Abgabe Dienst MacBook - User löschen

hirotake

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.12.2007
Beiträge
27
Moin Zusammen,

ich gebe heute Nachmittag mein Dienst MacBook an meinen AG ab.

Meinen User habe ich auch privat genutzt und alle Daten auf mein privates MacBook umgezogen.

Kann ich einen neuen User für meinen Chef anlegen und den bisherigen einfach löschen? Wie würdet Ihr das machen? Ich habe leider nicht mehr die Zeit, um das OS neu zu installieren.

Gruß
hirotake
 

Roman78

Mitglied
Mitglied seit
02.10.2006
Beiträge
3.908
Neuinstallation, alles andere ist Murks.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: pbro

hirotake

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.12.2007
Beiträge
27
Ok, danke! Dann werde ich das schnell noch versuchen, umzusetzen...

Danke!
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.845
Vorsichtig.
Das ist nicht dein Rechner sondern der deines Arbeitgebers und normalerweise gehören dem auch die dienstlichen daten.
Wenn es jedoch eine schriftliche Vereinbarung gab das du private daten darauf nutzen durftest, wird es etwas besser für dich.

Es gibt genügend Fälle bei denen Ex-Mitarbeiter verklagt wurden, weil sie ihren Dienstlaptop
gelöscht zurückgegeben haben. Ich kenne sogar einen Fall bei dem ein Ex-MA zu Schadenersatz
verpflichtet wurde, da der Ex-arbeitgeber einen konkreten Schaden konstruiert hat und den auch
nachweisen konnte.

Auch der Umzug der ehemaligen geschäftlichen Daten auf den neuen privaten rechner ist nicht unkritisch.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: pbro, ekki161 und OFJ

OFJ

Mitglied
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
9.357
Ich würde die Fragestellung auch erst einmal an den AG richten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ekki161

ekki161

Mitglied
Mitglied seit
29.06.2007
Beiträge
21.384
Ich hoffe, es ist nicht schon zu spät dafür. ;)
 

hirotake

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.12.2007
Beiträge
27
Danke für die Hinweise, nein, zu spät ist es nicht...

Mache gerade noch ein finales Backup mit TimeMachine und die lässt sich mal wieder richtig Zeit.

Ich habe alle Daten per HDD gesichert und im Firmencloudlaufwerk gesichert. Da kann nichts passieren, und ein Schaden entsteht so auch nicht. Werde es aber mit meinem AG nochmal klären. Am Ende lösche ich wahrscheinlich einfach nur ein paar Programme und meine privaten Daten.

Und bei dem Umzug auf den privaten Rechner sind natürlich nur die privaten Daten gewandert.

Gruß
hirotake
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ekki161

hirotake

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.12.2007
Beiträge
27
Von dem Gedanken solltet du dich wirklich lösen, und auf ein umfassendes Zurücksetzen hinwirken. Ernsthaft.
Hat geklappt, das MacBook kann ich noch ein paar Tage behalten und kann es am Wochenende neu aufsetzen.

Danke für die Hinweise und Eure Meinungen, war wirklich hilfreich!

Gruß
hirotake
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Elebato und Maulwurfn
Oben