512MB reichen nicht?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von th16, 05.10.2006.

  1. th16

    th16 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    31.05.2006
    Hallo!

    Werde mir demnächst einen Mac kaufen (entweder MacBook oder mini) und wollte fragen, warum sich eig. nahezu jeder einen Mac mit mehr als 512MB Speicher bestellt. Ich kann jetzt nur vom normalen PC sprechen (habe mom. Acer 3000Lmi Ferrari) und da komme ich für meine Zwecke mit 512 MB locker aus (Foto und DVD ansehen, Mail, Internet, Office Anwendungen). Was ist beim Mac anders? Oder läudt er mit 512 MB nicht ausreichend?

    Danke für eure Antworten, th
     
  2. Bobs

    Bobs MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.590
    Zustimmungen:
    34
    MacUser seit:
    02.11.2003
    gehn tuts zur not mit 512 auch. aber 1GB ist eindeutig angenehmer.
     
  3. HANNIBAL78

    HANNIBAL78 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    08.12.2005
    naja, da office, adobe und andere software noch über rosetta <-- :) emuliert werden muss, kann ein wenig mehr ram nicht schaden...
     
  4. walfrieda

    walfrieda MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.957
    Zustimmungen:
    1.131
    MacUser seit:
    29.03.2006
    wenn er mit 512MB nicht laufen würde, würde Apple ihn nicht so verkaufen :)
    Tatsache ist aber, daß man von den Vorteilen des OsX nur mit VIEL Speicher wirklich profitiert - Multitasking, schnelle Programmwechsel/starts etc. OsX ist intern ganz anders als Windows, eben auf Unix aufgebaut, und daher nicht direkt im Speicherbedarf vergleichbar. OsX kommt auch mit wenig Speicher aus, lagert dann aber sehr oft Dinge auf die Festplatte aus. Das macht das System mit 512MB oder weniger träger als nötig; Funktionieren tut es natürlich trotzdem.
    Aber bitte anschließend nicht hier rummaulen daß OsX so langsam ist, ok? ;)
     
  5. Ben-1512

    Ben-1512 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    11.03.2005
    Stell Dir den Arbeitsspeicher doch mal vor, als wäre es ein Schreibtisch. Ist Dein Schreibtisch mittelgroß, kannst Du schon einige Unterlagen auf Deinem Schreibtisch liegen haben und damit arbeiten. Irgendwann (wenn Du mehr zu tun bekommst) reicht die Kapazität aber nicht mehr ganz aus, d.h. Du musst Ordner, Mappen o.ä. aufeinander legen. Das dauert dann natürlich ein wenig länger, wenn Du plötzlich merkst, dass Du etwas benötigst, was nicht ganz oben auf dem Stapel liegt.

    Nun hast Du aber plötzlich einen großen Schreibtisch geerbt. So´n richtig großes, schmuckes Teil. Und siehe da: alle Ordner, die Du vorher noch aufeinander liegen hattest, liegen plötzlich nebeneinander, was zur Folge hat, dass Du direkt in die Unterlagen schauen kannst. Es ist zwar nicht ausgeschlossen, dass Du auch hier irgendwann an die Kapazitätsgrenze stößt, dennoch macht es Dein Arbeiten für den Moment (und sicher auch darüber hinaus) angenehmer.

    Und so funktioniert´s in etwa mit´m Speicher.

    philosophiert

    der Ben.
     
  6. dasich

    dasich MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    89
    MacUser seit:
    22.08.2004
    UNter 1 GB Ram würde ich meine macs nicht anschmeißen wollen, das braucht man unbedingt.

    Ist meine Erfahrung mit meinen Anwendungsgebieten.


    Frank T.
     
  7. Chrisham

    Chrisham MacUser Mitglied

    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    10.07.2006
    also ich hab die Unterschiede schon als gravierend empfunden ..... Macbook mit 512 2 Wochen betrieben (schon alle nötigen Progs. drauf gehabt) ... der Umstieg auf 2 GB war wirklich göttlich ;)
     
  8. foggn86

    foggn86 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.856
    Zustimmungen:
    74
    MacUser seit:
    31.05.2006
    Ich find 512 MB eigentlich ausreichend zum Surfen, Musik hören etc.

    Muss euch allerdings auch zustimmen, dass 1 GB deutlich angenehmer ist. Aussagen wie "unter 1 GB geht nix" kann ich nicht ganz verstehen, es kommt halt immer auf den Benutzer an.

    EDIT: den Vergleich mit dem Schreibtisch find ich aber geil ;)
     
  9. Esperanzador

    Esperanzador MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.10.2006
    1 GB ram ist schon das mindeste
     
  10. Artaxx

    Artaxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.082
    Zustimmungen:
    174
    MacUser seit:
    25.03.2004
    Ich hab meinen iMac G5 mit 512 MB betrieben bis der RAM Riegel da war. Ist nicht schön, wirklich nicht. Laufen tun die Geräte schon, aber sie machen keinen Spaß. Und ein Mac kann im Gegensatz zu einer Windows Kiste richtig Spaß machen!

    Mein neuer Core2Duo wird vom Werk aus 1 GB haben, aber ich glaube sobald sich mein Geldbeutel wieder von dem Schock erholt hat wird auf 2 GB aufgerüstet. Allerdings betreibe ich auch sehr viele RAM lastige Programme.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen