Abstürze unter OSX!? Und ihr...

  1. meatmaster

    meatmaster Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.12.2004
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    8
    hallo zusammen

    ich habe meinen iMac-G5 nun seit ca. 4 monaten und eigentlich sehr zufrieden. jedoch in letzter zeit (3-4 wochen) ist mir aufgefallen, dass unterschiedliche programme (mail, word, iphoto, galerie, vorschau) sich einfach verabschieden!

    zurück bleibt lediglich das apple-fenster wo man den schreiben kann was man gemacht hat, bevor man es an apple sendet!? was könnte das sein? resp. wie kann ich dem problem auf den grund gehen?

    habe keine hardware (ram, etc.) eingebaut und immer die entsprechenden update's geladen.

    was meinen die pro's. nice weekend, meati
     
  2. MahatmaGlück

    MahatmaGlück MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.10.2003
    Beiträge:
    6.510
    Zustimmungen:
    62
    schon mal benutzerrechte repariert?

    dienstprogramme > festplattendienstprogramm
     
  3. meatmaster

    meatmaster Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.12.2004
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    8
    mmmhh ja!?

    habe das onyx laufen lassen. läuft bei mir fast wöchentlich, oder ist dein tipp nicht das gleiche? (bin seit 6 mte. mac user).

    gruss und danke für deine antwort, meati
     
  4. bmonno

    bmonno MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.12.2002
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    5
    mit onyx kann man vieles machen. ich benutze es nur, um die cache-files radikal zu löschen (säubern). das hat schon manchmal geholfen, wenn anwendungen nicht stabil waren. ansonsten lasse ich von dem prog nur noch die regelmässigen skripte durchführen.

    die rechte repariere ich mit dem festplatten-dienstprogramm. ist mir sicherer. das hilft bei stabilitätsproblemen wirklich häufig.

    gruss
    bernd
     
  5. meatmaster

    meatmaster Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.12.2004
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    8
    immer noch nicht!?

    Danke Bmonno. Habe die Rechte repariert, was aber keinen Erfolg brachte.

    Jetzt habe ich für die MAC-Pro's einmal die Fehlermeldung angehängt. Vielleicht könnt ihr ja was darau lesen ... ich nicht ;-).

    Gruz, meati
     

    Anhänge:

    • Dateigröße:
      17,2 KB
      Aufrufe:
      55
  6. BEASTIEPENDENT

    BEASTIEPENDENT MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.10.2003
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    6
    viell. ist dieses p2p-prog, was du da laufen hast, nicht ganz sauber programmiert? allerdings sollte das eigentlich trotzdem keine auswirkungen auf andere progs haben...
     
  7. mkninc

    mkninc MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.09.2004
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    2
    Also wenn verschiedenste Anwendungen einfach so abstürzen, würd ich mal auf defekte Hardware tippen. Sehr wahrscheinlich der Speicher.
     
  8. meatmaster

    meatmaster Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.12.2004
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    8
    Danke für die Antwort

    Das mit der P2P ist möglich, jedoch war diese gerade am laufen und es gibt auch Abstürze mit anderen Programmen. Jedoch im Moment nicht (kann ich nachliefern, bei eintreten).

    Hardwaredefekt!? Nehme an du meinst den Arbeitsspeicher. Kann der einfach so nach 2-3 Monaten kaputt gehen ohne das ich etwas daran gemacht habe? Und wie, oder womit kann ich die Hardware resp. Arbeitsspeicher testen ob ein Defekt vorliegt?

    Danke für's Feedback, meati
     
  9. mkninc

    mkninc MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.09.2004
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    2
    Führ einfach mal den Apple Hardware Test von CD, die war bei deinem Mac dabei, aus.
     
  10. tau

    tau MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.01.2004
    Beiträge:
    9.802
    Zustimmungen:
    185
    OSX ist sehr zimperlich mit Speicher.

    Du kannst Speicher mit der Hardwaretest-CD testen, allerdings ist das nicht sehr repräsentativ, wenn die Fehler nur sporadisch oder unter bestimmten Bedingungen auftreten.

    Um halbwegs sicher einen Speicherfehler ermitteln zu können, muß der RAM Stundenlang unter Dauerstreß gehalten werden. Dafür wird gerne das Programm Memtest empfohlen.
    Allerdings wird auch hier nur der freie Speicher getestet, und nicht der vom System belegte.

    Möglicherweise gibt es auch Software, die man auf bootbare CDs brennen kann, ich hatte jedenfalls mal so eine für X86.

    Beim Riegel aus- bzw Einbau solltest Du Dich unbedigt vorher an einem Heizkörper o.ä. entladen, alleine durch Elektrostatik kann man Module schrotten und merkts wochenlang nicht, und dann nur sporadisch...



    Ob aber der Speicher Dein Problem ist, weiß ich im Moment auch nicht zu beurteilen..


    Grüße,
     
Die Seite wird geladen...