20" Notebooks: Die Zukunft oder nur eine Modeerscheinung?

Primaria-Arad

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.07.2007
Beiträge
42
Hallo,

nachdem mittlerweile mehrere Hersteller 20" Notebooks anbieten, stellt sich die Frage ob sich diese auch, wie vor ein paar jahren die 17-zöller, durchsetzen werden.

Am Preis scheint es ja nicht zu scheitern, denn man muß weniger als 1500.- Euro für ein gutes 20" hinblättern. Das Acer Aspire 9920G scheint der ideale Desktopersatz für zu Hause zu sein. HP ist etwas teuerer, bietet aber pfiffigere Lösungen an. Das Dell XPS M2010 ist noch ein Stück teurer als die HPs, markiert jedoch die Spitze des (zur Zeit) Machbaren.

Der 24" iMac verkauft sich auch sehr gut. Die Kunden scheinen den Trend zu großen Displays angenommen zu haben.

Was ist Eure Meinung zu diesen Monster-Notebooks?
 

submax

Mitglied
Mitglied seit
31.03.2006
Beiträge
964
Wenn ich ein großes Display will, kauf ich mir einen normalen Computer. Ein Notebook will ich mit mir rumtragen können, einen 20"-iMac würd ich doch auch niemals irgendwo mit hin schleppen.

17" ist schon hart an der Grenze, was die Mobilität angeht. Bei 20" geht es imho nur u weiter, schneller, höher. Der praktische Nutzen eines Notebooks ist gleich 0, wenn es daheim auf dem Schreibtisch steht und Desktopersatz spielt.

Auf der einen Seite geht der Trend (anscheinend, ich hab bisher nur durch diesen Thread davon erfahren) zu Monster-Notebooks, auf der anderen gehen kleine Dinger wie der eeePc oder auch das MBA weg wie warme Semmeln. Abwarten.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
20.152
Es wird für jeden Geschmack etwas geben. Und wer sein Notebook
sowieso im Auto transportiert, und dann vor ein paar Leuten etwas
präsentieren will, für den sind 20" gerade recht.

Die "Zunkunft" sind sie also nur zum Teil. Aber es wird eben jede
Marktlücke nach und nach erschlossen.
 

Holger_

Mitglied
Mitglied seit
28.06.2007
Beiträge
645
Für mich ein Oxymoron - die Dinger sind ja nicht mehr wirklich mobil.
 

Sörnäinen

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.10.2004
Beiträge
2.515
Ich hatte schon mit dem 17" Probleme, und das 15" war grenzwertig - toller Bildschirm, schön groß, aber unter dem Strich will ich unterwegs lieber Mobilität.

Zu Hause kann ich das Notebook ja an einen externen Monitor anschließen. Oder im Büro.

Einen 20"-Klumpen mit mir zu schleppen, erscheint mir bizarr, und damit im Café zu sitzen, auch. Andererseits finden viele DAS ja ohnehin total daneben, während ich es dauernd tue.
 
K

Krizzo

Sowas?




Solange Windows drauf läuft nicht innovativ und uninteressant :hehehe:

Wird sich nicht groß durchsetzen.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
20.152
Wenn ich ein großes Display will, kauf ich mir einen normalen Computer. Ein Notebook will ich mit mir rumtragen können, einen 20"-iMac würd ich doch auch niemals irgendwo mit hin schleppen.
Wenn du wüßtest, wo ich meinen iMac schon überall dabei hatte... :D

(Muss dazusagen: Ich bin aber auch gesund und kräftig.
Nicht jeder kann das, schon klar)
 

submax

Mitglied
Mitglied seit
31.03.2006
Beiträge
964
Wenn du wüßtest, wo ich meinen iMac schon überall dabei hatte... :D

(Muss dazusagen: Ich bin aber auch gesund und kräftig.
Nicht jeder kann das, schon klar)
Aber wirklich praktisch ist das nicht, oder? ;)

Es soll sogar Leute geben, die den iMac im ICE aufbauen :eek:
 
B

berbel01

Was ist Eure Meinung zu diesen Monster-Notebooks?
klar wird das die Zukunft sein, weil ich mir z.B. seit 6 Jahren nur noch Notebooks hole, die ich zwar zweckentfremde, weil ich zu 90% die Kiste nur auf den Schreibtisch stehen habe.
Ich finde es einfach angenehmer, wenn ich ein Gerät habe und wenn ich mal Lust habe, im Arbeitszimmer, oder im Wohnzimmer, oder wenn ich mal bei jemanden zu besuch bin und mein Rechner mitschleppen möchte und ich ebend keinen halben Umzug machen muss.
sicherlich ist das keine Lösung für Anwender, die mobil sein wollen, da ist eigentlich schon der 15" zu groß, aber solche Typen wie ich, die Flexibel vom Standort des Rechners sein wollen eine feine Sache. :)
Der iMac wäre da z.B. wieder zu klobig, wobei der ja eigentlich auch nichts anderes ist wie ein Notebook, nur ohne Akku und ohne integrierter Tastatur....
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
20.152
Übrigens: Wer grafisch arbeitet, und das an wechselnden Orten, an denen es auch mal keinen 230V-Strom gibt (wie an meinem Urlaubsort z.B.), der freut sich über solche Lösungen!

Aus dem Auto ins Haus wuchten wird doch wohl kein Problem sein.

Ich würde ja auch den iMac nehmen, nur läuft der nicht mit Solarstrom.

Ich hoffe, es gibt mal einen Apple 20" mit gutem Display!
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
20.152
Aber wirklich praktisch ist das nicht, oder? ;)

Es soll sogar Leute geben, die den iMac im ICE aufbauen :eek:
Naja, praktisch schon, aber nicht sehr komfortabel...

