100% passende externe Mac Mini Platte mit minimalster Geräuschentwicklung gesucht!

maccoX

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
11.971
Hallo,

Da ich mir für meinen Mac mini einen TV Tuner kaufen will, und ihn zum Viedeoreckoder ausbauen will, brauche ich eine externe Festplatte.

Gleich mal vorweg, habe die Suche intensiev genutzt, aber nichts annähernd passendes gefunden.

Folgende harte Anforderungen stell ich an die Platte:

- 100% optisch zum Mac mini passen (gleiche Farbe und Materialanmutung)
- genau so breit und tief wie der Mini, zum als Sockel benutzen
- am besten aus Alu (wegen Wäreableitung)
- am besten kein Lüfter
- man soll nicht merken, dass die Platte läuft - also kein Ton lauter oder anderfrequenzig als der Mini sein - möglich???
- per schnellem Firewire angeschlossen werden und mit Mac an und aus gehen


Interessieren würde mich noch die allgemeine Leistungsaufnahme einer 3,5" Festplatte in Watt.

Ich hoffe das mir hier Jemand helfen kann, villeicht ja aus eingener Erfahrung...
 
L

Leachim

Im Apple Store gibt's die Iomega Minimax mit 160/200/250 GB.
Die meintest du wohl. Hat FW und USB.
Such mal unter Macmini-Zubehör.
 

Difool

Frontend Admin
Mitglied seit
18.03.2004
Beiträge
10.678
hi master,

ausgeguckt hab ich mir mal die Firewire-Version von LaCie: *klick*
LaCie mini - FireWire 400 , 160GB oder LaCie mini - FireWire 400, 250GB zum Beispiel.
Ob sie nun auch leise sind, wüßte ich auch gern.

Gruß Difool
 
Zuletzt bearbeitet:

performa

MacUser Mitglied
Mitglied seit
11.10.2005
Beiträge
16.729
master452 schrieb:
1. 100% optisch zum Mac mini passen (gleiche Farbe und Materialanmutung)
2. genau so breit und tief wie der Mini, zum als Sockel benutzen
3. am besten aus Alu (wegen Wäreableitung)
4. am besten kein Lüfter
5. man soll nicht merken, dass die Platte läuft - also kein Ton lauter oder anderfrequenzig als der Mini sein - möglich???
6. per schnellem Firewire angeschlossen werden und mit Mac an und aus gehen


Interessieren würde mich noch die allgemeine Leistungsaufnahme einer 3,5" Festplatte in Watt.

Ich hoffe das mir hier Jemand helfen kann, villeicht ja aus eingener Erfahrung...
Master452, alles unter einen Hut zu bekommen wird ganz schwierig. Unmöglich, schätze ich. Es gibt mehrere Probleme.

Gehäuse:
Grundsätzlich empfehle ich für externe Platten immer (!) sich selbst sein Leer-Gehäuse und seine eigene Wunschplatte zusammenzustellen, wenn man es wirklich leise haben will. Ausgenommen vielleicht noch fertig konfigurierten Lösungen von auf Silent-PCs spezialisierten Händlern kann man vielleicht vertrauen. Die fertigen LaCie und Iomega-Lösungen kenne ich nicht. Aber aus Erfahrung vermute ich, dass sie nicht lautlos sind. Kenne zumindest externe LaCie-Festplatten, die sogar ziemlich laut sind.

In Deutschland habe ich bis jetzt als einziges Leergehäuse im Mac-Mini-Design im Handel das von Macpower gesehen. Ist allerdings nicht aus Aluminium, sondern nur "Aluminium-colored plastic" (aber wohl mit Passivkühlung) Im übrigen überzeugt mich diese Sockel-Lösung aus Lautstärke-Gesichtspunkten nicht wirklich. Ich habe noch keines "probegehört", bin jedoch ein klein wenig skeptisch, ob da nicht doch zusätzliche Vibrationen sich bemerkbar machen.

Bei der Wahl einer 3.5Zoll-Platte Festplatte kommt man an Samsung aufgrund von Lautstärke und Hitzeentwicklung kaum vorbei. Ich bin mit Samsung sehr zufrieden. Tip: 5400rpm-Laufwerke erhitzen sich weniger und sind deutlich leiser! Fast das Nonplus-Ultra sollte das 120GB- oder das 160GB-SpinPoint-Modell von Samsung mit 5400rpm sein. Samsung verbaut 2 verschiedene Motoren in den Platten, der Hersteller ist auf der UNterseite aufgedruckt. Nidec-Motoren sind ein kleines bißchen leiser als die von JVC.

