Zwei DSL Leitungen bündeln?

Diskutiere mit über: Zwei DSL Leitungen bündeln? im Internet- und Netzwerk-Hardware Forum

  1. echt0711

    echt0711 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    12
    Registriert seit:
    11.10.2003
    Hallo alle,

    Ich habe aufgrund eines dummen Fehlers noch bis August zwei DSL-Leitungen - eine von QSC und eine von Arcor… d.h. hier stehen gerade zwei DSL Modems rum und ich möchte am liebsten beide nutzen solange ich sie bezahle.

    Hat jemand eine Idee, wie ich (evtl. über einen Router?) beide DSL Modems gleichzeitig nutzen kann und somit meine Leitungskapazität verdoppeln? Man müsste halt irgendwie Panther beibringen, daß er sich parallel über zwei Leitungen verbinden soll… geht das überhaupt? Oder brauch ich dann einfach ne zweite Netzwerkkarte im G5?

    Momentan sieht mein Setup wie folgt aus:

    Das DSL Modem hängt am Uplink Port meiner Switch, dort dran hängt mein G5 und mein G3. Der G5 hat Internet Sharing eingeschaltet und gibt so (über ein- und dieselbe integrierte Ethernetkarte) die Leitung für den G3 mit frei.

    Hat jemand eine Idee wie ich das "Problem" gelöst kriege? Natürlich reicht eine DSL Leitung völlig aus - aber wenn ich schon bis August theoretisch die doppelte Bandbreite hab? :D


    Grüsse
     
  2. Hairfeti

    Hairfeti Banned

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.11.2003
    Na , das ist ja mal ein doller Einfall ...

    Also möglich ist alles, aber ich denke die Voraussetzungen dafür werden teurer als deine zwei DSL-Accounts zusammen.

    Und am Ende wirst du dennoch nur die schnellste Verbindung von beiden nutzen können, da es eine Kanal-Bündelung bei DSL (wie bei ISDN) so nicht gibt.

    Wenn du die zweite Verbindung wirklich sinnvoll nutzen willst, weil sie ja schon bezahlt ist, dann gebe die Zugangsdaten an einen guten Freund oder Freundin weiter, vielleicht sogar als Geschenk für den Einstieg oder so.

    Selbst wenn du beide Zugänge getrennt (einzeln) nutzen wolltest, müßtest du grundsätzlich 2 x die selben Endgeräte dafür einrichten, das heißt:

    einen zweiten DSL-Splitter
    ein zweites DSL-Modems
    einen zweiten Router
    die Netzwerkkabel

    Du wirst es nicht zustandebringen, dich mit einem und dem selben Rechner gleichzeitig bei zwei DSL-Anbietern anzumelden, auch nicht mit zwei Netzwerkkarten. Das System kann zu einer Zeit nur eine Netzwerkverbindung verwalten. Und das entweder direkt über PPPOE oder Router (DHCP-Server oder manuelle Eingabe der internen IP). Du kannst ja nicht zur gleichen Zeit zwei IP-Adressen von zwei verschiedenen Providern zugeordnet bekommen.
     
  3. SchaSche

    SchaSche MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.509
    Zustimmungen:
    88
    Registriert seit:
    09.02.2003
    Von Allnet gibt es einer Router der mit 2 DSL-Leitungen arbeiten kann. D.h, er bündelt die Leitungen :)
     
  4. echt0711

    echt0711 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    12
    Registriert seit:
    11.10.2003
    Hallo Hairfeti - Thanks für Deine Comments!

    Die Zugangsdaten weiterzugeben bringt meiner Meinung nach sehr wenig, denn ein Anschluss ist QSC (dort habe ich 3 Monate Kündigungsfrist, was auch der Grund für die "doppelte Leitung" ist) und der andere Arcor. QSC verlangt eine eigene TAE Dose, da sie dort das DSL Signal einspeisen und Arcor verlangt einen Arcor-DSL Anschluss (T-DSL Anschluss tut nicht mit Arcor-Zugangsdaten)… Nur die Einwahldaten bringen also IMHO garnichts! Es sei denn ich finde einen Kumpel, der zufällig einen DSL-Anschluss von Arcor oder QSC hat, aber keine Flatrate ;-) Und das ist eher unwahrscheinlich!