Ich hatte den iMac ein paarmal bei Kunden (wesentlich besseres Bild als
so ein Laptop-Monitor, und dazu beinah farbverbindlich), und ein paarmal
auf Festen dabei für Dia-Show, mit Beamer, ohne Beamer.

Das Ding kam immer super an.

Und ich hab knapp 2000 EUR gespart (MBP 17") ... ist doch auch was.

Zudem müsste ich ein MBP noch einrichten und Daten abgleichen. Das
dauert länger als die "Ersparnis" , den iMac 5 min zu tragen und aufzu-
bauen. Was übrigens nur 1 Stecker ist, der Rest geht "on Air".

Also eigentlich nur Vorteile, wenn ich es mir überlege.
 

Reaper

Mitglied
Mitglied seit
17.11.2004
Beiträge
361
Klar hat das eine Zukunft, es gibt für (fast) alle Sachen einen Markt. Ich selber habe einen 17" und bin froh einen großen Bildschirm zu haben. Klar stört es das Gerät herumzuschleppen, da wäre man froh ein leichteres kleineres Gerät zu haben. Aber mein System steht auch zu 90% am Schreibtisch wie immer mehr Notebooks die verkauft werden.

Einer der Märkte werden wohl die Gamer sein, klar ein Notebook wird so schnell nicht an die Leistung eines Desktops herankommen, aber mit einem Notebook (auch bei 20") ist man immer noch mobiler als wie mit Big Tower und Display. Vorallem gibt es ja auch Notebooks mit Desktop Komponenten, zum Beispiel von Schenker, die gibt es zwar aktuell nur für 20" aber auch das kann sich änder. Vorallem ändert sich der Notebook Markt ja, es gibt ja jetzt zum Beispiel dieses HP Notebook welches ja fast schon einen eigenen TFT hat, habs mir aber nie live gesehen.
 

Lerak

Mitglied
Mitglied seit
21.06.2006
Beiträge
670
Ich denke nicht, bin gerade dabei das 17" MBP wieder loszuwerden weils einfach zu groß ist.
Habe mir jetzt ein MB geholt und werde mir von dem MBPerlös ein iMac kaufen.
Ich glaube auch das diese eine Tendenz ist, sich einen Zweitrechner zu holen.
Da man so beides haben kann, viel mobilität und hohe Leistung.
Ein gerät kann beides nicht leisten.
Und die 20" NB wiegen bestimmt auch so zwischen 4 -6 KG. Komfortable ist was anderes
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
20.152
Immerhin gibt es die jetzt schon über 1 Jahr, und ich bin mir 100%
sicher, dass es die 20" auch in Zukunft geben wird.

Manchem ist ein MacBook auch viel zu groß.
Anderen ist es zu klein.

Ist doch schön, dass es für jeden Anspruch etwas passendes gibt.

Endlich muss man nicht mehr 20" Bildschirm und Computer extra
rumschleppen. Da ist so ein Klapp-Ding viel praktischer und komfortabler.
 

astrophys

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.03.2008
Beiträge
2.571
Die flexiblere Lösung wäre doch: kleines Notebook, grosser externer Bildschirm. Der einzige Nachteil: der Schirm hat keinen Akku eingebaut.
 

Bricolage

Mitglied
Mitglied seit
22.01.2008
Beiträge
325
Ich wäre eigentlich auch gesund und kräftig, aber es würde mir nicht mal im Traum einfallen ein 17"er zu kaufen. Finde 15" schon zu gross/schwer, da man ja doch auch meistens Zubehör (Kabel, Maus, evtl. HD) und noch ein paar Papiere mitschleppen muss, wenn man damit arbeiten und nicht nur eben seine Mails checken will.

Und dann hat man ja noch was zu Futtern mit, ein Telefon, eine Kamera, einen Pulli oder eine Regenjacke... Also ich bräuchte so schon meistens einen Sherpa.

Aber es finden sich ja immer Leute, die sich durch Grösse disqualifizieren möchten, insbesondere wenn es sich dabei um ökonomisch- und ökologischen Schwachfug handelt ;)

lg, bricolage
 

tschloss

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.04.2007
Beiträge
1.246
Wenn man nicht genügend Platz in der Wohnung hat, um dort einen Desktop-PC dauerhaft stehen zu haben, ist es doch toll, bei Bedarf so ein großes Teil hervorziehen zu können.
So wie man ein Bügelbrett, einen klappbaren Heimtrainer etc. eben nach Gebrauch neben den Schrank schiebt.
Mobil muss das Teil für diese Anwendung ja gar nicht sein. Ginge sogar ohne Akku ;)

Thomas

PS: Wer hier im Forum herumturnt, hat wahscheinlich ein anderes Nutzungsprofil. Aber es gibt auch andere Menschen ;)
 
K

Krizzo

15" ge4ht grade mal klar, 17" nur für begrenzt mobile Einsätze, 20" = :nono:


@Tschloss: Wenn man begrenzt Platz hat kauft man sich einen iMac :D
 

Spike

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.09.2003
Beiträge
15.683
Mir sind die 17" Books schon viel zu groß.
So ein 20" Monster geht ja gar nicht! :eek:

15" gehen ja noch, ich rödel aber lieber mit meinem 12" PB herum, weil es für mich perfekt ist!

:)
 

astrophys

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.03.2008
Beiträge
2.571
Mir sind die 17" Books schon viel zu groß.
So ein 20" Monster geht ja gar nicht! :eek:

15" gehen ja noch, ich rödel aber lieber mit meinem 12" PB herum, weil es für mich perfekt ist!

:)
Sowas knapp DIN A4 grosses ist echt genial. Bekommt man in fast alle Taschen rein und zuhause wirds einfach an den grossen Bildschirm gehängt.
 
Oben