1024x768 bei clamshell ibooks

Diskutiere das Thema 1024x768 bei clamshell ibooks im Forum MacBook.

  1. Hubman

    Hubman Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    28.11.2004
    habe gehört es gab mal einen patch unter os9 eine höhere Auflösung freizuschalten

    weiß zufällig wer wo ich den finden kann bzw. ob das unter os10.3 auch möglich ist?
     
  2. djdc

    djdc Mitglied

    Beiträge:
    2.751
    Zustimmungen:
    71
    Mitglied seit:
    29.04.2004
    So einen Patch kann es nicht geben, weil der Monitor diese Auflösung gar nicht verkraften würde.
     
  3. maxheadroom

    maxheadroom Mitglied

    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    14.01.2004
    Hallo, ich hole das Thema mal wieder nach oben. Ich bin stolzer Besitzer eines grünen Clamshell iBook SE mit 466 MHz. Das Ding soll aber nun noch lange nicht aufs Altenteil geschickt werden. Problem ist in der Tat allerdings das die doch antiquierte Bildschirmauflösung von 800x600.

    Jetzt hatte ich mir gedacht vielleicht das TFT-Panel gegen ein 1024x768er zu tauschen. Hat das schon mal jemand hier umgesetzt oder auch in Erwägung gezogen und kann da Tipps zu Panel-Typen etc. geben? Wäre so eine Aktion denn überhaupt möglich?

    Für Tipps, Tricks und Anregungen wäre ich äußerst dankbar.

    maxheadroom
     
  4. marco312

    marco312 Mitglied

    Beiträge:
    19.430
    Zustimmungen:
    214
    Mitglied seit:
    14.11.2003
  5. maxheadroom

    maxheadroom Mitglied

    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    14.01.2004
    Danke für den Link aber der Haken ist ja, das das Originale TFT nur native 800x600 Pixel unterstützt. Wenn man da eine höhere Auflösung einstellen will, würde ich mal vermuten zeigts das Diplay a) nicht an oder b) geht vielleicht sofar über den Jordan und c) wenns denn doch klappt, kann man nach 2 Stunden davor sitzen sicher seine Augen wegschmeißen...

    Mich interessiert eher der Hardware-Umbau, so es denn möglich ist...mal grundsätzlich vom finanziellen abgesehen.
    Wichtig ist ja sicherlich, wie das TFT-Panel im Deckel befestigt ist, ob die Anschlusskabel passen und ob das dann auch richtig erkannt wird...sprich die Grafikkarte auch die 1024x786 liefern kann...Das neue Panel müsste praktisch identisch vom reinen pysikalischen Aufbau sein wie das 800x600er...eben "nur" native ne höhere Auflösung bieten...

    Wenn irgendein Schrauber in dieser Welt sich mit sowas auskennt, bitte melde er sich ;-)

    maxheadroom
     
  6. smknight

    smknight Mitglied

    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    17
    Mitglied seit:
    03.03.2004
    verkauf dein book und das, was was ein (wahrscheinlich eins, was es nicht gibt) panel kosten würde tust du zum verkaufserlös und holst dir ein neues ...
     
  7. maxheadroom

    maxheadroom Mitglied

    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    14.01.2004
    Halloooo...es handelt sich hier nicht um irgendein iBook...das is ein super(seltenes) KeyLime (giftgrünes) iBook SE....sowas verkauft man nicht!!! ;-)

    Und zum in die Vitrine stellen ists halt noch zu schade. Aber durch die kleine Auflösung ist der reine Nutzwert halt bissl eingeschänkt, zwar zum surfen und Mails schreiben grad gradso noch OK...aber naja. Mit ner höheren Auflösung könnte mans ja noch vor der Vitrine retten und in die Obhut der Eltern oder Freundin geben...
    Zum normalen arbeiten etc. hab ich ja noch ein aktuelles 14" iBook.

    Hier gehts mir eigentlich "nur" um die Machbarkeit. Mir ist schon klar, das es rein finanziell völliger Schwachsinn ist ;-) Wobei ich mal bei eBay etc. geschaut hab und die 12"-Panels eigentlich noch vertretbare 200 Euro kosten...jetzt müßts halt nur noch eins geben, das passt.
     
