17" G4 Power Book - was ist kaputt?

yoyojon

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.11.2006
Beiträge
262
Hallo, habe da noch ein G4 Power Book, 17" von 2005. Vor ca. 2 Jahren gabe es auf. Nach Start rauscht kurz das Laufwerk, dann wird der Bildschirm hell, dann passiert nichts mehr. Ich hatte es dann liegen lassen....aber ehe ich es wegwerfe - was ist da eigentlich kaputt? Könnte das die Festplatte sein? wie finde ich das heraus? Wenn ja, könnte man vielleicht eine SSD-Platte einbauen? Falls ja, welche? Ich hatte da z.B. Final Cut 2 laufen und die Adobe-Programme. Wenn die wieder laufen könnten, ich hätte ich noch eine Verwendung für das Ding. Was meint ihr?
 

bernie313

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.08.2005
Beiträge
23.717
Festplatte könnte man leicht testen, einfach eine Installations DVD einlegen und davon starten, geht das dann, wird es die Festplatte sein, ggf auch in den Verbose Mode starten und schauen, wo es hakt.
 

palestrina

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.02.2007
Beiträge
1.352
Ich hatte es dann liegen lassen....aber ehe ich es wegwerfe - was ist da eigentlich kaputt? Könnte das die Festplatte sein? wie finde ich das heraus? Wenn ja, könnte man vielleicht eine SSD-Platte einbauen?
Funktioniert noch der TargetDiskMode? Wenn du einen zweiten Mac hast, kannst du das G4-Powerbook mal daran anschließen. Mit einem Adapter könntest du eine mSATA-SSD in das Powerbook einbauen.
 

yoyojon

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.11.2006
Beiträge
262
Festplatte könnte man leicht testen, einfach eine Installations DVD einlegen und davon starten, geht das dann, wird es die Festplatte sein, ggf auch in den Verbose Mode starten und schauen, wo es hakt.
Danke. Werde mal die DVDs suchen... die sind sicher noch irgendwo :) Wie geht "Verbose Mode"?
 

yoyojon

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.11.2006
Beiträge
262
Funktioniert noch der TargetDiskMode? Wenn du einen zweiten Mac hast, kannst du das G4-Powerbook mal daran anschließen. Mit einem Adapter könntest du eine mSATA-SSD in das Powerbook einbauen.
Danke. Wenn ich mit "T" starte, erscheint das Symbol (Kreis mit 2x Strichen, einmal Viereck) und wandert über den Bildschirm.
 

palestrina

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.02.2007
Beiträge
1.352
Danke. Wenn ich mit "T" starte, erscheint das Symbol (Kreis mit 2x Strichen, einmal Viereck) und wandert über den Bildschirm.
Ist ein gutes Zeichen, dass noch Leben im Powerbook steckt. Wenn du dieses jetzt mal an einen anderen Mac anschließt, erscheint dort entweder die Festplatte des Powerbook – oder eben nicht. Aus diesem Ergebnis würde ich dann lesen, ob die Platte noch funktioniert.
 

yoyojon

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.11.2006
Beiträge
262
Ist ein gutes Zeichen, dass noch Leben im Powerbook steckt. Wenn du dieses jetzt mal an einen anderen Mac anschließt, erscheint dort entweder die Festplatte des Powerbook – oder eben nicht. Aus diesem Ergebnis würde ich dann lesen, ob die Platte noch funktioniert.
Ok. Hatte mal mit der Installations-DVD gestartet - da rauscht das Laufwerk eine Weile, dann legt es sich schlafen. Mit Ausschalten und Auswerfen-Taste kommt die DVD wieder raus. Werde als Nächstes mal versuchen, was Du vorschlägst.
 

yoyojon

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.11.2006
Beiträge
262
Ok. Hatte mal mit der Installations-DVD gestartet - da rauscht das Laufwerk eine Weile, dann legt es sich schlafen. Mit Ausschalten und Auswerfen-Taste kommt die DVD wieder raus. Werde als Nächstes mal versuchen, was Du vorschlägst.
Ok.... habe mit T und Firewire angeschlossen. Bekomme:
 

Anhänge

WeDoTheRest

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.10.2012
Beiträge
6.573
Kannst Du denn auf die Daten auf der Platte vom anderen Rechner aus zugreifen?
 

punkreas

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11.12.2012
Beiträge
2.435
Dateisystem unbekannt.

Du könntest versuchen, die platte mit GUID und extended journaled zu formatieren. Sie ist dann aber leer, also daten und programme wären weg. Was sie wahrscheinlich schon sind.
 

yoyojon

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.11.2006
Beiträge
262
Ist ein gutes Zeichen, dass noch Leben im Powerbook steckt. Wenn du dieses jetzt mal an einen anderen Mac anschließt, erscheint dort entweder die Festplatte des Powerbook – oder eben nicht. Aus diesem Ergebnis würde ich dann lesen, ob die Platte noch funktioniert.
Habe versehentlich mir selbst geantwortet. Dort das Ergebnis nach Anschluss mir Firewire.
 

yoyojon

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.11.2006
Beiträge
262
Kannst Du denn auf die Daten auf der Platte vom anderen Rechner aus zugreifen?
Wie in den Snapshots zu sehen - die Platte ist zwar irgendwie da, aber kann nicht beschrieben werden.
 

