (und ständig) genutzt. Geladen werden sie wenn es nötig ist. Überall ist noch der originale drin.
Niemals gab es Probleme irgend welcher Art (weswegen ich auch das gejammere um die Akkus nicht nachvollziehen kann).
 

Anhänge

  • Gefällt mir
Reaktionen: t_h_o_m_a_s, wibsi, ufo2010 und eine weitere Person
WeDoTheRest

WeDoTheRest

Mitglied
Mitglied seit
19.10.2012
Beiträge
5.664
Na, das allgemeine über schlechte Akkulaufzeiten, gedrosselte Geschwindigkeit etc.
So was kümmert mich überhaupt nicht. Ich benutze die Dinger und gut isses. Wenn's aus geht wird's geladen. Feddisch... :D
 
electricdawn

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.277
iPhone 4 hier von 2010. Einfach benutzt, geladen, wann es noetig war. Nie auf den Akkustand geschaut, wenn das Ding unter 20% fiel wurde es im Regelfall geladen. Oder auch nicht. War auch schon oefter komplett leer. Manchmal habe ich es mit einem iPad-Netzteil geladen, manchmal mit dem original iPhone-Netzteil. Geladen wurde es zwischen 40% und 100%.

So. Das Ding funktioniert nach 7 Jahren immer noch einwandfrei. Der Akku haelt mehrere Tage durch. Allerdings benutze ich es wirklich nur zum Telefonieren, und ab und zu eine kleine App aufrufen.
 
Dextera

Dextera

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
14.431
Das Ding funktioniert nach 7 Jahren immer noch einwandfrei. Der Akku haelt mehrere Tage durch.
Der Akku des iPhone 4 hat ja nicht mal im absoluten Neuzustand mehrere Tage gehalten :D
Mein 4er Akku ist nach ein paar Stunden tot, verüble ich ihm nach den Jahren allerdings auch nicht.
 
Bremer28259

Bremer28259

Mitglied
Mitglied seit
23.08.2013
Beiträge
1.844
Mein 7er kommt abends ans Netz und steht in einer Ladeschale auf dem Nachttisch (natürlich im Flugmodus!), weil es auch als Wecker dient. Morgens wird es abgestöpselt und benutzt. Die male, die ich es wegen exzessiver Nutzung tagsüber nachladen musste, kann ich an den Fingern einer Hand abzählen.

Genauso bin ich mit allen meinen iPhones umgegangen, von G3 über das 4, 5, 5s, bis zum 6- Keine Batterie hat bei mir jemals Problem gemacht. Selbst das 5s läuft noch in der Familie ohne dass der Akku zicken würde.
 
Maulwurfn

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
25.359
Ich nutze jetzt iPhones seit 2011, meine Freundin seit 2012:

Geräte: 3GS, 4, 5S, aktuell 7, alles mal 2.
Dazu kommt noch ein dienstliches 6S.

Speziell die „privaten“ wurden und werden seit Jahren gleich geladen:

Abends, wenn es ins Bett geht, ans Ladegerät, egal wie der Ladestand ist. Morgens wird abgestöpselt und mit vollem Akku das Haus verlassen.

Tagsüber wird dann auch schon mal „unfreiwillig“ nachgeladen, z. B. wenn ich Carplay im Auto nutze.

Oder bewusst mit einer Powerbank oder einem Ladegerät, wenn erforderlich.

Jetzt der langweiligste Part der Geschichte:

- Ich musste noch nie einen Akku erneuern
- Ich habe kein „gedrosseltes“ iPhone
- Ich habe alle iPhones im guten Zustand verkauft oder weitergegeben, mein altes 4er hat vor kurzem im Bekanntenkreis einen schweren Unfalltod erlitten, Akku war noch der erste.

Resumé für mich:

Einfach benutzen und nicht so viel grübeln.
Ganz genau so bei uns.
 
electricdawn

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.277
@Dextera: Wuerde ich ihm auch nicht veruebeln. ;)
Aber ich benutze das Ding wirklich SEHR selten. Vielleicht ein-, zweimal ein Telefonanruf am Tag, und das ist schon viel. Dazu vielleicht noch 'ne Taschenrechner-App. Das Teil liegt meist nur ungenutzt rum. Die Standby-Zeit ist wohl deswegen immer noch sehr gut.
 
F

Fl0r!an

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
3.979
Nach Möglichkeit nach Ladung zeitnah wieder trennen und nicht die ganze nacht am Kabel lassen.
Das ist eher schädlich als das es nützt. Das Handy ist selbst natürlich schlau genug, den Ladevorgang zu stoppen wenn der Akku voll ist, und versorgt sich ab dann komplett über das Kabel.

Aber wie schon gesagt wurde, einfach benutzen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: spatiumhominem und electricdawn
WeDoTheRest

WeDoTheRest

Mitglied
Mitglied seit
19.10.2012
Beiträge
5.664
@Dextera: Ich wusste gar nicht das gute Erfahrungen hier im Forum nicht gepostet werden sollen.
Entschuldige vielmals die Belästigung und reg Dich weiter schön auf. :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: koko1313
O

orcymmot

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2013
Beiträge
4.427
das soll der optimale ladungs bereich für diese bauform sein, was halt verschleiß und ladezeit angeht.
Das würde aber voraussetzen, dass die angezeigten 20%/80% auch der tatsächliche Akkustand ist, was ich dann doch stark anzweifle. Würde ja auch bedeuten, dass wenn man den Akku nicht umgehend nach Abschaltung ans Ladegerät hängt, sich dieser bald tief entlädt.

Wer sagt uns denn, dass eine Abschaltung bei angezeigten 0% nicht noch tatsächlich 20% Restkapazität des Akkus sind bzw. angezeigte 100% nicht eigentlich nur 80% der eigentlichen Akkukapazität sind. Mag vielleicht etwas weit hergeholt sein, aber aus genau diesem Grund sage ich immer wieder: Keine Wissenschaft draus machen und die Geräte einfach nutzen.

Denn ob man einen Akku erwischt der auf Grund guter/schlechter Zellchemie länger/kürzer hält ist reine Glückssache, warum also den Kopf darüber zerbrechen und am besten auch noch Lebensgewohnheiten an den Akku anpassen. Nee, dazu ist mir meine Zeit dann doch zu Schade.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MacMac512 und TMacMini
O

orcymmot

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2013
Beiträge
4.427
Läd der Akku eigentlich wirklich schneller im Flugmodus?
Dadurch, dass sämtliche Funkdienste deaktiviert sind, sollte die Schlussfolgerung ein geringerer Stromverbrauch während des Ladevorgangs ergo ein schnelleres Laden der Fall sein.

Wieviel das tatsächlich an Zeit spart???
Ob es über Nacht überhaupt erheblich ist?
 

Ähnliche Themen

Margaret Thatcher
Antworten
12
Aufrufe
455
Pinky69
Pinky69
marc2704
Antworten
60
Aufrufe
4.134
flyproductions
flyproductions
Oben