  8. smknight

    smknight Mitglied

    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    17
    Mitglied seit:
    03.03.2004
    grade wegen dem aussehen würde ich es verkaufen :D
     
  9. maxheadroom

    maxheadroom Mitglied

    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    14.01.2004
    TSE...ein Unverbesserlicher ;-))) ...so verschieden sind die Geschmäcker...gerade deswegen hab ichs ja erst vor kurzem gekauft ;-)
     
  10. MrFX

    MrFX Mitglied

    Beiträge:
    7.355
    Zustimmungen:
    77
    Mitglied seit:
    26.09.2003
    Moin!

    Das wird nie und nimmer funktionieren, da ein Panel mit 1024x768 ein ganz anderes digitales Signal erwartet als ein Panel mit 800x600.

    MfG
    MrFX
     
  11. maxheadroom

    maxheadroom Mitglied

    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    14.01.2004
    Hi MrFX,

    aha...jetzt kommen wir dem Problem näher.
    Ich hab da aber nur ein Verständnisproblem damit. Im Grunde gehe ich doch davon aus, das meine Grafikkarte einen normalen digitalen Ausgang hat. Was genau erwartet denn das 1024er Panel für ein anderes digitales Signal? Ich kann doch eigentlich via Bildschirmeigenschaften einstellen, das ich jetzt eine 1024er Auflösung möchte. Und wenn das die Grafikkarte im iBook darstellen und ausgeben könnte, is doch eigentlich wurscht was für ein Panel dran hängt.
    Also ich versteh den technischen Hintergrund nicht ganz. Kannst du mir da näheres erklären?
    An einen normalen Rechner häng ich doch auch "irgendein" TFT-Monitor ran und kann dann einstellen welche Bildgröße ich mochte. Das 1024er Panel ist doch auch "nur" wie ein normaler Bildschirm an die Grafikkarte im iBook angestöpselt. Ob das nu intern im Notebook irgendwo verkabelt is oder wie bei nem Desktop extern rangehangen ist doch eigentlich Schnuppe???!
    Wo liegt mein Denkfehler? ;-)
     
  12. styler

    styler Mitglied

    Beiträge:
    3.292
    Zustimmungen:
    32
    Mitglied seit:
    11.05.2005
    außerdem HAT ein display mit 480.000 pixeln einfach keine 786.432 pixel...
     
  13. Dr. Thodt

    Dr. Thodt Mitglied

    Beiträge:
    1.748
    Zustimmungen:
    8
    Mitglied seit:
    04.10.2003
    Da sind direkt mehrere, jedes Panel wird über einen anderen Anschluss mit einem anderen Signal angesteuert, es gibt unzählige Flachbandkabel und je nachdem wo dein neues Panel den Anschluss hat wird es unmöglich sein ein passendes zu finden. Mach dir doch mal den Spaß und öffne die Rückseite des Displays und suche den Anschlussstecker wo das Flachbandkabel dran ist. Jetzt stell dir vor das ein anders Panel nur einen andern Stecker haben muss oder der Anschluss um einige Zentimeter versetzt montiert ist, dann passt das original Kabel schon nicht mehr. Zumal du nicht weisst welches Signal das neue Panel erwartet. Zu denken das z.B. ein DVI-Stecker direkt an ein Panel angeschossen wird ist eine irrige Annahme, da hängt noch einiges dazwischen. Lass das iBook so wies es ist und kauf dir lieber ein gebrauchtes i/Powerbook mit höherer Auflösung, jeder Versuch deinem "Klodeckel" eine bessere Auflösung zu spendieren endet mit Sicherheit in der Zerstörung des ganzen Gerätes.
    Gruß DT
     
  14. maxheadroom

    maxheadroom Mitglied

    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    14.01.2004
    Danke DT,

    ok, hab ich einigermaßen verstanden jetzt. Die Sache mit der Position des Steckers war mir schon soweit klar. Deswegen hätte man ja ein Panel finden müssen, das vom pysikalischen Aufbau nahezu identisch ist...das dies so gut wie aussichtslos scheint bei der Fülle der produzierten Panels, ok...wobei die Wahrscheinlichkeit, eins zu finden bei der Masse von produzierten Panels wahrscheinlich doch gegeben ist ;-) aber gut...das Problem hab ich erkannt.

