?zweifarbig Bilder drucken in HKS Grün?

Dieses Thema im Forum "Bildbearbeitung" wurde erstellt von pismo-beginner, 25.03.2005.

  1. pismo-beginner

    pismo-beginner Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.03.2005
    Salve,
    es geht darum, einen Newsletter/wenig-seitigen Handzettel zu erstellen, der zweifarbig gedruckt werden soll, nämlich schwarz und grün. Der Drucker meinte, er werde HKS dazu verwenden. Teil des Layouts sind Fotos, die teilweise farbig, teilweise s/w vorliegen. Diese sollen am Ende grün sein, also statt s/w -> grün/weiß bzw. "Grünstufen". So will's der Auftraggeber.
    Bisher habe ich die Möglichkeit gefunden, in Photoshop die Fotos in (Graustufen ->) Duplex umzuwandeln und dabei ein HKS-kompatibles Grün zu verwenden - allerdings sehen die Pix dann richtig übel aus (matschig, kontrast-arm).
    Daher die Frage:
    - Wie bekomme ich es hin, "grünstufige" Bilder für einen HKS-Druck vorzubereiten?
    - Oder kann ich die begrünten Pix auch als CMYK an die Druckerei liefern und ein leidlich ähnliches Grün erwarten? (Woher weiß aber dann Druckmaschine, was Grün ist?)
    Den wenig zugänglichen Drucker mag ich nicht fragen, auch bin's nicht ich, der die Druckerei aussucht.
    Vielen Dank für Antworten
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.03.2005
  2. janpi3

    janpi3 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.005
    Zustimmungen:
    154
    MacUser seit:
    01.02.2005
    Hi,
    du könntest die Bilder mit Hilfe von Farbkanaländerungen grün färben.
    <ironie>Frag ihn nur nicht er könnte dir ja dabei helfen </ironie>
    Solche erfahrungen mit Druckern hab ich auch schon gemacht manchmal kommen sie mir wie klein Trolle oder Gnome vor die nur die Farbeimer umherschleppen und wenn sie angesprochen werden reagieren sie wie unter Tollwut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.03.2005
  3. Na ja ich will jetzt hier nicht von Mehrkanaligen Bildern anfangen. Ich glaube so fit bist du nicht?! Anny way...
    Leg doch alles in Magenta und Schwarz an. In Photoshop auf Graustufen und dann Duplex. Gib da die beiden Farben an und fertisch. Achte in den Farbkanälen drauf, dass im Cyan und Gelb auch nichts ist. In Layout Programm kannst du auch mit Magenta arbeiten. Welche Farbe dann in der Druckmaschine genommen wird ist ja relativ. Mit Magenta in der Druckvorstufe geht es am einfachsten.

    Timo
     
  4. Ogilvy

    Ogilvy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.184
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    26.02.2004
    Hallo pismo-beginner,

    deine Idee über den Duplex-Modus
    im Photoshop zu gehen ist doch
    garnicht schlecht. Um den Kontrast
    zu erhöhen, gibt es mehere Möglich-
    keiten: Wenn du den Duplexmodus
    bzw. Simplexmodus in PS auswählst
    gibt es neben der Farbe auch ein
    Feld mit der sogenannten „Duplex-
    kurve“. Hier kannst du die Ton-
    werte beeinflussen und somit auch
    den Kontrast. Die andere Möglichkeit
    besteht darin, die Bilder in PS im
    Graustufen-Modus zu belassen und
    im Layout-Programm (welches ver-
    wendest du denn) einzufärben.

    Noch eines: Wenn du Sonderfarben
    verwendest, achte darauf, dass du
    immer die selben auswählst. Ansonsten
    wurde ja schon als Tipp gesagt, das
    ganze in einer der Prozessfarben
    anzulegen.



    Gruß
    Ogilvy
     
  5. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.978
    Zustimmungen:
    1.392
    MacUser seit:
    10.02.2004
    Sicher ist die einfachste Möglichkeit, Graustufenbilder zu nehmen und
    im Layoutprogramm mit der Sonderfarbe einzufärben.

    Ist aber kein Vergleich zu den Duplexbildern!


    P.S. Was dein Chef will (grün/weiss) sind keine Duplexbilder.
    Das schwarz mit zu nutzen wäre aber schon besser. Wie von
    Captain Nemo beschrieben...
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.03.2005
  6. Wenn du Graustufenbilder einfärbst ist in Quark Vorsicht geboten. Quark macht in der Composite Ausgabe 4c draus. Quark halt...

    Timo
     
  7. microboy

    microboy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.213
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    01.12.2003
    in welcher quark-version soll das problem auftreten?
    unter 4.11 hatte ich mit eingefärbten sw-bildern jedenfalls
    noch nie probleme...

    :(
     
  8. unter jeder. es sei denn du nutzt extensions von creo die das beheben. wie gesagt, nur wenn du eingefärbte bilder mit sonderfarbe nimmst.

    timo
     
  9. pismo-beginner

    pismo-beginner Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.03.2005
    Vielen Dank

    Liebe Helfer und Ratgeber,
    vielen Dank, eure Ratschläge haben mir weitergeholfen. Hoffe ich; letztlich sehen werd ich's ja erst beim Drucken in der Druckerei. Die - m.E. - zu simple Lösung: beim Duplex nicht nur die eine Farbe, sondern auch das Schwarz, resp. Grau, dazuzunehmen - ich glaube, das war zu naheliegend, als dass ich gleich hätte d'rauf kommen können, oder?
    Einfärben im LayoutProg. finde ich auch nicht schlecht, aber irg.wie erscheint's mir direkter, das Bild gleich so aufzubereiten, wie's werden soll.
    Die angedeutete Lehrstunde in Sachen FARBKANÄLE würde ich gern hier lesen, denke schon dass ich's verstehe(n könnte?). Da fängt's schon an: Warum Magenta (für Grün) einfärben, wenn die Dateien CMYK gar nicht erst sehen werden in der Druckerei - es wird nur Schwarz und HKS-Grün geben, sonst nix.
    Sorry, dass ich nicht früher gedankt habe - mit so schnell-vielen Antw. hatte ich denn doch nicht gerechnet. Vielen Dank euch allen!
     
  10. ThoRic

    ThoRic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.602
    Zustimmungen:
    179
    MacUser seit:
    13.02.2005
    Hallo,

    Weil Quark eigentlich nur separierte CMYK Ausgabe mit Sonderfarben oder so gerade noch composite Ausgabe ohne Sonderfarben beherrscht.

    Deswegen nimmst du in Quark einfach alles was Grün werden soll im Magenta (oder blau oder gelb Kanal) her. und färbst es damit ein.

    Somit ist es nur noch eine Sache der Nomenklatur, auf den fertigen Filmen dafür zu sorgen das alles wo Magenta drauf steht auf einer Platte landet die dann in ein Druckwerk mit grüner Farbe montiert wird.

    Denn das Wort "Magenta" kann auf klarem Film mit schwarzer Beschichtung auch ohne weiteres 'Grün' bedeuten, und zwar nicht nur für Farbenblinde ;-)

    Mit dieser Methode bist du in jedem Fall gefeit vor unliebsamen Farbtransformationen, die durch Device N Farben oder ähnliches in den PDF auftreten können und am Ende zu in CMYK aufgerasterten Grüntönen sorgen. (Falls dein Grün allerdings 100% Cyan oder Gelb enthält, wäre auch das noch nicht wirklich ein Beinbruch, weil man dann mit dem Film ebenso verfährt wie mit dem oben erläuterten Fehlfarbigen Magenta.
    Ein Schwarzanteil im Grün wäre allerdings wieder blöde ;-)

    MfG

    ThoRic
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen