Benutzerdefinierte Suche

3 Wochen Reperatur?

  1. Kai90

    Kai90 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.05.2006
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mein Macbook nun seit nem knappen Montag und es ist mein erster Mac.

    Gut ich habe nach einem Monat ca. das Problem bekommen, dass das Macbook wenn es kalt ist einfach ausgeht ... mal beim booten, dann beim Arbeiten etc. ... wenn es mal warm ist läufts.

    Aber um das Problem gehts eigentlich nicht sondern viel eher darum, dass ich bei Apple angerufen habe. Die Support-Hotline ist ein Witz ... ewige Warteschleife und dann ein billiges Callcenter in dem man im Hintergrund die andern Lautstark reden hört ... das hat mich wirklich sehr enttäuscht, da ich sowas nur von unseriösen Firmen kenne die mir ein Socken-Abo verkaufen wollen.

    Nunja ... anders als von Apple behauptet funktioniert der Mac ja bei mir offenbar nicht einfach ... mein Fujitsu-Siemens Notebook sowie meine ganzen selbstgebastelten PCs mit Windows oder Linux haben im Schnitt besser funktioniert. Aber gut lassen wir das ...

    Der Mitarbeiter meinte nun ich solle nochmal das Original-RAM einsetzen (habe getauscht) und den PMU resetten, was ich gemacht habe ... keine Besserung am nächsten morgen.

    Er meinte, wenn das o.g. nicht hilft soll ich zu einem Apple-Händler, damit der das Logicboard tauscht ... auf die Frage wie lange die Reperatur in etwa dauerte sagte er mir 3 Wochen ...

    Hab ich das jetzt richtig verstanden, dass ich mein Notebook 3 Wochen hergeben muss? Wie stellt Apple sich das vor? Die verkaufen mir ein Notebook das nach einem Monat einen defekt hat und wollen mich dann 3 Wochen warten lassen ... ich brauch mein Notebook ... und mein altes ist schon verkauft ...

    Ist das so wie ich das verstanden habe oder gibt es ggf. Möglichkeiten die Zeit zu verkürzen?
     
    Kai90, 08.09.2006
  2. kahler

    kahlerMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.09.2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Ich schätze Mal, die Leiferung des neuen Boards wird 3 Wochen dauern.
    Der Austausch dauert wohl so 1-2 Tage beim Servicepartner vor Ort.

    Also dort hingehen oder anrufen, dass dieser ein neues Board bestellt und sobald es da ist wird es bei diesem eingebaut. Während der Lierferzeit kannst du mit deinem Notebook ja weiterhin arbeiten.
     
    kahler, 09.09.2006
  3. nymphe

    nympheMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.03.2003
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Wir hatten auch so ein Problem und einen Monat gewartet, aber das Macbook ist nur mit einem SMC Update gekommen. Wir müssen noch mal schicken... Noch ein Monat.. brrr...
     
    nymphe, 09.09.2006
  4. trixter

    trixterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.08.2004
    Beiträge:
    7.862
    Zustimmungen:
    197
    ja das ist schon heavy, 3 wochen würde ich ohne meinen macbook pro nicht aushalten können
     
    trixter, 09.09.2006
  5. Rick42

    Rick42MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    4.970
    Zustimmungen:
    250
    Ist halt bei Reparatur besser wenn man bei einem ASPler kauft.
     
    Rick42, 09.09.2006
  6. Bobby68

    Bobby68MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.12.2005
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    3
    Mein iMac G5 Rev. A ist mittlerweile auch schon seit 4.5 Wochen in der Reparatur und hat das 4. Logicboard drin, er lüfte aber immer noch wie ein Staubsauger.
     
    Bobby68, 09.09.2006
  7. Kai90

    Kai90 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.05.2006
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaub mich hauts vom Stangerl ...

    Ich hab eben gerade das Macbook hochgefahren (kalt) und Safari geöffnet und diesen Thread gelesen.

    Hat mich schon gewundert, da ich sowas normal nie geschafft habe, da das Macbook bei der ersten CPU-Auslastung ausgegangen ist.

    Jetzt habe ich eben mal künstlich beide Kerne belastet, als das Macbook noch kalt war ... da ist er immer sofort ausgegangen ... und es läuft und läuft und läuft ...

    Ich hatte bisher immer einen Original-RAM-Chip von Apple drinne und einen selbstgekauften. Nun habe ich gestern meinen selbstgekauften von MDT wieder eingebaut, diesmal aber den Chip gewechselt der seitdem ich es gekauft hatte drin war und siehe da ... es geht ...

    Werde das eventuell mal weiter beobachten, aber eventuell hatte dieser Chip einfach einen defekt.
     
    Kai90, 09.09.2006
  8. Kai90

    Kai90 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.05.2006
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Problem offenbar nicht gelöst ... weiter gehts ... es geht wieder aus ...

    Ich freue mich schon auf die Gesichter wenn am Dienstag vor 1500 Leuten die Keynote-Präsentation von der Leinwand verschwindet.

    Darf ich mich dann morgen mal wieder 30 min. ans Telefon hängen ... Irgendwie halte ich die Kombination Support & Apple für einen erbärmlich schlechten Witz.
     
    Kai90, 17.09.2006
  9. Bobby68

    Bobby68MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.12.2005
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    3
    Auch mein iMac G5 Rev. A kann grad wieder zurück in die Rep., da die Probleme nicht gelöst wurden.
     
    Bobby68, 18.09.2006
  10. Spaceranger

    SpacerangerMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.04.2006
    Beiträge:
    2.318
    Zustimmungen:
    47
    Wollte eigentlich umsteigen auf nur einen Mac, aber wenn ich das hier mit dem langen einschicken lese, bleib ich doch wohl lieber bei der 2er Combo falls mal einer in Rep. muss :(
     
    Spaceranger, 18.09.2006
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Wochen Reperatur
  1. Tohabi
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    1.139
    MellyMel
    05.02.2013
  2. delanno
    Antworten:
    34
    Aufrufe:
    1.539
    falkgottschalk
    30.06.2009
  3. MicMacs
    Antworten:
    22
    Aufrufe:
    1.492
  4. cultvari
    Antworten:
    22
    Aufrufe:
    1.409
    cultvari
    27.02.2008
  5. Larzon
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    776
    mikne64
    23.07.2004