Ab Dez 2021 Geld zurück bei lahmem Internet oder Festnetztelefonausfall

geronimoTwo

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
13.09.2009
Beiträge
9.033
Lang erwartet, endlich da – eine verbraucherfreundliche Reform des deutschen Telekommunikationsgesetzes: :)

Ab Dezember 2021 gilt das neue Minderungsrecht: Wenn das Internet langsamer ist als im Vertrag versprochen und oder der Telefonanschluß mehr als drei Tage hintereinander ausfällt muss man weniger für den Anschluss bezahlen.

https://www.macgadget.de/News/2021/...z-vereinfacht-Kuendigungen-Entschaedigung-bei

https://netzpolitik.org/2021/falsche-versprechen-geld-sparen-bei-zu-langsamem-internet/
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
36.652
Und schwupps wird dir nach Ende der Vertragslaufzeit nur noch der nächst kleinere Tarif angeboten. Also Statt 70 Mbit/s (bei gebuchten bis zu 100) bekommst du dann nur noch 50. Tolle Wurst. Dann lieber die bis zu 70, wo ja eh von vorne herein dabei steht, dass es mindestens 54 Mbit/s, und in der Regel "nur" 83,8 sind.

Bildschirmfoto 2021-11-19 um 10.10.29.png

Von dem geteilten Medium des Mobilfunks wollen wir gar nicht erst anfangen.
 

RD11

Mitglied
Registriert
03.08.2006
Beiträge
494
Ich habe mir letzte Woche mal das Tool der Bundesnetzagentur (breitbandmessung) runtergeladen und auch verwendet.
Es kommt zu deutlich unterschiedlichen Ergebnissen als die sonst bekannten Tools (wieistmeineip.de oder spendetest.vodafone.de)
Hier erreiche ich bei einer 1000m/bit Leitung knappe 150mbit upload, bei den Web-Tools komme ich auf ca. 800-900mbnit/sec.

Habe eine 1000er Leitung von Vodafone und das war auch lange OK.

Vodafone ist dran, das Problem bei mir zu fixen.
Bin mal gespannt, was passiert, wenn sie es nicht hinbekommen und ich komme mit den Ergebnissen von "breitbandmessung"

Reinhold
 

Old-Man

Mitglied
Registriert
24.04.2021
Beiträge
116
Ich kann mich nicht beschweren bei meiner 1000er Leitung (Unitymedia/Vodafone) sieht es über die Messung der BNA wie folgt aus, 14 ms; 936 Mbit/s; 52 Mbit/s und das ist bei mir glücklicherweise die Regel.
 

imacer

Aktives Mitglied
Registriert
23.01.2003
Beiträge
2.502
Hier erreiche ich bei einer 1000m/bit Leitung knappe 150mbit upload, bei den Web-Tools komme ich auf ca. 800-900mbnit/sec.
Also entweder 150 MBit/s Download, das wäre zu wenig, oder die anderen Zahlen stimmen nicht.
Alles an einem Endgerät mit LAN Verbindung gemessen?
Maximum sind m.E. 50 MBit/s Upload bei den Gigabit-Tarifen.
 

imacer

Aktives Mitglied
Registriert
23.01.2003
Beiträge
2.502
Uups - na klar Download
Bei ner 1000er Leitung sind 150 wirklich arg wenig.
War es denn bei der Messung das einzige Gerät, was im Netz war, am besten per LAN und zu unterschiedlichen Zeiten gemessen?
Habe allerdings beim Kabel auch Einbrüche zu den Stoßzeiten, was man aber nur bei großen Downloads merkt. Für Streaming & Co sind ja auch 150 noch mehr als genug. Hat der Router die neueste Firmware? Liegt (bei WLAN) ein Repeater dazwischen?
 

RD11

Mitglied
Registriert
03.08.2006
Beiträge
494
Also das Tool der Netzagentur fudnktioniert nur mit Ethernet und WLAN aus. Es misst in Kampagnen, dh.h an zwei Tagen zu heweils 10 Zeiten. Die Verteilung über den Tag übernimmt man dann selbst.
Bei mir war es allerdings unabhängig von den zeiten.
Hatte dann einen Vodafone-Techniker da. Es liegt wohl an dem Upstream. Da gibt es wohl mehrer auf der Leitung und die waren fast alle ziemlic am unteren Limit bzw. nicht mehr vorhanden.
Das muss aber von einer anderen Truppe gefixt werden. Ab und zu habe ich wiede 800mBit aber in der Regel unter 150.
 

