Abschaffung der Krawattenpflicht - Standpunkte dazu

Diskutiere das Thema Abschaffung der Krawattenpflicht - Standpunkte dazu im Forum MacUser Bar.

  1. magheinz

    magheinz Mitglied

    Beiträge:
    3.925
    Zustimmungen:
    1.259
    Mitglied seit:
    06.02.2005
    Ich war noch nie Kunde beim Jobcenter, aber ich kann mir nicht vorstellen das die dort die gleichen Erwartungen an ihr Kunden haben wie du.
     
  2. magheinz

    magheinz Mitglied

    Beiträge:
    3.925
    Zustimmungen:
    1.259
    Mitglied seit:
    06.02.2005
    Wenn die Mehrheit Lars Ideen umsetzen will, dann ja.
     
  3. lars_munich

    lars_munich Mitglied

    Beiträge:
    5.672
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    2.395
    Mitglied seit:
    11.01.2007
  4. stonefred

    stonefred Mitglied

    Beiträge:
    6.330
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    4.650
    Mitglied seit:
    20.11.2007
  5. magheinz

    magheinz Mitglied

    Beiträge:
    3.925
    Zustimmungen:
    1.259
    Mitglied seit:
    06.02.2005
    Das wiederum fände ich doof. Je nach Dauer der Zugfahrt kann man da ganz gut arbeiten. Wichtig ist nur, dass die Zeit als Arbeitszeit gezählt wird.
    Ich hab auch nichts gegen Überstunden, wenn sie "zeitnah" wieder abgefeiert werden können. Auszahlung nur in Ausnahmen.
     
  6. stonefred

    stonefred Mitglied

    Beiträge:
    6.330
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    4.650
    Mitglied seit:
    20.11.2007
    Ja, dann sitzen da MItarbeiter im Zug, die den ganzen Zug nerven, weil sie nur mit 2 Fingern tippen können und immer noch denken, dass es sich um eine mechanische Schreibmaschine handelt, so wie sie darauf herumhacken (nicht nur auf der Tastatur, sondern auch auf den Nerven von denen, die diesen Stresslärm nicht bezahlt bekommen!!!!!!111elf Ich habe heute mal einem zugeschaut, was er tippt, konnte man ganz gut sehen. Es war ein scheissunwichtige Email und er hat für 10 Wörter 10 Minuten lang krach gemacht!!! Ich setz mich doch auch nicht mit einer Coladose neben die Leute und mach damit Musik, weils ich gut finde und ichs kann.

    Wenn DAS so weitergeht, dann steh ich mit meinem nächsten Firmenwagen wieder auf der Autobahn, da hör ich aber das, was mir gefällt und wenn mir was nicht gefällt, dann habe ich eine Hupe.
     
  7. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    3.815
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    1.578
    Mitglied seit:
    08.02.2014
    Total OT aber ohne Ende nervig:

    da bin ich sowas von bei Dir, ich kann schon seit Jahren, Jahrzehnten, die Krise kriegen wenn ich Leute sehe die mit Rechnerarbeit ihr Geld verdienen und es nicht gebacken bekommen flüssig auf der Tastatur zu tippen. Irgendwann war ich kurz davor einem Beamten auf die Finger zu hauen und es selber zu schreiben, Adlersuchsystem - und das bei einem der den ganzen Tag vor den Tasten sitzt.
     
  8. magheinz

    magheinz Mitglied

    Beiträge:
    3.925
    Zustimmungen:
    1.259
    Mitglied seit:
    06.02.2005
    Für Leute wie dich gibt's doch extra die Ruhezonen im Zug?
     
  9. Atalantia

    Atalantia Mitglied

    Beiträge:
    1.169
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    160
    Mitglied seit:
    26.11.2009
    Das diente im zweiten Weltkrieg dazu, dass man das Bürokartengesindel kurzerhand aufhängen konnte. Sie trugen den Galgen schon um den Hals. Ist also heute obsolet. Oder doch nicht?
     