Das 250GB-Modell von Samsung (gibt's mit 5400rpm!) kenne ich nicht. Halte ich aber für vielversprechend, wenn du viel Platz brauchst. Wäre meine Wahl, ich werde mir das vermutlich auch bald zulegen.

3,5Zoll-Festplatten benötigen mindestens 8 Watt. Man "kann" sie bus-powered mit FireWire betreiben, so dass sie ihren Betriebsstrom vom Computer bekommen und kein Netzteil benötigen. Jedoch ist diese Verwendung schon hart "an der Toleranz", auch für FireWire. Bei einem hochintegrierten Computer wie dem Mini, der ja grundsätzlich Notebooktechnologie ist, würde ich persönlich davon Abstand nehmen. Vermutlich wird deine TV-Box ja auch noch Strom ziehen - wenn sie das über FireWire tut, würde ich auf jeden Fall klar davon abraten, eine 3.5Zoll-Festplatte "bus-powered" am mini zu betreiben!

Problemlos kann man die Platte mit eigenem Netzteil betreiben - dann geht sie allerdings nicht mit dem mini an und aus, sondern eben wenn das Netzteil Strom bekommt, bzw. du den Ein-/Ausschalter betätigst. Vermutlich kann man den mini ja auch in den Systemeinstellungen sich selbsttätig zu einer bestimmten Uhrzeit einschalten lassen. Hattest du das im Sinn?

Möglich wäre natürlich auch ein leise, bus-stromversorgte Lösung mit einer Notebook-Platte...
 

turner

Mitglied
Mitglied seit
11.10.2004
Beiträge
405
newer technology

Wie findest Du denn die hier? ministack oder schau mal in diese threads: klickmich! oder mich!
und wenn Du Dich entschieden hast...Bescheidschreiben!

Gruß, turner
 

OliverM

Mitglied
Mitglied seit
17.01.2003
Beiträge
644
performa schrieb:
Problemlos kann man die Platte mit eigenem Netzteil betreiben - dann geht sie allerdings nicht mit dem mini an und aus, sondern eben wenn das Netzteil Strom bekommt, bzw. du den Ein-/Ausschalter betätigst.
Moin,

das stimmt nicht ganz. Die Gehäuse von Iomega (es gibt diverse Hersteller, die genau dieses Gehäuse nehmen) wird über ein externes Netzteil betrieben und schaltet sich über Firewire ein und aus. Es erkennt, wann Spannung am FireWire-Port anliegt und schaltet sich ein. Dies geschieht angeblich so schnell, das man die externe Platte sogar als Bootpartition nehmen kann.

Ich suche gerade den Shop, wo ich das baugleiche Gehäuse der Iomega für 79 Euro gesehen habe. Ich bin mir sogar sicher es kommt von MacPower. Iomega kauft es als OEM nur ein!
Ich sehe gerade, die MiniStack ist ebenfalls baugleich mit der Iomega. Die MacPower hat den Vorteil, das sie in Deutschland zu bekommen ist. Somit entfallen die sehr heftigen Versandkosten aus USA.

Finde ich eine sehr schöne Lösung.

Viele Grüße
Olli
 
Zuletzt bearbeitet:

OliverM

Mitglied
Mitglied seit
17.01.2003
Beiträge
644
Hi,

habe den Shop mit dem Gehäuse gefunden.

Guckst Du hier

Ist baugleich mit dem MiniStack und Iomega!

Viele Grüße
Olli
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Jabba

Mitglied
Mitglied seit
21.11.2003
Beiträge
4.499
Das MacPower Gehäuse habe ich schon live gesehen & gehört...
Es ist zwar aus Plastik, sieht aber wirklich täuschend echt aus, wenn der mini drauf steht sieht man keinen Unterschied. Wenn der mini weg ist, sieht man halt, dass die Ränder teilweise nicht so sauber abschliessen, wie das bei Metall der Fall wäre... Plastik eben.
Zum Geräusch: Das hängt natürlich von der eingebauten Platte ab & auch von der Tätigkeit. Durch die Dipschalter am Gehäuse kann man den Lüfterzustand regeln. Wir haben ihn mal auf Dauervollgas gestellt... das war schon sehr deutlich zu hören, lauter auf jeden Fall, als es mein mini je war.
Aber mit einer 250er Platte drin unter "normal" Last war das Teil nicht zu hören.

Ich werd´s mir auf jeden Fall kaufen!

HTH
 

VMPR

Mitglied
Mitglied seit
17.02.2005
Beiträge
1.101
Ich bin im Prinzip auf der gleichen Suche, nur sind meine Anforderungen ein wenig anders:

- Leise
- Festplatte soll sich "runterfahren" wenn der Mini in den Sleep Mode wechselt

Im Prinzip soll die externe Platte genau wie die interne laufen, wenn Mini an, dann gas geben, ansonsten schön still halten damit man nichts hört. Vom Designer her wirds auf jeden Fall irgendwas im Mac mini design, welches genau ist mir da relativ egal (je schlichter desto besser, hab auch schon welche mit fetter blauer LED vorne gesehen... brrrrr).
 

Jabba

Mitglied
Mitglied seit
21.11.2003
Beiträge
4.499
@VMPR
Nun, das Macpower/Iomega Gehäuse wär ja dann genau richtig... allerdings hat es auch ein blaues (schmales) Lämpchen vorn... kann man sicherlich abklemmen.
;)
 

maccoX

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
11.971
oje, scheint ja nicht so einfach zu sein, habe mir auch den 24 Seitigen "DAS Ideale Mac mini Zubehör" Thead durchgelesen, das Macpower Teil wird da ja mehrfach und übereinstimmend als sehr nervtötend laut angepriesen. - Das ist sicherlich schon mal nichts für mich. Auserdem sind fast alle anderen Teile zumindest optisch fast 100% baugleich - vermutlich sogar das gleiche nur mit anderem Logo!? - und somit wohl auch nicht wirklich besser.

Die Entscheidung könnte bei mir höchstens zwischen dem MiniPartner (mit der aufdringlichen großen blauen LED -aber EXTREM BILLIG und mit sicherungssoftware) und dem schicken MiniMate fallen.

Habe die ganzen Erfahrungen von dem 24 Seiten Thead da etwas durcheinandergebracht und kann sie jetzt nicht mehr zu den Beiden zuordnen *g*

Zumindest sind die Beide aus Aluminium, haben keinen Lüfter und eine davon ist auch superbillig - das ist schon mal ein Anfang.

@performa
Danke für die detailierte Stellungsnahme! Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich mit einer 5200rpm Festplatte zufriedenzustellen bin, da ich darüber nachgedacht habe, das System dann da draufzupacken und das dass dan auch schön flott wird.
Die beiden genannten Gehäuse gibt es halt leider nicht leer, da hab ich pech..

Was meint ihr zu den beiden oben genannten Teilen, past das Geräuschtechnisch und mit dem Auto on/off beim Sleep vom Mini?
 

performa

MacUser Mitglied
Mitglied seit
11.10.2005
Beiträge
16.729
OliverM schrieb:
Die Gehäuse von Iomega (es gibt diverse Hersteller, die genau dieses Gehäuse nehmen) wird über ein externes Netzteil betrieben und schaltet sich über Firewire ein und aus.
Sorry, hatte da nicht extra alles gelesen und meine Erfahrung anderer Festplattengehäuse geschrieben.



master452 schrieb:
Danke für die detailierte Stellungsnahme! Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich mit einer 5200rpm Festplatte zufriedenzustellen bin, da ich darüber nachgedacht habe, das System dann da draufzupacken und das dass dan auch schön flott wird.
Die beiden genannten Gehäuse gibt es halt leider nicht leer, da hab ich pech..

Was meint ihr zu den beiden oben genannten Teilen, past das Geräuschtechnisch und mit dem Auto on/off beim Sleep vom Mini?
Was willst du denn mit dem mini machen? Ich halte 5400rpm für ausreichend, auch als Systemplatte. Die Dinger sind doch nicht schlecht. Wobei - wie gesagt Samsungs 7200er auch noch leiser sind als die meisten Konkurrenzprodukte.