Arcane

Mitglied
Registriert
14.05.2018
Beiträge
367
Moin, kurze Frage:

weiß jemand, wie sich das Telekommunikationsgesetz auf Hybrid Router auswirkt?

Bei meinen Eltern sind max. 16 mbit im DL möglich, weswegen sie sich einen Hybrid Router mit LTE (Telekom) zugelegt haben. Hier sind max. 50 mbit drin (mit neuem Router wohl sogar bis 300).

Die Frage ist, welcher Wert hier zählt? Denn schalten meine Eltern das LTE am Router aus, liegt der DL bei max. 10 Mbit - was nur etwa 60% der Geschwindigkeit sind. Schalten sie LTE ein, liegt der DL bei max. 25 Mbit, was wiederum nur 50% der Geschwindigkeit von DSL + LTE sind. Aber eben mehr als die 16 Mbit. Der LTE Empfang hat aber nichts mit dem DSL Empfang aus der Dose zu tun.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
22.030
Da wird es drauf ankommen, was dir der Anbieter an Speed zusagt. Ob er das getrennt macht, auch
für DSL oder nur zusammen.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
22.030
Ich hab das Problem, das der Speed von 8 Mbit auf ca. 3-4 Mbit abnimmt innerhalb von Stunden, und das
dann so bleibt. Vodafone 16 Mbit Tarif ...

Ich muss dann die Verbindung neu starten, dann sind es wieder 8 Mbit. Voll nervig, Kann das nur
an der Easybox liegen? Firmware ist aktuell. Auf jeden Fall muss ich Kontakt aufnehmen mit Vodafone.
 

Verdeboreale

Aktives Mitglied
Registriert
21.11.2018
Beiträge
1.324
Hast Du dir schon mal Gedanken über LTE-Alternativen gemacht? Habe seit zwei Jahren ausschließlich LTE und bin sehr zufrieden. 30Mbit liegen eigentlich immer an, abends dann schon mal 110 Mbit (wenn der Verkehr auf nahegelegenen Autobahn weniger wird).
Das ist zwar kein richtig schneller Anschluss, aber für meine (unsere) Bedürfnisse (Internet, Streamen) reicht es dicke aus.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
22.030
Hast Du dir schon mal Gedanken über LTE-Alternativen gemacht?

Ja, hab ich. LTE ist bei uns 10x so schnell wie DSL... irgendwie hat es nicht geklappt, entweder wird Hybrid
bei uns nicht angeboten oder was anderes hat gestört... weiß nicht mehr.

Die von Vodafone sind bei „Störungen“ ziemlich gut im Abwimmeln. Hab heute 3x durch die Hotline geschafft.
Beim ersten mal eine nette Frau, die wollte dann den Anschluss prüfen, dazu sollte ich den DSL Stecker mal kurz
ziehen ... dann war sofort das Gespräch beendet. Hab ja über WLAN telefoniert ... super Tipp. (y)

Dann war einer dran, der meinte, ich habe zu früh angerufen ??? Hä?? Das steht in der SMS (die nie angekommen ist)
„ok, dann kommt bald eine SMS“ „bitte 1 Stunde warten, bis der Anschluss geprüft wurde“ ... „dann erst die Nummer
anrufen, die in der SMS steht“ ... eine SMS ist bis jetzt nicht gekommen. Danke, Leute. Top Service. (y)
Fühle mich so richtig ernst genommen und gut aufgehoben bei euch. :suspect:
 

Verdeboreale

Aktives Mitglied
Registriert
21.11.2018
Beiträge
1.324
Wenn LTE bei Dir eine ernsthafte Option ist, kann ich Dich nur ermutigen, umzusteigen. Bisher bis auf einen betriebsbedingten Ausfall (lahme Geschwindikeit wegen neuem Sendemast) kann ich nicht klagen. SIM in Fritzbox (6890) und gut. Je nach Standort ist vielleicht schon die gelieferte Box des Anbieters ausreichend.
 

Arcane

Mitglied
Registriert
14.05.2018
Beiträge
367
Bei LTE zahlst du allerdings ordentlich. Bei der Telekom sind das mind. 50€ im Monat. Der Magenta S mit 16mbit kostet 35€ + 10€ Miete für den Hybridrouter im Monat + 5€ LTE Aufschlag. Das geht zwar dann bis max. 300mbit im DL, aber im Vergleich ist das schon sehr teuer.
 
Oben