2 iMacs als Server-Client einrichten?

knollibolli

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.12.2005
Beiträge
1.825
Hallo,

ich muss ein kleines Firmennetzwerk einrichten und mir stehen dafür folgenden Rechner zur Verfügung: 2 iMac 2.4 Ghz C2D und ein MacBook.

Jetzt hätte ich gerne einen iMac als Server und den 2. iMac und das MacBook als Clients eingerichtet. Der Server-iMac soll wie bisher per Timemachine auf die Buffalo-Terastation sichern, die beiden Clients sollen, wie der Server-iMac, über einen Hub Zugriff auf den Router (Fritz!Box 7170) und damit auf das Web haben.

Der Server-iMac soll einerseits als Datei-Server, andererseits aber auch als regulärer Arbeitsrechner dienen.

Ist das überhaupt so umsetzbar?

Gruß,

Knolli
 

knollibolli

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.12.2005
Beiträge
1.825
OK, schon klar. Ihr denkt bestimmt alle "Oh mann, das ist doch schon tausendmal hier behandelt worden" und "das ist doch das einfachste der Welt mit Macs" und "Unter OSX ist das Einrichten von Server/Client-Netzwerken was für Dummies" und "RTFM!" und so weiter, gell? ;)
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
56.654
welche server dienste sollen denn da laufen?
nur file sharing per AFP oder SMB?

naja, für ein simples netzwerklaufwerk hört sich server/client doch schon hochtrabend an ;)
 

maceis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.09.2003
Beiträge
16.879
Ich denk vor allem: "Wer nach weniger als ner halben Stunde schon pushen muss, ist wie einer, der im Kino aufsteht, damit er besser sieht."
 

knollibolli

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.12.2005
Beiträge
1.825
@maceis: sorry, bin zur Zeit etwas mit den Nerven durch...

@oneOeight: ich hatte ja geschrieben, dass es sich bei dem Server einerseits um einen Dateiserver (also Filesharing) und um einen normale Arbeitsplatzrechner handeln soll. AFP oder SMB sagen mir leider nichts...
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
56.654
AFP und SMB sind filesharing protokolle, kannst du unter sharing auch einstellen...

aber das ist eigentlich kein problem, wenn die platte bloss arg in benutzung ist, dann könnte arbeiten an der kiste wohl ein bisschen langsamer sein...
 

knollibolli

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.12.2005
Beiträge
1.825
OK, danke. Ich habe mich mittlerweile auch andersweitig umgesehen zu dem Thema, scheint ja grundsätzlich wirklich kein großes Problem zu sein. Dann werd ich das mal angehen...
 

cla

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.10.2003
Beiträge
2.965
... gelöscht um Mißverständnisse vorzubeugen ...
 
Zuletzt bearbeitet:

maceis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.09.2003
Beiträge
16.879
...
Dann werd ich das mal angehen...
Gute Idee. Wenn Du irgendwo stecken bleibst, kannst ja jederzeit konkret nachfragen.
 

arona.at

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.10.2005
Beiträge
2.998
wenn es rein um file sharing geht:

kauf n gutes nas (bzw die storcenter pro von iomega). dort richtest du die shares ein (is total easy) und alle rechner können drauf zu greifen. is viel einfacher als nen imac als server und arbeitsplatz zu benutzen ...
 

knollibolli

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.12.2005
Beiträge
1.825
Hey, ich habe doch ein NAS, und zwar die Buffalo Tera-Station! Muss gleich mal nachsehen, ob ich dort auch die Shares einrichten kann. Frage mich blos, wie sich diese Share-Folder dann per TM sichern lassen :noplan:
 

arona.at

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.10.2005
Beiträge
2.998
Hey, ich habe doch ein NAS, und zwar die Buffalo Tera-Station! Muss gleich mal nachsehen, ob ich dort auch die Shares einrichten kann. Frage mich blos, wie sich diese Share-Folder dann per TM sichern lassen :noplan:

mit TM gar nicht, mit zusatz software gehts sicherlich.

deswegen bevorzuge ich NAS mit nem raid1, auch wenn die teile teurer sind ... sie sind ihr geld wert.
 

knollibolli

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.12.2005
Beiträge
1.825
OK, aber TM ist mir aber schon wichtig, weil so unkompliziert. Danke trotzdem für den Tipp. Übrigens kann meine Buffalo Tera-Station auch auf RAID1 konfiguriert werden, jedoch ist dann, bei einer momentanen Bestückung mit 4 x 250 GB die maximale Arraygröße eben nur 250 GB, und das ist zu wenig. Schade.
 

knollibolli

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.12.2005
Beiträge
1.825
Na ja, als RAID5 halt. Ist doch das Beste, vergleicht man Datensicherheit und verfügbares Speichervolumen. Wie sich das mit RAID verhält, ist mir schon klar. Aber Du sagtest ja, dass Share-Folder auf einem NAS nicht per TM gesichert werden können. Das ist ja das eigentliche Problem. Derzeit sichere ich meinen iMac per TM auf das RAID5-NAS. Klappt wunderbar. Aber wenn ich dann auf diesem NAS die Share-Folder einrichte und diese dann ebenfalls auf dem NAS per TM sichern möchte, könnte es schwierig werden, verstehst Du, was ich meine?
 

arona.at

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.10.2005
Beiträge
2.998
is klar, ich würds halt nur nicht so machen ...

würde die daten einfach nur aufs NAS geben und dort sharen, ende.
 

knollibolli

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.12.2005
Beiträge
1.825
Ja, das ist sicher die elegantere und schlankere Lösung, aber eben leider ohne TM, und das brauche ich unbedingt. Danke für die Infos :)
 
Oben