2017 noch zu empfehlen

vince234

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
13.11.2022
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

aktuell suche ich nach einer Alternative für meinen 2011 IMAC.

Ich liebäugle mit dem 2017 Modell wegen des Preises. Hadere aber noch,

da ich um die Probleme mit Fusion Drive weiß und er nur einen Dual Core Prozessor hat.

Mein aktueller Mac hat immerhin einen 2,5 GHZ Quadcore Prozessor verbaut, sowie eine SSD . Das einzige Probleme

sind fehlende Updates und mangelnde Kompatibilität mit neuesten Programmen (bin bei High Sierra).

Kann man dem 2017er Modell trauen, dass er flüßig läuft? Bekommt man Big Sur zum laufen ?

Gibt es sonst irgendwelche Schwächen, die man kennen sollte ?

Will nicht mehr als 600 EUR ausgeben, was neuere Modelle ausschließt.
 

Ken Guru

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.04.2021
Beiträge
3.135
Punkte Reaktionen
1.657
Man müsste das FD auflösen und entweder eine SSD dranhängen oder einbauen, sonst macht ein halbwegs aktuelles System darauf keinen Spaß. Außerdem wird der Prozessor definitiv keine Granate im Vergleich zum alten iMac sein. Lohnt sich nicht, entweder müsstest Du nach besseren Angeboten suchen oder noch etwas sparen.

Vorerst könntest Du Dir aber mit einem Patcher behelfen und den 2011er damit auf ein neueres System bringen. Da weiß ich selber aber nicht viel drüber.
 

vince234

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
13.11.2022
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
OK. was ist mit dem 2019er ? Der hat einen I3 wenn ich das richtig sehe ?
 

vince234

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
13.11.2022
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Das hängt natürlich vom individuellen usecase ab, aber auf jeden Fall flüssiger, als dein jetziges Schätzchen

Der läuft ziemlich flüßig aufgrund der upgegreadeten SSD. Eiziges Manko sind wie gesagt die Softwarefehler:

Photoshop schmiert bei manchen Aktionen ab und der Mac lässt sich ab High Sierra nicht mehr upgraden.
 

vince234

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
13.11.2022
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
ja gut , die 1 TB SSD würde ich aus dem alten mac rausholen und im neuen verbauen. Dachte I3 wäre immer schlechter als I5...
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2019
Beiträge
7.855
Punkte Reaktionen
5.018
Um welchen iMac 2011, 2017 oder 2019 geht es denn eigentlich? 21,5 oder 27 Zoll, Ausstattung?
 

vince234

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
13.11.2022
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
ich besitze einen 2011 (2,5 GHZ Quadprozessor, 1 TB SSD und 8 GB RAM).

Die Modelle die ich mir anschaue / überlege zu kaufen sind der 2017 und 2019.

21 Zoll reichen vollkommen aus. Specs sollten natürlich nicht schlechter sein als das was ich jetzt habe.
 

vince234

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
13.11.2022
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
habe ich:

iMac (21,5", Mitte 2011)
Modell-Identifizierung: iMac12,1
Teilenummern: MC309xx/A, MC812xx/A

Würde ich in Betracht ziehen:

iMac (21,5", 2017)
Modell-Identifizierung: iMac18,1
Teilenummern: MMQA2xx/A, MHK03xx/A

iMac (Retina 4K, 21,5", 2017)
Modell-Identifizierung: iMac18,2
Teilenummern: MNDY2xx/A, MNE02xx/A

iMac (Retina 4K, 21,5", 2019)
Modell-Identifizierung: iMac19,2
Teilenummern: MRT3xx/A, MRT4xx/A, MHK23xx/A
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2019
Beiträge
7.855
Punkte Reaktionen
5.018
Ok, vorhanden ist ein iMac 21,5 Zoll Mitte 2011 mit i5 Quadcore 2,5 GHz, 8GB RAM und selbst nachgerüsteter 2,5 Zoll (?) 1TB SSD. Entweder ist dort eine AMD Radeon HD 6750 oder 6770 M verbaut (dGPU). Die GPUs sollten von der Leistung eher ähnlich sein so das das nicht besonders ins Gewicht fällt.

Bei Geekbench könnte man die Leistung der CPUs und GPUs vergleichen um einen Überblick zu bekommen.

Natürlich kann man einen iMac 2017 oder jünger empfehlen wenn ein 2011er mit SSD seinen Job erledigt.
Ab 2017 haben die iMacs USB-C Anschlüsse mit TB3. Auch bekommen sie alle noch macOS Ventura oder mehr. Der 2017er könnte aber nächstes Jahr aus dem neuen macOS ausgespart werden. Alle bekommt man mit SSD oder kann extern eine SSD als macOS Laufwerk nutzen. Ein FD könnte man trennen oder einfach nutzen oder z. B. die HDD gegen eine vorhandene SSD tauschen. Der Tausch ist etwas schwierig.

Der 2017er Standard hat nur einen i5 Dualcore. Wenn Multicore Apps genutzt werden ist dieser nicht die erste Wahl. Er hat auch nur eine iGPU.
Der 2017er Retina hat i5 Quad (ca. 30% schneller als der 2011er) und eine dGPU (Radeon Pro 555 oder 560).

Der 2019er hat mindestens einen i3 Quad der besser als ein i5 aus 2011 ist (ca. 35% mehr Leistung). dGPU ist nochmal etwas besser als beim 2017er.

CPU Vergleich: https://browser.geekbench.com/macs/imac-21-5-inch-mid-2011-intel-core-i5-2500s-2-7-ghz-4-cores

GPU Vergleich: https://browser.geekbench.com/metal-benchmarks

https://browser.geekbench.com/opencl-benchmarks
 

vince234

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
13.11.2022
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Ok, vorhanden ist ein iMac 21,5 Zoll Mitte 2011 mit i5 Quadcore 2,5 GHz, 8GB RAM und selbst nachgerüsteter 2,5 Zoll (?) 1TB SSD. Entweder ist dort eine AMD Radeon HD 6750 oder 6770 M verbaut (dGPU).

ja genau 1 TB SSD und eine 6750 Graka.


Danke dir schonmal für den ausführlichen Verlgeich!
 

lulesi

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.10.2010
Beiträge
9.325
Punkte Reaktionen
10.221
ja gut , die 1 TB SSD würde ich aus dem alten mac rausholen und im neuen verbauen. Dachte I3 wäre immer schlechter als I5...

Diese Bezeichnungen i3,i5,i7,i9 sind reine Marketingbezeichnungen die ausschließlich innerhalb einer Prozessortyps innerhalb eines Modelljahres eine begrenzte Hilfestellung geben die Leistung abzugleichen.

Wenn man Prozessoren aus unterschiedlichen Jahren oder aus unterschiedlichen Produktgruppen vergleicht, kann ein i3 deutlich schneller als ein i7 sein (und ist es häufig auch).

Generell würde ich von den Non-Retina Geräten abraten, die waren schon technisch veraltet, als sie neu verkauft wurden.

Real Rusty hat es ja schön aufgeführt.
Nimm einen 2017er i5 Retina oder 2019er i3 Retina und hänge eine externe SSD an den TB3 Anschluss.
 

vince234

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
13.11.2022
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
achso verstehe. danke für den tipp!
 
Oben