  10. Ralle2007

    Ralle2007 Mitglied

    Beiträge:
    6.963
    Medien:
    49
    Zustimmungen:
    11.585
    Mitglied seit:
    01.01.2007
    Na dann wird es mal Zeit das du mal hingehest, ich Pendel ehrenamtlich einmal in der Woche zwischen GS und Jobcenter um Menschen zu helfen, daher weiss ich wie MA des Jobcenters/GS ticken, davon abgesehen gibt es ein SGB hier 2 und 12 was die Grundlage für die Almosen bildet, dass man sie auch bekommt. (Ja und den Arbeitsmarkt muss man voll und ganz dafür zur Verfügung stehen)
    Was Erwartungen angeht, hier brauchst du nichts zu sagen;)
     
  11. Ralle2007

    Ralle2007 Mitglied

    Beiträge:
    6.963
    Medien:
    49
    Zustimmungen:
    11.585
    Mitglied seit:
    01.01.2007
    Die Hupe soll manchmal helfen:D
     
  12. magheinz

    magheinz Mitglied

    Beiträge:
    3.925
    Zustimmungen:
    1.259
    Mitglied seit:
    06.02.2005
    Ich wollte mich eigentlich möglichst von denen fern halten.
    Ehrenamtlich mache ich andere Sachen.
     
  13. Mann im Mond

    Mann im Mond Mitglied

    Beiträge:
    3.203
    Medien:
    13
    Zustimmungen:
    5.828
    Mitglied seit:
    14.05.2014
    Dir ist gar nicht klar wieviele Pfaffen Alkoholabhängig sind :teeth:
     
  14. Ralle2007

    Ralle2007 Mitglied

    Beiträge:
    6.963
    Medien:
    49
    Zustimmungen:
    11.585
    Mitglied seit:
    01.01.2007
    Naja Wasser predigen und Wein trinken:)
     
  15. lars_munich

    lars_munich Mitglied

    Beiträge:
    5.672
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    2.395
    Mitglied seit:
    11.01.2007
    Warum ist das so wichtig? Diese ewige auf Stunden schielen finde ich albern. In meinem Vertrag werden auch keine Überstunden ausgeglichen, ich achte aber selbst drauf, dass die work life balance passt. Das kann doch nicht so schwer sein.

    Wollen wir wirklich zu Zeiten zurück, wo jeder Klogang erfasst und von der Arbeitszeit abgezogen wird, denn das ist die aktuelle Rechtslage. Wenn jemand im Zug sitzt und arbeitet, dann soll er das tun und wenn er das nicht will, soll er halt wie ich gerade -bin auch im Zug- im Macuser Forum schreiben....
     
  16. Elvisthegreat

    Elvisthegreat Mitglied

    Beiträge:
    681
    Medien:
    123
    Zustimmungen:
    2.674
    Mitglied seit:
    20.04.2007
    Kläre uns auf
     
  17. magheinz

    magheinz Mitglied

    Beiträge:
    3.925
    Zustimmungen:
    1.259
    Mitglied seit:
    06.02.2005
    Das führt halt bei vielen zur Selbstausbeutung. Es ist also schwer. Burnout ist in Deutschland ein echtes Problem.
    Das Überstunden bezahlt oder abgefeiert werden halte ich für selbstverständlich. Es nimmt ja auch kein Arbeitnehmer permanente Unterstunden einfach so hin.
    Ich bin ganz froh das im ÖD schon lange die systematische Erfassung der Arbeitszeit vorgeschrieben ist. Und nein, die Klopause erfasst niemand. Es geht schlicht darum, dass Überstunden erfasst werden, was nicht geht wenn man nicht auch die Regelarbeitszeit erfasst. Es genügt den Beginn und das Ende eines Arbeitstages aufzuzeichnen. Die Mittagspause wird automatisch abgezogen und jur wer geplant länger pausiert zieht vorher und nachher seine Karte durch.
     
  18. magheinz

    magheinz Mitglied

    Beiträge:
    3.925
    Zustimmungen:
    1.259
    Mitglied seit:
    06.02.2005
    Wer jemanden anbeetet der Wasser zu Wein verwandeln könnte...
     
  19. lars_munich

    lars_munich Mitglied

    Beiträge:
    5.672
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    2.395
    Mitglied seit:
    11.01.2007
    Ich habe schon ein Problem mit dem Begriff Überstunden. Nach meiner Auffassung werde ich für Ergebnisse und Aufgaben bezahlt, nicht für Stunden.

    Ja, bei einfachen Tätigkeiten und unteren Lohngruppen, wo wirklich Stunden zählen, bin ich auch für Erfassung und Ausgleich.
     
  20. Cosmic7110

    Cosmic7110 Mitglied

    Beiträge:
    3.813
    Zustimmungen:
    2.357
    Mitglied seit:
    20.04.2007
    Du bist also nicht Demokratiefähig wenn es nicht nach deiner Meinung geht?
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...