    Wenn du sagt, dass das Signal welches ein Panel erwartet auch noch jeweils ein anderes und abhängig vom Panel ist, nehm ich das mal so hin...da bin ich wahrscheinlich zu wenig E-Techniker, um genau nachvollziehen zu können was zwischen Graka-Ausgang und Panel-Eingang noch so alles passiert ;-)
    Sollte mir Unwissendem das jemand erklären können...nur zu ;-) Ich bin in der naiven Annahme "Anstecken und, sofern die Graka die Auflösung liefern kann, Bild läuft" gefangen...

    Zum normalen arbeiten hab ich noch ein aktuelles 14"-iBook. Von daher wärs nur Spielerei beim Klodeckel.
    Is nur schade, den Klodeckel in die Vitrine zu stellen, weil schnell genug für bissl surfen/mailen mit Panther und DVDs gucken isser ja noch. Eben nur bissl auflösungsschwach...

    maxheadroom
     
  15. MrFX

    MrFX Mitglied

    Beiträge:
    7.355
    Zustimmungen:
    77
    Mitglied seit:
    26.09.2003
    Moin!

    Ein externes Display kannst du mit DVI digital ansteuern. Im Display sitzt noch ein entsprechender Displaycontroller, der das serielle digitale DVI nach LVDS (auch seriell) wandelt und noch nebenbei Dinge wie Bildschirmmenü und die diversen Einstellmöglichkeiten regelt.

    Im Laptop sitzt ein Display was entweder direkt mit LVDS oder (die älteren) mit RGB-TTL (6-8 Bit/Farbe) parallel angesteuert werden will. Dazu gibt es auf dem Mainboard einen passenden Displaycontroller, der das digitale Signal der Grafikkarte in das entsprechende Signal des Displays wandelt.

    Nun hat aber ein 800x600er Display ein anderes Timing (und auch andere Pixeldaten) als ein 1024er Display (schon allein die horizontalen Takte sind ja durch die höhere Auflösung mehr), außerdem kann es sein, daß es auch eine höhere Farbtiefe besitzt. Deshalb läuft in einem Laptop nur ein baugleiches Display mit den exakt gleichen Timings. Und die hat es nunmal nur mit der gleichen Auflösung.

    MfG
    MrFX
     
  16. maxheadroom

    maxheadroom Mitglied

    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    14.01.2004
    Danke MrFX,

    ich glaub ich habs begriffen jetzt ;-)

    OK, dann wirds nix mit Umbauphantasie. Kommt der Klodeckel zu den Eltern als Musikbox und gelegentliche Surfstation...

    Grüße
    maxheadroom
     
  17. FranzB

    FranzB Registriert

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    22.02.2008
    Hi maxheadroom,

    ich hoffe, Du hast auf die schwachsinnigen Möchtegern Elektro Hacker Freaks nicht gehört und dann dein Key-Lime verkauft. Denn: es gibt tatsächlich eine Methode eine 1024x768 Auflösung zu erzielen. War ja auch logisch in Anbetracht der Tatsache, dass das spätere erste weisse iBook Modell plötzlich diese Auflösung problemlos schaffte, dabei hatte es zu dem 466Mhz Modell gerade Mal 34Mhz an Leistung mehr, und das wars dann auch, denn sowohl der Bus-Takt als auch - ganz wichtig - die Grafikkarte waren ein und dasselbe. Näheres zu dem Umbau findest Du unter http://community.livejournal.com/ibookmod/. Dort haben sich die den Kopf darüber zerbroche - Gott sei Dank - und tun es heute noch, denn das Clamshell ist allein aufgrund der genialen Leistung der Akkudauer einfach ein super mobiles Notebook, womit man mehr als nur im Internet surfen machen kann.
     
  18. bund

    bund Mitglied

    Beiträge:
    1.502
    Zustimmungen:
    132
    Mitglied seit:
    13.05.2005
    Hallo FranzB, willkommen bei Macuser !

    Respekt, gleich als Aufschlag einen drei Jahre alten Fred auszugraben.:D

    Als Clamshell Liebhaber bist du herzlich in den Ich lieb mein Clammy Thread (aktuell 663 Antworten, 22.700 Hits) eingeladen - er ist im Unterforum ältere Systeme & Clones.
    Es gibt auch eine Interessengemeinschaft der Clamshell iBook Liebhaber (die Liste der Interessengemeinschaften ist auch oben über den Menuepunkt Nützliche Links zu finden)
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...