WeDoTheRest

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.10.2012
Beiträge
6.573
Dann ist sie tatsächlich defekt. Aber so 2,5"-PATA-Platten bekommt man ja noch. Gibt es bis max. 360GB.
 

palestrina

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.02.2007
Beiträge
1.352
Ok.... habe mit T und Firewire angeschlossen.
Die Schwierigkeit wird sein, die Festplatte neu zu formatieren, und falls das klappt auch das Betriebssystem zu installieren, schließlich scheint es so, dass das DVD-Laufwerk des Powerbooks einen Macken hat. Ich gehe mal davon aus, dass deine System-DVD die original beigelegte DVD beim Kauf des Powerbooks ist. Aber wie nun von dieser DVD starten und installieren? Das ist die Frage?

Kostet nicht viel Zeit: Starte mal den Computer in die Boot-Auswahl, also mit langem Halten der Wahl-Taste. Erscheint etwas?
 

palestrina

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.02.2007
Beiträge
1.352
Bemerkung am Rande – ich würde noch keine Platte oder SSD kaufen, bevor du dich nicht vergewissert hast, dass du auch wirklich das Betriebssystem installieren kannst. Ohne funktionierendes DVD-Laufwerk geht das bei den 2005er-Powerbooks nur über Umwege mit vielen »Wenns und Abers«.
 

yoyojon

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.11.2006
Beiträge
262
Dateisystem unbekannt.

Du könntest versuchen, die platte mit GUID und extended journaled zu formatieren. Sie ist dann aber leer, also daten und programme wären weg. Was sie wahrscheinlich schon sind.
Bemerkung am Rande – ich würde noch keine Platte oder SSD kaufen, bevor du dich nicht vergewissert hast, dass du auch wirklich das Betriebssystem installieren kannst. Ohne funktionierendes DVD-Laufwerk geht das bei den 2005er-Powerbooks nur über Umwege mit vielen »Wenns und Abers«.
Was ich versucht habe....
im T-mode von iMac löschen und formatieren gestartet. Schien zu funktionieren. Dann abgetrennt.
Neustart mit Installationsdisc.
Installation startete.... aber bei Zielvolume wählen war das Fenster leer (Maus ging hier übrigens)
vom Installationsprogramm disc utility gestartet, erase and format extenden journaled - schien zu laufen. (Formatieren ging aber recht schnell).
Zeigte 111.8 GB als wäre alles ok.
Neustart mit Inst-disc.... nichts passiert (Fragezeichen und dann kleines Verzeichnis symbol)

Nochmal in T-Mode versucht - Festplattendienstprogramm rödelt und rödelt... getrennt, ausgeschaltet.

Start mit Wahltaste: links ein Kreispfeil, rechts ein Pfeil aber keiner weitere Reaktion.

Nochmal Neustart... Inst-disc... nichts geht (wieder ? und dann kleines Verzeichnissymbol).

Soweit so gut bzw. nicht gut :)
 

yoyojon

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.11.2006
Beiträge
262
Nochmal nach Neustart iMac mit T an iMac angeschlossen. Diesmal findet das Festplattendienstprogramm das Laptop.
Habe mal auf Erste Hilfe geklickt...
Angezeigt wird - siehe Anlage.
Installation startet aber nicht - Bildschirm endet mit kleinem Verzeichnissymbol.
Falls das heißt, dass die Festplatte kaputt ist,
wie genau ist die Bezeichnung einer neuen? A: koventionell z.B. 360 GB oder SSD (Müsste auch mal die Preise anschauen :)
Wo bekomme ich die? Bei Apple? Sonstwo? (z.B. bei der Firma, wo ich den iMac gekauft habe. Die scheinen alles zu haben).
 

Anhänge

yoyojon

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.11.2006
Beiträge
262
Ist es nicht irgendwie komisch, dass die Festplatte als vollständig belegt angezeigt wird? Oder ist das nur vornehm für kaputt?
 

palestrina

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.02.2007
Beiträge
1.352
Was ich versucht habe....
im T-mode von iMac löschen und formatieren gestartet. Schien zu funktionieren. Dann abgetrennt.
Neustart mit Installationsdisc.
Installation startete.... aber bei Zielvolume wählen war das Fenster leer (Maus ging hier übrigens)
vom Installationsprogramm disc utility gestartet, erase and format extenden journaled - schien zu laufen. (Formatieren ging aber recht schnell).
Zeigte 111.8 GB als wäre alles ok.
Neustart mit Inst-disc.... nichts passiert (Fragezeichen und dann kleines Verzeichnis symbol)

Nochmal in T-Mode versucht - Festplattendienstprogramm rödelt und rödelt... getrennt, ausgeschaltet.

Start mit Wahltaste: links ein Kreispfeil, rechts ein Pfeil aber keiner weitere Reaktion.

Nochmal Neustart... Inst-disc... nichts geht (wieder ? und dann kleines Verzeichnissymbol).

Soweit so gut bzw. nicht gut :)
Schön! Du bist schon nahe dran. Nur um sicher zu gehen: Du hast das Powerbook mit Installationsdisk und gehaltener C-Taste gestartet?
Übrigens: Ein Formatieren der Powerbook-Festplatte vom neuen iMac aus allein bringt noch nichts, mit dieser Formatierung kannst du später kein Powerbook-Betriebssystem installieren. Falls es dir nochmal gelingt, das Powerbook von der Installationsdisk zu starten, musst du von dort mit dem Festplattendienstprogramm die Platte formatieren, und dann installieren.
 

palestrina

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.02.2007
Beiträge
1.352
Beim Formatieren, genauer beim Partitionieren brauchst du keine GUID-Partitiontabelle für Intel-Macs sondern eine Apple-Partitiontabelle für PPCs.
 
Oben