@master452: sehe ich das richtig, dass die Platte sich nur im Sleep-Zustand abschalten soll? Ich habe zwar schon andere Berichte gelesen, aber an meinem PowerBook hatte ich mit einer externen, busgespeisten Platte keine Probleme mit dem "Aufwachen". Am Netzteil hingegen dreht sie dauernd...
 

majo15

Mitglied
Mitglied seit
31.03.2005
Beiträge
5
Darf ich den Thread mal wiederbeleben?
Ich habe gerade das externe Gehäuse von MacPower gekauft und eine Samsung SpinPoint mit 250GB.
Der Lüfter ist auf automatic gestellt und läuft immer auf max. Dann ist sie laut.
Außerdem geht die Platte nicht in den Sleep-Modus. Das ist nun sehr ärgerlich, da ich nie runterfahre.
Was brauche ich, damit die ext. Platte schläft?
Anschluß ist über USB 2.0. Wäre FireWire besser?

Ciao,

Mario
 

BirdOfPrey

Mitglied
Mitglied seit
14.06.2005
Beiträge
10.520
majo15 schrieb:
Anschluß ist über USB 2.0.
Ich habe noch keine USB Platte gesehen, die sich schlafen legt, wenn der Mac sich ausschaltet. Ich weiß überhaupt nicht, ob das im USB Protokoll überhaupt vorgesehen ist.

Gruß
 

performa

MacUser Mitglied
Mitglied seit
11.10.2005
Beiträge
16.729
BirdOfPrey schrieb:
Ich habe noch keine USB Platte gesehen, die sich schlafen legt, wenn der Mac sich ausschaltet. Ich weiß überhaupt nicht, ob das im USB Protokoll überhaupt vorgesehen ist.
Ich sehe das "theoretische" Problem des USB-Protokolls nicht.
USB kann im Prinzip alles.
Selbst Mäuse ansteuern, Soundkarten versorgen, etc.
Da wird man auch eine Festplatte schlafen legen können.
Die Frage ist: Macht es das Gehäuse und dessen Chipsatz, oder nicht?
 

majo15

Mitglied
Mitglied seit
31.03.2005
Beiträge
5
Hi,

unter USB geht es nicht. Aber inzwischen habe ich die Platte unter FireWire dran. Und siehe da: Die Platte pennt.
Nervig ist nun nur noch, dass der Lüfter nach kurzer Laufzeit der Platte riesig Theater macht. Nach dem Sleep der Platte läuft er noch ca. 10 Minuten mit voller Leistung.

Ciao,

Mario
 

BirdOfPrey

Mitglied
Mitglied seit
14.06.2005
Beiträge
10.520
performa schrieb:
Ich sehe das "theoretische" Problem des USB-Protokolls nicht.
Wie ich schon schrieb, ich weiß es nicht!
Ich werde mich jetzt auch nicht da einlesen. :D
Aber ich habe noch nie erlebt, das eine USB Platte überhaupt mal in den Standby gefahren ist. Oder ich kann mich einfach nicht dran erinnern. Weder am PC, noch am Mac.
Und es kann doch nicht sein, das noch niemand auf diese Idee gekommen ist!? Deswegen meine Vermutung, das es von USB überhaupt nicht unterstützt wird.
Da spielt es auch überhaupt keine Rolle das der USB Bus Geräte mit Strom versorgen kann oder viele unterschiedlich Gerätetypen steuern kann. Wenn keine Standbyfunktionen implementiert sind, gehts nicht.
Aber wie gesagt, ich möchte hier jetzt nichts behaupten oder bestreiten. So interessierts mich jetzt auch nicht wirklich. Denn über eins dürften wir uns ja einig sein, FW ist eh der bessere Bus.

Gruß
 

performa

MacUser Mitglied
Mitglied seit
11.10.2005
Beiträge
16.729
BirdOfPrey schrieb:
Da spielt es auch überhaupt keine Rolle das der USB Bus Geräte mit Strom versorgen kann oder viele unterschiedlich Gerätetypen steuern kann. Wenn keine Standbyfunktionen implementiert sind, gehts nicht.
Dass der USB-Bus dazu nicht in der Lage sein soll, halte ich für ausgeschlossen. Der kann ja theoretisch alle möglichen Signale senden.

Vermutung a)
Die Chipsatzhersteller der billigeren USB-Bridges haben es nicht implementiert.

Vermutung b)
Apple hat es vielleicht nicht in seinen USB-Treibern für externe Festplatten implementiert.

BirdOfPrey schrieb:
Aber wie gesagt, ich möchte hier jetzt nichts behaupten oder bestreiten. So interessierts mich jetzt auch nicht wirklich. Denn über eins dürften wir uns ja einig sein, FW ist eh der bessere Bus.
Volle Zustimmung in allen Punkten ;)
(Ausgenommen: USB ist billiger ;) )
 
Oben