Abschaffung der Krawattenpflicht - Standpunkte dazu

Diskutiere das Thema Abschaffung der Krawattenpflicht - Standpunkte dazu im Forum MacUser Bar. Mehr und mehr Unternehmen gehen dazu über, die Krawattenpflicht für Mitarbeiter abzuschaffen, sofern es eine solche Pflicht gab. Gab es...

  1. Financ

    Financ Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    106
    Mitglied seit:
    28.09.2017
    Mehr und mehr Unternehmen gehen dazu über, die Krawattenpflicht für Mitarbeiter abzuschaffen, sofern es eine solche Pflicht gab. Gab es diese Pflicht nicht, sinkt dennoch in solchen Unternehmen der Anteil der Mitarbeiter, die eine Krawatte tragen.

    Einige Vorstandschefs von DAX-Unternehmen tragen bei den meisten öffentlichen Auftritten ebenfalls keine Krawatte mehr, was beispielsweise seitens der Medien oftmals dahingehend gedeutet wird, dass die Unternehmenslenker moderner und zukunftsgewandter wirken möchten. Denn für die Unternehmenschefs im Silicon Valley beispielsweise ist es schon länger Gang und Gäbe, ohne Krawatte aufzutreten.

    Wie steht ihr dazu? Habt ihr früher in Situationen eine Krawatte getragen, in denen ihr das heute nicht mehr macht und wie ist euer Standpunkt dazu, was eine Krawattenpflicht in Unternehmen betrifft?
     
  2. Ezekeel

    Ezekeel Super Moderator

    Beiträge:
    6.021
    Zustimmungen:
    3.885
    Mitglied seit:
    29.03.2004
    Bei beiden Examen. Sonst nicht einmal auf meiner Hochzeit.
     
  3. magheinz

    magheinz unregistriert

    Beiträge:
    4.240
    Zustimmungen:
    1.466
    Mitglied seit:
    06.02.2005
    Auf meiner Hochzeit trug ich Fliege.
    Eine Krawatte hatte ich noch nie an, kann aber zur Not eine binden.
    Sollte mein Job so etwas von mir verlangen, folgt wohl ein Jobwechsel.

    Die Unternehmen wollen übrigens nicht moderner wirken, denen laufen schlicht die Leute weg. Zumindest ist das in der IT-Branche so.
    Die IT-Securityberater bei PwC z.B. müssen auch keine Anzüge tragen, ein anderer Kollege(technischer Vertrieb vor Ort beim Kunden) von einer IT-Firma erklärte, die hätten einen strikten Anzugs+Krawattenzwang und wenn es im Bewerbungsgespräch auf das Thema kommt, springen reihenweise die Bewerber ab.

    Ich finde einfach man sieht wer sich in den Klamotten wohl fühlt und wer vom Chef reingezwungen wird.
     
  4. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    8.830
    Zustimmungen:
    6.234
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Ich habe in den 80ern aus Spass Krawatte getragen, nicht weil ich es musste. Zu meiner Hochzeit eine Fliege, und seitdem nicht mehr.
     
  5. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    4.244
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    1.892
    Mitglied seit:
    08.02.2014
    noch nie, ich brauch keinen Stoffpenis.
     
  6. nonpareille8

    nonpareille8 Mitglied

    Beiträge:
    2.938
    Zustimmungen:
    7.334
    Mitglied seit:
    13.05.2005
    Ein hochwertiges Hemd ohne Krawatte reicht.
    Das Gesamtpaket muss passen, was nützt die Krawatte wenn die Schuhe abgeschlufft sind.
     
  7. lulesi

    lulesi Mitglied

    Beiträge:
    2.027
    Zustimmungen:
    1.528
    Mitglied seit:
    25.10.2010
    Schön wie sich hier wieder alle Vorurteile versammeln.
    Mein Schwager ist Bäcker, der hat auch nur zur Hochzeit eine Krawatte getragen.
    Normale IT-Mitarbeiter rennen in den meisten Unternehmen ohne Krawatten rum.
    Um ein Emailkonto einzurichten, administrative Tätigkeiten durchzuführen
    oder einen Drucker wieder ans arbeiten zu bekommen, benötigt man
    keine repräsentative Kleidung.

    Es gibt aber Branchen, wie z.B. im Finanzbereich da ist es häufig Vorschrift
    eine Krawatte zu tragen wenn man Kundenkontakt hat. Ähnliches gilt für viele
    Konzerne. In unserer Unternehmensgruppe ist es bei Managementmeetings,
    Führungskreisen und Salesmeetings Vorschrift, ähnliches gilt bei Kundenkontakten,
    Kundenbesuchen in unseren Werken oder bei Messen.

    Unternehmen mit einem modernen Anstrich verzichten jedoch immer mehr darauf,
    trotzdem wird auch dort bei Führungspositionen wert auf ordentliche Kleidung gelegt.
    Das bedeutet dann Anzug ohne Krawatte, aber nicht Jeans und T-shirt.

    P.S. Das ordentliche Schuhe zur Kleidung gehören, versteht sich von selbst.
     
  8. rml

    rml Mitglied

    Beiträge:
    725
    Zustimmungen:
    72
    Mitglied seit:
    08.06.2005
    Hmm, ich arbeite im Banken/Versicherungsbereich, allerdings ohne Kundenkontakt.
    Ich habe seit 20 Jahren im Betrieb keine Krawatte getragen. Man findet es offiziell schade, dass ich mich weigere - akzeptiert es aber schließlich. Im Gegenteil, ich fahre seit einiger Zeit auf der Minimalismus Schiene und trage jeden Tag das gleiche hellgraue oder dunkelblaue T-Shirt. Ich habe es kurz erklärt und gut iss. Es geht nicht um Hemden oder Krawatten, sondern darum was man kann...

    Edit: Sauber soll es sein und man gilt als etwas "schrullig" *fg*
     
  9. magheinz

    magheinz unregistriert

    Beiträge:
    4.240
    Zustimmungen:
    1.466
    Mitglied seit:
    06.02.2005
    wo siehst du hier Vorurteile?

    Man benötigt die nie. Besser ist es durch Kompetenz zu glänzen. Kunden merken wenn einer das nicht kann!

    Da wird halt Wert auf Oberflächliches gelegt. Wems Spass macht...
    Auf meinen Konto ist auf jeden Fall nicht mehr Geld nur weil der Sparkassenmensch einen Anzug trägt.

    Ordentlich hat nichts mit Anzug zu tun.

    Da hast du zumindest in einigen Branchen die Entwicklung verpasst.

    Auch das ist Definitionssache. Aber dazu gibt es ja Berufsschuhe.
     
  10. magheinz

    magheinz unregistriert

    Beiträge:
    4.240
    Zustimmungen:
    1.466
    Mitglied seit:
    06.02.2005
    Ich sitze oft in kurzer Hose und T-Shirt im Büro und laufe barfuß durch unseren Fachbereich. Vermutlich finden mich auch einige Leute "schrullig"
    Die einzigen die mich ab und an doof anquatschen sind Kolleginnen in kurzen Röcken oder Kleidern. Da ist klar was ich antworte.
     
  11. rml

    rml Mitglied

    Beiträge:
    725
    Zustimmungen:
    72
    Mitglied seit:
    08.06.2005
    Kurze Hose und tanktop ist bei uns tatsächlich verboten - barfuss auch - aber damit kann ich leben :)
    Das kommt direkt nach "im Büro Döner essen"

    Verurteilen würde ich es bei uns nicht, wenn es jemand macht.
     
  12. lars_munich

    lars_munich Mitglied

    Beiträge:
    5.647
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    2.532
    Mitglied seit:
    11.01.2007
    Kurze Hose (als Mann) in der Firma ist asozial und proletenhaft - und das geht gar nicht. Wer bei mir in der Firma in kurzer Hose erscheinen würde, macht das genau 2x - das erste und letzte mal.

    Und da wunderst Du Dich, dass Du beruflich nicht weiterkommst und noch mit der Familie in ner Mietwohnung im Wedding hockst. Ja, passt halt...
    Ich kann echt nicht verstehen, wie man auf so eine bescheuerte Idee kommen kann.
     
  13. lars_munich

    lars_munich Mitglied

    Beiträge:
    5.647
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    2.532
    Mitglied seit:
    11.01.2007
    Wenn es jemand einmal macht, bekommt er einen freundlichen Hinweis, dass das nicht gerade angemessen ist.
    Würde er sich weigern, kann er sich nen neuen Job suchen. Und zwar zu 100%.
     
  14. minimann

    minimann Mitglied

    Beiträge:
    2.716
    Zustimmungen:
    671
    Mitglied seit:
    06.10.2006
    Ich musste mal zu einem Jugendevent (Jugendweihe) eine Lederkrawatte tragen. Das war das erste mal und seit dem nie wieder, auch nicht bei meiner Hochzeit. Alle die mich kennen wissen wie ich dazu stehe. Ich fand Krawatte auch noch nie wichtig, weder bei mir noch bei meinem Gegenüber. Ein ordentliches Äusseres ist ein Zeichen von Respekt dem Gegenüber beim Termin oder sonst wo.
     
  15. lars_munich

    lars_munich Mitglied

    Beiträge:
    5.647
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    2.532
    Mitglied seit:
    11.01.2007
    Krawatte sehe ich auch nicht so eng. Selbst mit Jeans, Hemd und Jackett kann man einigermaßen gepflegt und angemessen rüberkommen - oder halt mit Anzug ohne Krawatte. Ich finde halt immer ein gepflegtes Hemd und eine passende Hose wichtig, dann ist das schon ok.

    Was gar nicht geht sind kurze Hosen, offene Schuhe, ärmellose T-Shirts (kotz!) oder T-Shirts generell (als Mann) im Berufsleben.
     
  16. magheinz

    magheinz unregistriert

    Beiträge:
    4.240
    Zustimmungen:
    1.466
    Mitglied seit:
    06.02.2005
    Da bin ich gerne asozial...
    In so Firmen wie deiner würde ich niemals arbeiten.

    Öh, ich bin beruflich ziemlich da wo ich hin will und wohne nicht im Wedding obwohl ich es da sehr schön fand. Die Bezahlung ist über den Tarifvertrag geregelt und nicht über die Kleidung. Ob ich mal die Behörde wechsel wird sich zeigen, aber bisher waren meine Klamotten in allen ok.
     
  17. magheinz

    magheinz unregistriert

    Beiträge:
    4.240
    Zustimmungen:
    1.466
    Mitglied seit:
    06.02.2005
    Wie gesagt, das dürfte auf den Job ankommen.
    Als ITler ist das derzeit alles etwas lockerer, selbst mit Kundenkontakt.
     
  18. Financ

    Financ Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    106
    Mitglied seit:
    28.09.2017
    Macht meiner Meinung auch was aus, wenn man eben im Kundenkontakt ist und den Kunden so einschätzt, dass er das Tragen einer Krawatte erwartet, dann macht man das auch. Gleiches gilt, wenn man einen Geschäftstermin im Ausland ist und es dort üblich ist, bei solchen Terminen grundsätzlich eine Krawatte zu tragen.
     
  19. magheinz

    magheinz unregistriert

    Beiträge:
    4.240
    Zustimmungen:
    1.466
    Mitglied seit:
    06.02.2005
    Schon blöd wenn man so gute Leute vergrault. Die Konkurrenz nimmt die dann bestimmt gerne.

    Solange wir keine Klimaanlage bekommen und im Sommer mein Büro bis zu 38°C und wärmer wird sehe ich es gar nicht ein lange Sachen anzuziehen.
     
  20. rml

    rml Mitglied

    Beiträge:
    725
    Zustimmungen:
    72
    Mitglied seit:
    08.06.2005
    Zum Glück sieht das jeder Konzern unterschiedlich - ich finde T-Shirts im Büro ohne Kundenkontakt durchaus ok.
    Und es ist bei uns nicht "verpönt" - und wenn ich von der Haustechnik höre, dass unsere Kühldecken im Büro nicht angeschaltet werden, weil es den Kühldecken zu warm ist und wir deswegen mit 38 Grad im Sommer schwitzen müssen, dann verstehe ich, dass manche Kollegen aus Protest kurze Hosten tragen. (Das Argument ist wirklich kein Scherz!)
    Ich mache es dennoch nicht.

    Edit: Sorry, das war gelogen. Letztes Jahr bin ich tatsächlich auch zweimal mit kurzer Sporthose im Büro aufgeschlagen. Allerdings extra um Protest zu üben. Die Temperaturen waren unerträglich...
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...