AAC Schutz, geht's auch ohne?

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Apps" wurde erstellt von bold, 20.11.2006.

  1. bold

    bold Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    16.11.2005
    Hallo,
    wie verhält es sich eigentlich mit den aus dem iTunes-Store herunter geladenen Dateien. Das sind ja nun immer "geschützte" AAC-Audiodateien.
    Muss ich mir da irgendwie Sorgen machen, dass ich die nicht endlos vervielfältigen(brennen) kann?
    Wodurch/womit werden die geschützt und, kann man das ggf. auch ändern?
    Offensichtlich kann man auch nicht z.Bsp. in mp3 konvertieren, oder?
    Ärgerlich auch, wenn man eine Datei in GarageBand importieren will.
    Gibt's einen Trick?

    Danke schonmal für die eine oder andere Antwort
    mfg
     
  2. philippvh

    philippvh MacUser Mitglied

    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    19
    MacUser seit:
    20.06.2005
    Ich benutze den iTunes Store schon länger und hatte noch nie irgendwelche Einschränkungen durch Apples Kopierschutz...

    Du kannst aber deine gekaufte Musik brennen und dann wieder importieren. Der Kopierschutz ist dann weg.
     
  3. bold

    bold Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    16.11.2005
    Danke philippvh
    so ähnlich hatte ich mir das beinahe vorgestellt. Ein bisserl umständlich issas ja schon. Aber geht wohl nicht anders, als erst zu brennen.
    Ok,
    danke nochmals
     
  4. RF-Musiker

    RF-Musiker MacUser Mitglied

    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.01.2005
    Man kann ja eine CDRW verwenden und so dann Müll vermeiden.
     
  5. Anthrazit

    Anthrazit MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.332
    Zustimmungen:
    19
    MacUser seit:
    30.11.2003
    Man kann eine Playlist mit geschützten AACs bis zu sieben Mal brennen. Verändert man die Reihenfolge der Songs, lässt sich diese neue Konstellation wieder sieben Mal brennen.

    Philippvh hat recht - man kann die gebrannten Songs reimportieren, um den Kopierschutz zu entfernen, was aber natürlich mit einem Qualitätsverlust behaftet ist.

    Eine mit iTunes gebrannte CD lässt sich aber problemlos Kopieren (z.B. mit Toast), da diese nicht kopiergeschützt sind. Die Qualität ist in diesem Fall natürlich gleichbleibend.

    Weitere Infos: iTunes Store - Dienstleistungsbedingungen

    MfG,
    Serious.
     
  6. Benny_der_baer

    Benny_der_baer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    31.07.2006
    man könnte auch ein Image brennen und das Image dann auslesen
    alles Virtuel also

    mfg benny
     
  7. BingoBongo

    BingoBongo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    32
    MacUser seit:
    11.09.2004
    früher hieß es, man kann geschützte Musik 7 x brennen.

    ich hatte zwar nicht mitgezählt, aber ein bestimmter Song im aac-Original, den ich auf allen Mix-Cd´s mit drauf haben musste, konnte irgendwann nicht mehr mitgebrannt werden.

    beim nochmaligen Importieren sollte man bedenken, dass die Files nicht besser werden. die Dateien schrumpeln ein wenig

    edit: zu spät:)
     
  8. Anthrazit

    Anthrazit MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.332
    Zustimmungen:
    19
    MacUser seit:
    30.11.2003
    Dass iTunes Images erstellen kann, wäre mir neu.

    Und mit Toast (bzw. allen Brennprogrammen außer iTunes) lassen sich die geschützten iTS-AACs nicht (als Audio-CD) brennen.
     
  9. Istari 3of5

    Istari 3of5 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.571
    Zustimmungen:
    721
    MacUser seit:
    05.01.2005
    Wenn ich mich nicht irre, ging das mit den älteren Toast-Versionen noch. Roxio musste die Funktion auf Druck von Apple entfernen.
     
  10. bold

    bold Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    16.11.2005
    Meine insgeheime Hoffnung war, wie @serious meinte, die Dateien verlustfrei auf Toast übertragen zu können. Zumal es dort dieses nette "with Jam" gibt, wo man die Überblendungen gleich mit auf CD brennt.
    Wenn man sampeln will, und - wie gesagt, die Dateien in GarageBand benötigt, geht schon gar nix.
    Damit reduzieren sich die Möglichkeiten durch den Einkauf im iTunesStore schon beträchtlich.
    Also, dann erstmal auf CDRW(Tip @RF Mus.) und dann darf man sich hoffentlich über mehr flexibilität freuen.

    Ok, und danke
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen