12" Powerbook oder 12" iBook

ai-freak

Mitglied
Thread Starter
Registriert
14.12.2002
Beiträge
134
Hallo! Nach langem Hin-und-Her hatte ich mich vor ca. drei Wochen in das 12"-(800Mhz) iBook verguckt. Es galt nur noch die MacWorld abzuwarten. Dies eher der Form halber, da doch jeder versicherte, dass sich bei den Mobilen nichts tun würde.

Weit gefehlt!

Jetzt befinde ich mich natürlich in einem Dilemma, das in der Frage gipfelt:

"Ist das 12" Powerbook wirklich 500 EURO mehr wert als
das 12" iBook?"

Nachteile des 12" PB:
 
G

Gomiaf

Die Frage ist doch: Brauchst Du "das bißchen mehr Power" des PowerBooks, brauchst Du Features, die nur der G4 bietet? UND: Bist Du bereit, dafür 500 EUR (!!!) mehr auszugeben? Das 800er iBook empfinde ich als eine gute Wahl. Hau es mit RAM voll, und Du wirst sehr lange Freude damit haben.

Viele Grüße

Gomiaf
 

ai-freak

Mitglied
Thread Starter
Registriert
14.12.2002
Beiträge
134
Was mich am Powerbook reizt ist eigentlich eine Frechheit:

* Nicht-beschränkter externer Monitor
* funktionierende "Profi"-Software wie iDVD

Am iBook nervt mich also im wesentlichen die künstliche Beschränktheit.

Dazu die Anmerkung: Ich bin in Hinsicht Apple ein gebranntes Kind. Vor 7 Jahren hab ich mir einen Performa 5200 zusammengespart. Gekauft, heimgetragen, ok, am übernächsten Tag die MacUp, in der zu lesen war: (sinngemäß) Mit diesem Modell hat sich Apple wohl vertan.
Seit dem bin ich (Linux,BSD,...)-User. Nun zieht es mich jedoch wieder gewaltig Richtung Apfel. Speziell wegen OS X.

Danke!
 

carsten801

unregistriert
Registriert
24.11.2002
Beiträge
533
hi,
wie schon in eingien Threads in diesem Forum zu lesen, kann man die Grafikarte auspatchen. Dann hat sie die selben Funktionen wie die des Powerbooks, un es funktioniert wirklich wunderprächtig.

Dann wärs schonmal ei Grund mehr ein IBook zu nehmen.

Und was meinst du eigentlich mit funktionierender Profi-Software?

mfg


carsten
 

leselicht

Aktives Mitglied
Registriert
08.10.2002
Beiträge
1.277
Mich würde mal von den Fachleuten hier interessieren, ob es denn wirklich das gleiche Display ist in den beiden Kleinen...
Irgendwo gabs mal nen Benchmark mit den ganzen Porties von Apple. Da waren die neuen Powerbooks doch teils sehr deutlich schneller als die "alten" iBooks. Da man so ein Teilchen doch eher länger hat, sollten man vielleicht nicht absichtlich das kleine wählen, das schneller nicht mehr lauffähig ist mit neuen Programmen oder OS.
Ich hab´s 600er iBook 12" und switche erst auf´ s 17", wenn das erste Update der Maschine kommt...
 

Oetzi

Aktives Mitglied
Registriert
15.12.2002
Beiträge
4.359
.....es lohnt sich nicht wirklich!!!
ich kann die leider nicht genau sagen um wieviel % er schneller
ist.....aber ich denke....du merkst es kaum!

kauf dir lieber ein iPod oder Speicher.......oder spare dein Geld!
 

mj

Aktives Mitglied
Registriert
19.11.2002
Beiträge
8.962
Im Grunde genommen ist das 12" PowerBook das G4 iBook welches wir uns alle gewünscht haben. Nur leider hat uns Apple Deutschland mal wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht, und es preislich dort angesiedelt, wo man es laut Steve Jobs nie erwarten würde.

Anyway, das G4 PowerBook ist zwar schön hat jedoch gegenüber all den anderen PowerBooks einen enormen Nachteil: Kein L3-Cache. Und der L3-Cache war genau das, was das PowerBook in Verbindung mit dem 133 MHz Systembus ziemlich extrem beschleunigt hat. Ergo ist der Unterschied performancemäßig zwischen dem PowerBook 12" mit 867 MHz und dem iBook mit 800 MHz nur minimal, solange keine speziell AltiVec optimierte Software zum Einsatz kommt.
Das ist allerdings auch der große Vorteil des PowerBooks, der zeitgemäße G4 der im iBook immer noch durch den G3 substituiert wird was alles andere als zeitgemäß ist. Bei AltiVec optimierter Software wie dem OS X Grafiklayer, Photoshop, Final Cut Pro und vielem mehr kann der G4 einen deutlichen Geschwindigkeitsvorteil ausspielen.
 

Jörg

Aktives Mitglied
Registriert
06.09.2001
Beiträge
2.799
Hi ai,
so wie Du hatte ich auch gerechnet. Doch wie Steve Jobs schon sagte, don´t trust the rumor sites... ;)

Mich ziehts eher zum PowerBook. Leistung ist mir eigentlich beim Mobilen egal, wenns nur halbwegs flott ist, und das sind 800er i und 867er PoerBook wohl beide. Am PowerBook reizt mich eher die Tastaturbeleuchtung, die Wertigkeit, das Blutooth und Infrarot, der 2. Monitor ohne Hackz. Stören tut mich da nur der fehlende PCMCIA-Slot. Bis auf den ist das kleine 12er ein komplettes Luxuspaket.

Wenn sich das auch beim ersten Kontakt in natura bestätigt, werde ich wohl zum Aluminiummen greifen, vielleicht auch erst nach dem ersten Upgrade? Mal sehen.

Oetzis Einwurf mit dem Geld sparen bzw stattdessen einen iPod nehmen, fand ich aber auch nicht schlecht... :D


Jörg
 

oli

Aktives Mitglied
Registriert
17.11.2002
Beiträge
1.539
@ jörg: die Hintergrundbeleuchtung hat m. E. nur das 17`er PB. Zum Thema "Wertigkeit": halte persönlich mehr vom Poly-Gehäuse des iBook, da ein solches flexibleres Material weniger spröde und damit bruchsicherer ist, hinter dem PolyGehäuse verbirgt sich noch ein Magnesiumrahmen. Außerdem ist Metall zu Beginn sehr kalt - ein Freund von mir hatte einen Metallschreibtisch und eine Sehnenscheidenentzündung daran bekommen. Bluetooth: wer es braucht. Infrarot sieht m. E. das PB auch nicht vor. Die Erweiterung des Displays des iBook ist doch elegant mit dem Patch möglich - Überlistung ist doch toller als viel Geld für wenig mehr bis teilweise weniger zu zahlen.;)

O.
 

Bodo

Mitglied
Registriert
09.11.2001
Beiträge
655
Jetzt muß ich auch mal...

Das 12' powerBook ist ein g4 iBook... leider.

Es wäre das Gerät meiner Wahl wenn es - Ein echtes PowerBook wäre!

Ok, es hat einen G4 (wenn auch ohne L3-Cache - der im übrigen ja nur ein Workaround ist), und weißt eine entsprechend höhere Speichertransferrate auf (fast doppelt so hoch wie die iBooks, liegt am Chipsatz).

Aber: die iBooks haben 512 Kb L2-Cache bei vollem Prozessor-Takt, und damit sind sie in nicht altivec-optimierter Software oft schneller als das 12' G4-iBook.

Warum ist das 12' jetzt aber kein PowerBook?

Es hat kein PCMCIA-Slot - Schade, es wäre optimal als mobiles Tonstudio.
Es hat keinen DVI-Conector - Schade, ich kann damit nicht das Optimim aus meinem 17'-TFT holen.
Es hat nur einen RAM-Slot - Und ist damit auf 640 MB beschränkt.
Wenn ein Ding mobil genutzt wird, dann doch eher das 12' anstatt das 17' - aber nur letzteres weißt eine Tastatur-Beleuchtung auf.
Der Grafik-Chip ist bis auf den Radeon-Mobility der langsamste - die besser ausgestatteten iBooks sind also auch hier schneller.
Und insgesamt sollte die Performance eben über dem der iBooks liegen (aufgrund des Mehrpreises und der Positionierung)- was den L3-Cache unumgänglich machen würde.

Alle PowerBooks sollten mittelfristig (als Profi-Line) über Firewire 800 verfügen. Auch wenn jetzt solche Peripherie noch nicht rumsteht, in einem halben Jahr kann das wieder ganz anders aussehen

Vielleicht gibts das alles ja in einem halben Jahr?
 

Scuidgy

Mitglied
Registriert
18.12.2002
Beiträge
902
Ich denke das 12" PB ist nicht einfach nur ein G4 ibook.

Leider ist es aber nicht zu Ende gedacht, sicherlich auch deshalb, um im Sommer noch nachlegen zu können.

Ich mag die Kompaktheit (noch kompakter als ibook!). Klar, dass da nicht viel Platz mehr ist für andere Features (PCMCIA).

Dennoch werde ich die ca. 500€ mehr berappen. Da ist zunächst der G4. Da ist das in meinen Augen wesentlich bessere Material (Alu), das ibook mag stabil sein, aber nicht kratzfest! Das Slot-in Laufwerk halte ich im mobilen Betrieb auch für praktischer.

Das nächste Lifting bringt sicherlich 64MB Grafik, Firewire 800 und die beleuchtete Tastatur, aber solange kann ich leider nicht mehr warten :D
 
G

Gomiaf

Original geschrieben von Scuidgy
Leider ist es aber nicht zu Ende gedacht, sicherlich auch deshalb, um im Sommer noch nachlegen zu können.
Na klar. Die Zeit bis zum G4-Nachfolger will überbrückt sein.
nonono.gif
 

oli

Aktives Mitglied
Registriert
17.11.2002
Beiträge
1.539
Yep - bin gespannt, ob du mit dem neuen PB so zufrieden bist wie die iBook-Käufer.:) Gibt es die "Neuen" schon zu kaufen? O.
 

