Zugriff mit über smb von Panther aus (äßöäßöüäßäö)

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von wurf, 06.12.2003.

  1. wurf

    wurf Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    24.04.2003
    Zugriff über smb von Panther aus (äßöäßöüäßäö)

    Hallo!

    Ich habe einen Linuxserver mit Samba drauf. Auf meinem iBook läuft seit heute Panther. Leider stellt er die Umlaute nicht richtig dar, ich sehe immer nur ein Fragezeichen ab der Stelle wo der Umlaut sein soll. Zum Beispiel statt "Die Ärzte" sehe ich "Die ?". Außer dem kann ich die Freigabe nicht mounten (also mit Apfel + K und dann "smb://server" eingeben) es kommt zwar das Feld wo ich die Freigabe wählen kann, aber dann tut er so als würde er mounten, tut es aber nicht. Über den Finder und den Abschnitt Netzwerk geht es aber, nur eben mit dem Umlaut-Problem.

    Die Verbindung mit einem Windows Rechner klappt Einwandfrei!

    Jetzt kann man sagen das liegt am Linux-Server. Nein, der war schon immer so wie er jetzt ist, und wie am iBook noch Jaguar lief hat alles wunderbar funktioniert!

    Die Samba-Version am Linux Server ist 3.0.1rc1, am iBook ist sie 3.0.0rc2. Also eigentlich aktuelle Versionen, die sich untereinander verstehen müssten.

    Wie bekomme ich es hin, dass ich wieder unsere verhassten Umlaute sehen kann?

    Michi
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.12.2003
  2. DieTa

    DieTa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.278
    Zustimmungen:
    30
    Registriert seit:
    17.09.2003
    Ich weiß nicht, ich habe das Gefühl hier stimmt allgemein irgendwas nicht mit Panther. Ich habe hier einen Debian-Server laufen und versuche nun seit 5h per NFS oder Samba eine Verbindung zu bekommen. Weder das eine noch das andere geht.

    Nachdem ich meine Daten eingegeben habe, kommt immer diese Meldung (Samba-Versuch):
    [​IMG]

    Die Daten stimmen aber 100%. In der /etc/samba.conf habe ich auch freigegeben, dass ich mich mit root einloggen kann... selber Problem.

    Bei NFS Versuchen bekomme ich Aussagen wie: mount_nfs: bad net address 192.168.1.1/home/dieta

    ... bin mittlerweile ziemlich verzweifelt :(

    Hat jemand eine Idee?

    ciao
    dieta
     
  3. Donald Townsend

    Donald Townsend MacUser Mitglied

    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    23.12.2003
    SMB

    Du solltest SMB unter Verzeichnisdienste aktiviert haben.

    Du kannst eine Verbindung auch im Terminal herstellen:
    "Using the Terminal and mount

    The second method of mounting an SMB share in OS X is to delve into its UNIX roots and use the command-line interface. First, open up the Terminal. To do this, double-click on Macintosh HD, then on Applications, then Utilities, and finally, Terminal. This will open up a command line session on your Mac and present you with a prompt. To mount the share, you will first need to create a folder to attach the share to. To do this, use the mkdir command as follows:
    % mkdir myshare
    For you to mount the share, you need to be logged in as root. Once you've created the directory, su to the root user, then enter the following command:
    # mount_smbfs -W myworkgroup //username@netbiosname/share ./myshare
    This will mount the remote share as the myshare directory, which means that it will not appear on your Desktop, but you should be able to access it much like any other folder using the Finder."

    Wenn du mehr lesen willst, schau nach unter http://developer.apple.com/documentation/Darwin/Conceptual/howto/osx_smb/osx_smb.html

    Das bezieht sich primär zwar auf Windows, könnte dir aber trotzdem helfen.

    Donald
     
  4. DieTa

    DieTa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.278
    Zustimmungen:
    30
    Registriert seit:
    17.09.2003
    Hi Donald,

    SMB war aktiviert... Leider löst das nicht das Problem mit dem Anmeldenamen. Wenn ich den Befehl so ausführe, bekomme ich das:

    Es ist, als ob ich mich von einem anderen Rechner nicht per SMB verbinden DARF... gibt da spezielle Samba-User?

    ciao
    dieta

    EDIT:
    Habe mittlerweile rausgefunden wieso ich mich nicht einloggen konnte. Bin davon ausgegangen, dass der UNIX-Account UND Pass genutzt wird. In Wirklichkeit muss man aber als SuperUser /etc/samba/smpasswd USERNAME erst neu setzen ;)

    Jetzt muss ich nur noch rausfinden wo man die Freigaben setzt... das war nämlich mein 2. Fehler...
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.01.2004
  5. macmeikel

    macmeikel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    43
    Registriert seit:
    02.04.2003
    Wie sieht die SMB.CONF Datei...

    ... auf dem Linux Server aus?

    In der Global Section sollte eingetragen sein:

    character set = ISO8859-1
    client code page = 850


    Ich habe auch auf Panther upgedatet und keine Probleme gehabt ...

    Greets
     
  6. macmeikel

    macmeikel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    43
    Registriert seit:
    02.04.2003
    @DieTa

    Läuft 'nfsd' - also der NFS Dämon?

    Sind die freigegebenen Verzeichnisse, die dieser Dämon verwaltet, korrekt in 'ect/exports' eingetragen?

    Greets
     
  7. DieTa

    DieTa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.278
    Zustimmungen:
    30
    Registriert seit:
    17.09.2003
    @macmeikel:

    Momentan kämpfe ich mit Samba, was soweit klappt, als das ich den Pfad angezeigt und auch als "Volume" gemountet bekomme.

    Bei NFS habe ich kapituliert, weil sich da gar nichts tat :(

    aber ja.. läuft:
    root 406 0.0 0.0 0 0 ? SW 17:26 0:00 [nfsd]

    /etc/exports
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.01.2004
  8. DieTa

    DieTa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.278
    Zustimmungen:
    30
    Registriert seit:
    17.09.2003
    So...

    Eintrag in der /etc/samba/smb.conf

    ... und das bekomme ich wenn ich versuche eine Datei vom Typ "abc.html" dareinzuschieben...

    [​IMG]

    :confused:
     
  9. macmeikel

    macmeikel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    43
    Registriert seit:
    02.04.2003
    Also ...

    ... zentrale Konfigurationsdatei ist die schon bekannte /etc/samba/smb.conf.
    Zwei Bereiche: [global]- und [share]-Sektion.
    Im zweiten Teil werden Datei- und Druckerfreigaben definiert.

    [global]

    workgroup = DeineGruppe

    os level = 2
    #Wert niedrig setzen, wenn er nicht der Logical Master Browser sein soll
    -------snip----------snap---------

    shares Abteilung

    Wichtig hier der [homes] Eintrag:

    [homes]

    comment = Home Directories
    valid users = %S
    #wird auf den am System bekannten User gemappt und somit auch auf sein Homeverzeichnis

    -------snip----------snap---------

    Wichtig für die [global]-Section:

    Werden verschlüsselte Passwörter benutzt, muss der Samba-Server damit umgehen können. Eintrag hier in der global section:

    encrypt passwords = yes

    Ausserdem müssen die Benutzeraccounts/Passwörter in eine konforme Verschlüsselungsform gebracht werden. Dies geschieht mit:
    smbpasswd -a name

    Die korrekte Konfiguration des Samba Servers kann mittels dieses Tests kontrolliert werden:


    DIAGNOSIS.txt
     
  10. DieTa

    DieTa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.278
    Zustimmungen:
    30
    Registriert seit:
    17.09.2003
    @macmeikel

    vielen dank für die tipps, allerdings waren diese einstellungen schon gemacht. auf die freigabe schreiben kann ich leider nach wie vor nicht :(

    Wie schauts denn mit den Einstellungen aus:

    create mask = 0777
    directory mask = 0777

    liegt es vielleicht daran, dass ich keine dateien schreiben kann!?

    ciao
    dieta
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen