A1286 (2009) schwarz wird als grün dargestellt

Diskutiere das Thema A1286 (2009) schwarz wird als grün dargestellt im Forum MacBook.

  1. Roman78

    Roman78 Mitglied

    Beiträge:
    3.175
    Zustimmungen:
    1.355
    Mitglied seit:
    02.10.2006
    Richtig. Nun fast. Nach dem eingeben vom der NVRAM-variabele einmal im abgesichertem Modus starten. Und aktiviere dir die Bildschirmfreigabe. Sollte etwas schief laufen, kannst du über einem anderen Rechner auch ohne Bild auf das gerät zugreifen.

    Bildschirmfoto 2019-05-24 um 19.51.45.png

    Wenn du High Sierra installieren willst musst du noch eine Brücke einlösten. Bei Sierra uns älter muss die Brücke nicht rein.
     
  2. AppleONE

    AppleONE Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    21.05.2019
    Danke ! Ich bin mehr als glücklich darüber (und erstaunt), was so ein kleiner Widerstand alles ermöglichen kann. :)

    Ich bin gespannt ob die Neuinstallation nach Eingabe des NVRAM Befehls in den abgesicherten Modus booten wird,
    da das alte System nach den letzten Grafikfehlern gar nicht mehr weiter als bis zum grünen Apfel gebootet hat und
    in einem weissen Bild endete.

    Ich nehme an, das war dann der Moment, als die AMD/ATI Grafik initalisiert wurde.

    Mit Pech bekomme ich das mit der "Bildschrimfreigabe" vielleicht gar nicht erst zu sehen (?)...ich melde mich auf jeden Fall wieder wenn die SSD eingetrudelt ist.
     
  3. Roman78

    Roman78 Mitglied

    Beiträge:
    3.175
    Zustimmungen:
    1.355
    Mitglied seit:
    02.10.2006
    Sollte es nicht funktionieren, melde dich. Ich habe schon einige wieder ins leben gerufen.
     
  4. AppleONE

    AppleONE Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    21.05.2019
    Ahoy,
    die SSD ist da.

    Im Terminal der Installation, wird der Befel "sudo" nicht erkannt. Auch "cd ~usr/bin" hilft hier nicht.
    Ich kann also den nvram Befehl nicht als sudo ausführen.

    Sierra (10.12.6) ließ sich installieren.

    Ich kann aber weder normal booten, noch in den abgesicherten Modus...da der Bildschirm nach dem grünen Apfel weiß wird.

    Muss ich jetzt doch die Linux Lösung anpeilen ?


    Laut Seriennummer :

    MacBook Pro 15,4" (8,2) - und vom 8,2 gibt es 3 Varianten laut everymac.com
    Early 2011 (A1286)
    MC721LL/A
    i7 2GHz (2635QM)
     
  5. WeDoTheRest

    WeDoTheRest Mitglied

    Beiträge:
    5.305
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.423
    Mitglied seit:
    19.10.2012
    Dann ist wohl tatsächlich die GraKa hinüber.
     
  6. AppleONE

    AppleONE Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    21.05.2019
    Wenn archlinux nach dem Bootvorgang also auch kein Bild auf dem Mac ausgibt...könnte ich die Festplatte aus dem defekten MacBook an ein anderes MacBook (einen Linux PC) als externe Platte anschliessen und dort die prefs Datei bearbeiten ?
     
  7. WeDoTheRest

    WeDoTheRest Mitglied

    Beiträge:
    5.305
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.423
    Mitglied seit:
    19.10.2012
    Ja.
     
  8. AppleONE

    AppleONE Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    21.05.2019
    Okay, weiter gehts.

    An einen PC angeschlossen mountet ArchLinux die SSD aus dem Mac nicht.
    Zum Glück sehe ich (noch) einigermaßen auf dem Mac selbst, um in der Kommandozeile arbeiten zu können.

    ArchLinux bootet wunderbar und ich habe beim Bootvorgang noch "E" gedrückt, um die Option "nomodeset" hinzuzufügen.