Jörg

Aktives Mitglied
Registriert
06.09.2001
Beiträge
2.799
Okay, Bodo,
Du hast natürlich Recht mit Deinen Fakten. Ein richtiges PowerBook ist das 12er wirklich nicht. In einem Anfall von Macworld-Euphorie, Ausstattungsfehleinschätzung und Haben-wollen-Hysterie habe ich wahrscheinlich sehr über die tatsächlichen Features drüberweggesehen und Steve Jobs Worte "Ausstattung wie beim 17er" für zu bare Münze genommen. Oder hat er "Technologie wie beim 17er" gesagt?

Allerdings finde ich Aluminium - vor allem in kratzfester Ausführung, was die Praxis ja erst noch zeigen muß - das hochwertigere Material als das Carbon - "daraus werden kugelsichere Westen gemacht" - des iBook. Und Magnesium ist doch nicht wirklich bruchfester als Alu. Magnesium-Felgen in den 70ern im Tourenwagensport waren immer extrem leicht, aber bruchgefährdeter als Alufelgen. Alu wird übrigens auch nicht so kalt wie anderes Metall, bzw speichert Kälte nicht so stark und reagiert spontaner auf Temperaturschwankungen.

Vielleicht gibts ja im Sommer wirklich ein richtiges 12er PowerBook...


Jörg
 

oli

Aktives Mitglied
Registriert
17.11.2002
Beiträge
1.539
...mit dem Unterschied, dass das Alu bei dem 12`er PB außen und das Magnesium innen nur den stabilen Rahmen des iBook darstellt und außenrum das flexible Polycarbonat (nicht Carbon) Stöße abfangen kann. Kratzer lassen sich am iBook mit einer Umhüllung leicht verhindern - wen das stört. Mal abwarten, ob sich das "Flugzeug" Alu und der Slot - hab von Problemen bei manchen CD`s gehört beim größeren PB bewährt.
 

Master-Jamez

Mitglied
Registriert
05.01.2003
Beiträge
500
Hallo Leute,
ich habe auch lange überlegt und mich preislich für das i-book 800 entschieden.
Ich war heute beim Gravis und habe mich mit dem Chef unterhalten. Er sagte man müsse erst mal abwarten wie die neuen Power-books sind, aber an sich würde er sich auch für das i-book entscheiden. Es kommt halt darauf an ob man die velocity engine wirklich braucht. Z.b. bei i-Tunes braucht das Pb 50 sec. um ein Lied zu rippen und das i-book 90 sec. das sind so sachen da könnt ich warten. In ersten Bechmark tests hat das i-book das Pb in manchen sachen sogar geschlagen. Was der Gravischef mir noch sagte, das die neuen Pb ja auch Lüfter haben. Es könnte sein das die auch richtig laut werden.
Ich denke das 550,- euro mehr sich nicht lohnen. Man kann mit dem i-book alles hervorragend machen und sogar aufwendige 3D Spiele zocken.

Gruß Jamez
 

HeckMeck

Aktives Mitglied
Registriert
11.11.2002
Beiträge
2.538
Ich glaube du hast das Richtige getan, viel Spass noch mit deinem neuen iBook... 550? sind eben schon noch ein Unterschied... Für das Geld kann an sich ja schon so schöne Gimmicks wie Airport und iPod leisten.
 

Jörg

Aktives Mitglied
Registriert
06.09.2001
Beiträge
2.799
Wie sieht eigentlich das innere der iBooks jetz aus? MacUp schreibt ja, daß die Farbe nicht mehr so bläulich-metallig ist, sondern eher ein helles beige (behsch)!

Ist das häßlich oder nicht?


Jörg
 

carsten801

unregistriert
Registriert
24.11.2002
Beiträge
533
was meinst du mit dem inneren.
also wenn mans aufklappt, dann kommt mettalic-look raus und der sieht (je nachdem bei welchen Licht) von Silber bis manchmal ein bischen beige (bääsch) aus.

Ich finds aber toll.....
 

Guro

Mitglied
Registriert
10.11.2002
Beiträge
141
Ich stehe auch schon so ziemlich vor der Entscheidung: PB oder iBook. Was ich wirklich nicht brauche ist ein 17" Monitor für unterwegs. Aber 15" wären schon toll, nur will ich mir nicht mehr die Technik holen (für fast das selbe Geld wie die neuen PBs). Da fallen mir die iBooks eigentlich auch schon positiver auf. Wenn ich das richtig mitbekommen habe sind diese ja sogar günstiger geworden!? Und für das Geld was man mit einem iBook sparen kann, würd ich mir auch lieber etwas anderes Kaufen (iPod, Airport, Bluetooth, oder was weiss ich was es noch so schönes gibt! :) ) Und auf Leistung allein braucht eigentlich auch nicht jeder achten (schon gar nicht unterwegs - oder liege ich da falsch?) Nun denn, mal sehen wann, ob und wofür ich mich entscheide! :)
 
Oben