27" iMac mit SSD extern oder intern aus dem refurbished Shop

Michael1145

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
105
Hallo,
ich brauche einen Ersatz für meinen iMac 24 " (2008).
Im Angebot des Apple refurbished Shop gibt es immer wieder 2 unterschiedliche Angebote für iMacs:
1. 27" i5 3,1 GHz 1 TB keine SSD für 1619 € oder
2. 27" i7 3,4 GHz SSD 256 GB ohne HD für 21xx €

Über Thunderbolt könnte man extern für 1 eine SSD (Intel 320 GB oder ähnlich) anschliessen oder
für 2 eine 2 TB Festplatte anschliessen.

Welche Alternative ist aus Eurer Sicht bezüglich Arbeitsgeschwindigkeit und Datentransfer eher zu empfehlen?
Oder machen beide Möglichkeiten keinen Sinn und ich muss weiter auf eine iMac-Aktualisierung mit USB 3 warten. Ein direkt bei Apple konfigurierter 27" iMac mit HD und SSD kommt aus Kostengründen nicht in Betracht.
 

roedert

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.01.2011
Beiträge
11.651
SSD per thunderbolt ist bzgl der Geschwindigkeit zwar ok - aber momentan preislich noch nicht wirklich interessant.

Ich würde 2) nehmen und eine externe HDD via FireWire oder ein schönes NAS

Oder 1) und eine SSD einbauen lassen - bei einem ASP, nicht bei Apple selbst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mucke

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.06.2008
Beiträge
1.802
Thunderbolt über SSD ist doch wesentlich interessanter, als die teure verbaute SSD von Apple. Eine 256gb Crucial m4 bekommt man für 170 euro+120 für den Seagate GoFlex Tb-Adater+50 fürs kabel. Dann wärst du ca bei 1900. Da dir der i5 eh reicht von der Leistung, würde ich im jedenfall zu dieser Variante greifen.

Ein nachträglicher einbau einer SSD kostet auch so ca. 150-200 euro. Und oft, kann man seine SSD nicht selber auswählen. Da ist die TB-lösung doch die günstigere Lösung und keiner muss an deinem Imac rumpfuschen/arbeiten. Ich fahre atm sehr gut mit der TB-lösung und kann sie uneingeschränkt empfehlen.

Hättest also dann, eine 256gb SSD extern + die 1tb interne.

Ob warten Sinn macht, kannst nur du wissen. Voraussichtlich wird es nur eine CPU/RAM/GPU und USB 3 update geben(vll. 5 bis maximal 15%mehr Leistung). Ist dir das alles nicht sooooo wichtig, kannst du ohne bedenken jetzt schon zugreifen.
 
Zuletzt bearbeitet:

roedert

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.01.2011
Beiträge
11.651
Naja der Goflex-adapter mit lose angesteckter SSD und 2 m Kabel (kürzer hat aktuell wohl nur elgato für nochmal 10 Euro mehr) scheint mir optisch nicht gerade die schönste Lösung zu sein....
 

Mucke

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.06.2008
Beiträge
1.802
Zuletzt bearbeitet:

Cousin Dupree

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.07.2007
Beiträge
7.613
Da konnte man auch wunderbar das Kabel drum rum wicklen und man sieht absolut nichts.

Die Datenübertragung ist heute dank Frequenzen im Megahertz-Bereich alleine schon wegen der dazu benötigten komplex aufgebauten und somit auch empfindlicheren Kabel schwierig genug.

Da ist es bestimmt sinnvoll, evt. noch unter Missachtung sämtlicher zulässiger Biegeradien, das Kabel zu einer hübschen Hochfrequenz-Spule aufzuwickeln. ;)


MfG, Peter
 

Mucke

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.06.2008
Beiträge
1.802
Die Datenübertragung ist heute dank Frequenzen im Megahertz-Bereich alleine schon wegen der dazu benötigten komplex aufgebauten und somit auch empfindlicheren Kabel schwierig genug.

Da ist es bestimmt sinnvoll, evt. noch unter Missachtung sämtlicher zulässiger Biegeradien, das Kabel zu einer hübschen Hochfrequenz-Spule aufzuwickeln. ;)


MfG, Peter
Echt???
ne spaß, keine angst... ;) es ist genau in dem gleichem Radius aufgewickelt, wie es geliefert wurde.
Man könnte auch sagen, es wurden dann einfach drüber gehängt... =) besser?
 

RG01

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.10.2006
Beiträge
1.247
Hast Du denn das Geld für Variante 2? Ich würde zur Variante 2 greifen, der iMac ist in der Konfiguration mit der SSD ein echtes Arbeitstier und macht auf lange Sicht mehr Sinn wenn man mit der SSD Platte arbeiten möchte. Es kommt auch noch hinzu das Du, fast nichts mehr hörst beim arbeiten da die SSD lautlos arbeitet, der iMac wird daher noch leiser sein als mit einer normalen HD. Du hast auch keine Nebengeräusche wie Brummen der Festplatte zu befürchten (war bei mir mal der Fall gewesen). Du sparst dir das Einbauen der SSD und damit auch das dein iMac schon mal geöffnet wurde. Du hast volle Garantie jetzt schon und verlängerst mit Apple Care. Du hast keine Notwendigkeit einer externen SSD. Die Geschwindigkeit beim arbeiten erreichst du sofort beim einschalten mit der internen SSD. Für mich würde Variante 2 in betracht kommen.