    Siehe Video :







    Ich komme in den Ordner "/sys/Firmware/efi/efivars" und kann diesen mit "umount" auskoppeln...doch der Befehl "mount -t efivarfs rw /sys/firmware/efi/efivars/" endet mit der Meldung "zsh: t not found" @_@ (Es ist aber auch schwer zu erkennen)



    Ich habe eine aktuelle Version aus 2019 und extra eine aus 2018 benutzt, laut youtube Kommentaren...beide Versionen meckern "zsh: t not found"


    Eine "gpu-power-prefs-fa4ce28d-b62f-4c99-9cc3-6815686e30f9" Datei is noch nicht vorhanden.


    p.s.

    Ich lese gerade über zsh und "not found" :/

    https://stackoverflow.com/questions/18428374/commands-not-found-on-zsh


    Und welche Alternative zu ArchLinux gibt es ?
     
  9. Roman78

    Roman78 Mitglied

    Beiträge:
    3.175
    Zustimmungen:
    1.355
    Mitglied seit:
    02.10.2006
    Da hast du statt den -t wahrscheinlich =t geschrieben. Dieser Fehler ist neulich schon jemandem passiert. Die Arch Linux geht von einer US Tastatur aus und wenn du streifen im Bild hast sieht man oft den unterschied zwischen - und = nicht. Das - Zeichen befindet sich beim ? auf der deutschen Tastatur.
     
  10. AppleONE

    AppleONE Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    21.05.2019
    Okay, ich habe gedacht, das der Ordner auch zum Erstellen der Datei ge-unmountet werden muss...dem ist nicht so.

    Also ArchLinux booten und dann einfach die Datei erstellen. Sie war ja nicht vorhanden. Ohne irgendwelche mount Befehle. (außer zum Schluss)


    1.)
    printf “\x07\x00\x00\x00\x01\x00\x00\x00” > /sys/firmware/efi/efivars/gpu-power-prefs-fa4ce28d-b62f-4c99-9cc3-6815686e30f9

    2.)
    chattr +i “/sys/firmware/efi/efivars/gpu-power-prefs-fa4ce28d-b62f-4c99-9cc3-6815686e30f9”

    3.)
    cd/
    umount /sys/firmware/efi/efivars



    In den SafeMode konnte ich auf Grund der frischen Installation nicht booten (?)

    Ich habe jetzt aber ein normales Bild. Vielen Dank...erst mal ! ;)
     
  11. Roman78

    Roman78 Mitglied

    Beiträge:
    3.175
    Zustimmungen:
    1.355
    Mitglied seit:
    02.10.2006
    Jetzt muss noch der Widerstand raus.
     
  12. AppleONE

    AppleONE Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    21.05.2019
    Dazu komme ich jetzt leider erst heute abend. Ich berichte dann wieder.
    Ich überlege schon eine Büroklammer um die Lötkolbenspitze zu wickeln, um mit der Büroklammerspitze zu arbeiten...denn die normale Lötkolbenspitze ist ja gigantisch,
    verglichen zu den kleinen Widerständen. :O

    Bin aber schon mal sehr glücklich, so weit gekommen zu sein...und darüber, das es überhaupt so eine Anleitung gibt ! Danke ! Danke ! Danke ! :)
     
  13. Roman78

    Roman78 Mitglied

    Beiträge:
    3.175
    Zustimmungen:
    1.355
    Mitglied seit:
    02.10.2006
    Du kannst mit eine zu großen Lötspitze beide Punkte gleichzeitig entlöten. Aber mach vorher den Akku raus.
     
  14. dg2rbf

    dg2rbf Mitglied

    Beiträge:
    4.908
    Zustimmungen:
    1.594
    Mitglied seit:
    08.05.2010
    Hi,
    mit einer grossen Lötspitze reicht es wenn du den Widerstand mittig anheizt, das geht auch.

    Franz
     
  15. AppleONE

    AppleONE Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    21.05.2019
    Puh, geschafft.

    Mit einer spitzen Pinzette hinter dem Widerstand und einmal "kräftig" den heissen Lötkolben an den Widerstand gedrückt, löste sich dieser sofort.

    Mit der Lupe betrachtet, beide Lötpunkte sehr sauber gelöst. Einmal vorsichtig mit Magnetischem Schraubendreher über die Stelle, mit Zahnbürste saubergeschrubbt...fertig.

    Und die Intel HD 3000 kann ja doch noch so einiges reißen. ;D
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...