Absender IP-Adresse von eMail?

Diskutiere das Thema Absender IP-Adresse von eMail? im Forum Mac OS Apps. Hi! Wie kann ich herausfinden, wie die IP des Absenders einer eMail ist...

CUC

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.09.2010
Beiträge
2.563
Hi!

Wie kann ich herausfinden, wie die IP des Absenders einer eMail ist?
Zeigt Mail das irgendwo an?
 

NewmacCMD

Mitglied
Mitglied seit
09.11.2018
Beiträge
451
Sollte im Quelltext der Mail stehen, nutze allerdings Thunderbird.
Wenn du die IP checken willst kannst du z.B. Www.Utrace.de nehmen
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.166
Die öffentliche IP des Absenders wird nicht direkt gespeichert oder übermittelt.
Nur die IP Adressen der Mailserver des Anbieters stehen drin.

Alle Informationen der email siehst du wenn du die Mail markierst und in der Menüleiste Darstellung -> Email -> Reine Datei anklickst.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Fritzfoto

noodyn

Mitglied
Mitglied seit
16.08.2008
Beiträge
12.172
Wie kann ich herausfinden, wie die IP des Absenders einer eMail ist?
gar nicht.
In den Headerdaten der Mail steht nur von welchem Mailserver die Mail kommt, nicht aber wer sie von wo auf diesem Mailserver zum Versand abgelegt hat.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

pc-bastler

Mitglied
Mitglied seit
15.06.2005
Beiträge
3.217
Die öffentliche IP des Absenders wird nicht direkt gespeichert oder übermittelt.
Nur die IP Adressen der Mailserver des Anbieters stehen drin.
Doch, soweit ich weiß schon, zumindest, wenn ein Mailprogramm genutzt wurde, kein Webmailer... im ersten "Received"-Eintrag (von unten gelesen) der "from"-Eintrag sollte die IP-Adresse des Absenders sein. Wenn ein Mailprogramme genutzt wurde, ist das die IP des Absenders, wenn ein Webmailer genutzt wurde, dann ist es in der Tat nur die IP des Webservers.

z.B.:
Code:
Received: from [192.168.xx.2] ([216.129.xx.202]) by xox.lifelike.com (8.9.3/8.8.7) with ESMTP id KAA27007 for <t.xxxch@xxx.com>; Wed, 09 Jan 2008 10:11:45 -0800
Gerade mal aus einer alten Mail rauskopiert. Die 216.129.x.202 sollte die öffentliche IP meines Mailpartners gewesen sein...
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.166
Also ich habe gestern eine leere mail an eine andere meiner adressen geschickt und mir die ganze datei angeschaut.
Die ip-adresse meines anschlusses und auch nicht die lokale ip ist vermerkt.
Auch keine ipv6.

Nutze allerdings posteo.de

Ich denke es gehört zum Datenschutz der Anbieter, die ip adresse nicht einfach so mit zu übermitteln.
Ich kann mir aber auch vorstellen, dass es mailanbieter gibt, die die ip mitschicken.
 

noodyn

Mitglied
Mitglied seit
16.08.2008
Beiträge
12.172
Und bedenkt bitte auch, dass diese Daten nicht in jedem Fall der Wahrheit entsprechen müssen. Wer es darauf anlegt, ist darüber nicht rückverfolgbar. Es gibt genügend unzureichend gesicherte Mailserver.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

mj

Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
8.477
Warum sollte es Datenschutz sein die IP-Adresse nicht mitzuschützen? Welches Datum und welche Information soll dadurch bitte geschützt werden? :noplan:

Im MTA-Protokoll ist recht eindeutig spezifiziert was alles im Header mitgeschrieben wird. Unter anderem ist dies der gesamte Verlauf einer E-Mail - jeder Mailserver, der die E-Mail verarbeitet, hinterlässt einen Stempel: wann hab ich die Nachricht von wem bekommen und an wen habe ich sie weitergereicht? Wenn man also einen E-Mail Client verwendet, der sich per SMTP mit dem Mailserver verbindet, ist die erste IP-Adresse im Header die des Absenders. Wichtig ist letztlich nur zu wissen, dass der Verlauf umgekehr gespeichert wird. Sprich: der älteste Eintrag ist unten, neue werden oben angehängt.

Verwendet der Absender dagegen einen Webmail-Client ist die erste Adresse die des Servers, auf dem der Webmail-Client läuft. Das kann die Adresse des eigentlichen Hosters der E-Mail Adresse sein aber auch ein beliebiger anderer Webserver auf dem ein Webmail-Client läuft (z.B. Roundcube) der mittels IMAP/SMTP mit dem Mailserver kommuniziert.
 
Oben