    2 DSL-Modems sind vorhanden, 2 TAE Dosen auch (eine mit Splitter dahinter, die andere liefert direkt das DSL Signal für Q-DSL home)… ich habe ja von jedem Anbieter das entsprechende Equipment bekommen, muss das von QSC allerdings im August zurücksenden...

    Nur einen Router habe ich nicht, da ich momentan eine kleine 4-Port Switch nutze, an deren Uplink-Port ein DSL-Modem hängt.

    Die Frage ist also eher ob man einem Router beibringen kann, sich "automatisch" über Port 1 mit Anbieter X und über Port 2 mit Anbieter Y zu verbinden und dann beides zum Ethernet-Ausgang Nummer 3 durchzuschleifen. Da wäre es interessant zu wissen, was dieser genannte Router kann und ob genau das geht… ich habe keine Erfahrungen mit Routern - gebe ich dem nicht über irgendein Konfigurations-Interface Zugangsdaten mit, so daß er sich dann von selbst verbindet und nach innen die IPs maskiert?
     
  5. Hairfeti

    Hairfeti Banned

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.11.2003
    Und welcher Router aus dem Angebot ist dazu in der Lage? Würdest du bitte dazu mal einen Link setzen oder den Bezugsnamen nennen?
     
  6. echt0711

    echt0711 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    12
    Registriert seit:
    11.10.2003
    ...die Frage geht an Schasche würde ich sagen ;-) Ich google auch gerade danach und habe noch nichts gefunden! Ansonsten hiesse das ganze, daß ich zwei Router nehme, diese an einem Switch bündele und dann dahinter die Rechner? Oder geht das auch nicht?
     
  7. SchaSche

    SchaSche MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.509
    Zustimmungen:
    88
    Registriert seit:
    09.02.2003
    Der All1297

    Und hier der Link
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  8. Hairfeti

    Hairfeti Banned

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.11.2003
    Ja sicher tut man das so, aber der herkömmliche Router verfügt nur über eine Setup-Funktion und nicht zwei. Über Ports wird bei der Einwahl zum Provider schon gar nichts erledigt. Die üblich enthaltene NAT-FireWall ist hinter den Einwahlmechanismus geschaltet und ermöglicht so den Zugriff nach draußen und dreht den Hahn auf Anfragen nach innen zu. Als DHCP-Server eingerichtet, kann der Router mit seinem integrierten Switch ein gesamtes Netzwerk verwalten, IP's automatisch an die Clients weitergeben und das Netzwerk natürlich nach außen hin abschirmen.

    Aber der Kollege vorhin sagte ja etwas von einem Router der gleich zwei Leitungen verwalten könnte, und das wüßte ich nun gern einmal ganz genau wie das ablaufen soll.
     
  9. Hairfeti

    Hairfeti Banned

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.11.2003
    Ja, danke für den Link ...

    Dabei muß man aber den letzten Satz besonders beachten. Das bedeutet nämlich daß nur der schnellste von beiden DSL-Zugängen genutzt wird, bzw der Durchschnitt aus beiden ... deshalb ja AUSGLEICH
     
  10. echt0711

    echt0711 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    12
    Registriert seit:
    11.10.2003
    Aha - Ausgleich bedeutet also, daß ich nicht garnicht den doppelten Datentransfer habe sondern er nur dafür sorgt, daß die Bandbreite von 768k down- und 256k upstream "erhalten" bleibt? Oder wie ist das zu verstehen? Heisst Load Balancing nicht, daß er schlicht den Traffic gleichmässig verteilt?

    Grüsslies
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Zwei DSL Leitungen Forum Datum
Zwei Internetzugänge gleichzeitig nutzen? Internet- und Netzwerk-Hardware 30.08.2011
Setup für zwei DSL-Netze / zwei Router / aber ein Netzwerk ... Internet- und Netzwerk-Hardware 03.06.2011
Zwei LAN und DSL Internet- und Netzwerk-Hardware 07.06.2006
Ein DSL-Aschluß mit zwei Routern nutzen? Internet- und Netzwerk-Hardware 31.03.2006
DSL mit zwei Rechnern (Airport) Internet- und Netzwerk-Hardware 01.11.2003

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche