1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

2 Netzwerkumgebungen gleichzeitig???

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von robdus, 16.11.2003.

  1. robdus

    robdus Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.06.2003
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Freunde,

    mag ja sein, dass ich falsch liege, aber sehe ich das richtig, dass man bei folgender Konfiguration entweder online oder im LAN sein kann?:

    iMac per USB-Modem (im USB Port) DSL (Netzwerkumgebung Ethernet (en1) für Internet

    iMac per Ethernet-Kabel (im Netzwerk-Port) mit PC verbunden (läuft auch) Netzwerkumgebung Ethernet en0.

    In den Systemeinstellungen muss ich die Umgebung von ADSL tralala auf eine andere Umgebung, der ich den Namen Notebook gab, umaktiviren. Das hat zur Folge, dass ich zwar auf den PC zugreifen kann, jedoch nicht mehr mit dem DSL-Modem online bin. Kann man das so konfigurieren, dass beides parallel läuft? Also gleichzeitig online sein, während ich mit dem Notebook verbunden bin. Sind ja schließlich zwei Ports. Oder gaukelt mein USB-Modem dem Mac einen Ethernet-Anschluß vor?

    Gruß,

    Robdus
     
  2. eloso

    eloso MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.11.2003
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    3
    Dazu hab ich auch gleich noch 'ne Frage:
    DSL-Modem hängt bei mir am switch. Wie lässt sich gleichzeitig über das Modem mit dem Internet verbinden, wärend das lokale Netz immernoch verfügbar ist? Wenn das nicht geht, wäre das eine sehr herbe Einschränkung gegenüber Win oder Linux.

    eloso
     
  3. marcoo

    marcoo MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.11.2003
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    eloso: du kannst ein dslmodem nicht einfach an einen switch klemmen. das teil muss immer an einen rechner angeschlossen sein. das ist auch bei windows und linux genauso. prinzipell täte das so ausschauen:

    dslmodem <-> rechner <-> switch <-> lan

    der rechner hat halt zwei netzwerkkarten, eins für modem, eins für lan.

    wobei man den switch auch weglassen könnte, kommt auf die anzahl der rechner im netzwerk an. aber da könnte man jetzt vom einen ins nächste kommen..

    von der sache das problem erkannt?
     
  4. feel_x

    feel_x MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.07.2003
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    3
    @robdus und eloso:
    Router besorgen.. oder ne zweite Netzwerkkarte.


    feel_x
     
  5. ilja

    ilja MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.10.2003
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    &nbsp;

    warum nicht, bei mir geht das:
    modem -> gekreuztes Kabel -> switch -> x Rechner

    im gegensatz zum router "routet" das modem dann halt nicht,
    sprich es kann nur ein rechner zur Zeit online sein...
     
  6. Warum musst Du das?
    Das tut es. (en1, wie Du schon schriebst)

    Du kannst ohne Probleme mehrere IP-Adressen mit unterschiedlichen oder gleichen Konfigurationsmethoden auf einer oder mehreren Schnittstellen gleichzeitig laufen lassen.
    Unter "Netzwerk-Konfigurationen" kannst Du die Schnittstellen in eine bestimmte Reihenfolge bringen und die Schnittstellen duplizieren, falls eine Schnittstelle mit unterschiedlichen Konfigurationsmethoden und/oder unterschiedlichen IPs belegt werden soll.

    Du brauchst weder eine zweite Netzwerk.-Karte, noch einen Router, um gleichzeitig online zu sein und über LAN mit dem anderen Rechner verbunden zu sein. Du musst einfach nur die Schnittstelle mit dem DSL-Modem mit PPPoE konfigurieren und die Schnittstelle mit dem LAN manuell oder mit DHCP, in einer Umgebung.

    Mit Internet-Sharing kannst Du die Internet-Verbindung auch auf die andern Schnittstellen und damit auf die anderen Rechner routen.
     
  7. marcoo

    marcoo MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.11.2003
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    &nbsp;

    probiert hab ich diese konstellation nicht. aber dann hast du so und so die umsteckerei, wenn ein anderer rechner online gehen soll. bin halt davon ausgegangen, dass hinter dem rechner dann via switch das lan angebunden ist - und nicht jeweils ein einzelner rechner explizit am uplink des switches hängt, um so die verbindung zum modem zu bekommen.

    von der sache erschliesst sich mir da keinerlei nutzen. schade um den switch..
     
  8. ilja

    ilja MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.10.2003
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    &nbsp;

    Nein, ab dem switch können x rechner (also beliebig viele) angeschlossen sein, nur nicht gleichzeitig surfen.
     
  9. marcoo

    marcoo MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.11.2003
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    &nbsp;

    ach und dann baust du quasi von der jeweilig genutzten maschine eine verbindung ins netz auf und trennst sie, wenn du mit einer anderen rein möchtest?
     
  10. ilja

    ilja MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.10.2003
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    ja, bietet sich z. B. bei single Haushalt mit mehreren rechnern an ;-)