10.3.3 - Finder startet nach Zufallsprinzip

  1. MahatmaGlück

    MahatmaGlück Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.10.2003
    Beiträge:
    6.510
    Zustimmungen:
    62
    Hallo zusammen,

    ich habe gestern auf meinem Powerbook (Alu - G4 - 1,25GHz - 512MB - 80GB) das neue 10.3.3 Update installiert und seit dem restartet sich der Finder von selbst - und zwar wann es ihm passt. Zumindest ist für mich bei diesen "Neustarts" keinerlei Regelmäßigkeit zu erkennen.

    Ich weiß auch eigentlich nicht, ob das ein Neustart ist oder nicht - alle geöffneten Programme laufen weiter und sind bedienbar. Sobald man auf den Schreibtisch klickt, erscheint der "Beachball" und dreht vor sich hin.Das Dock ist verwendbar, man kann auch neue Programme starten.

    Es ist aber ein bisschen irritierend, wenn plötzlich die Festplatten und Dateien vom Schreibtisch verschwinden....
    Nutzerrechte habe ich repariert, aber es hat sich nicht gebessert...
    Any ideas? Gleiche Erfahrungen? Prefs löschen?

    Viele Grüße,
    zoop cube
     
    MahatmaGlück, 24.03.2004
  2. SoylentGreen

    SoylentGreenMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.10.2003
    Beiträge:
    2.863
    Zustimmungen:
    0
     
    Kann nicht schaden.

    Benutzer -> [Benutzername] -> Library -> Preferences -> com.apple.finder.plist <-- in den Müll.

    Die Finder-Einstellungen musst du danach logischerweise neu eingeben.
     
    SoylentGreen, 24.03.2004
  3. MahatmaGlück

    MahatmaGlück Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.10.2003
    Beiträge:
    6.510
    Zustimmungen:
    62
    Okaaaaay...

    Finder-Preferences hab ich gelöscht, hat aber nix geholfen.

    Dafür habe ich herausgefunden, wann der Finder crasht (und dann neu startet): Und zwar immer, wenn ich einen Rechtsklick innerhalb des Finders mache (ja, auch ctrl-click), egal ob auf dem Schreibtisch oder in einem Fenster...

    Was tun?? Ich mag meinen Rechtsklick behalten....

    :confused:
     
    MahatmaGlück, 24.03.2004
  4. pjahra

    pjahraMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.11.2003
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Reparier mal die Zugriffsrechte auf Deinem Startvolume. Geht übers Festplatten-Dienstprogramm oder mit Tools wie Onyx oder Yasu.
    Ich hatte - allerdings unter Jaguar - mal dasselbe Problem.
    Gruß,
     
    pjahra, 24.03.2004
  5. MahatmaGlück

    MahatmaGlück Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.10.2003
    Beiträge:
    6.510
    Zustimmungen:
    62
    Leider hat auch ein (mehrfaches) Volume und Zugriffsrechte reparieren von einer System-CD aus nichts geholfen...

    Komme ich noch um eine komplette Neuinstallation herum?

    Gruß, ZoopCube
     
    MahatmaGlück, 25.03.2004
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Finder startet nach
  1. Yaep
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    385
  2. Silvercity-Bob
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    358
    Kümmelkorn
    09.06.2009
  3. -tim-
    Antworten:
    84
    Aufrufe:
    2.877
  4. wazi
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    479
  5. pommesgt
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    1.264
    tapatim
    06.07.2006